Mittwoch, 13. Dezember 2017

Mittwochs mag ich (mmi) #1





Gefunden bei Frollein Pfau

Worum geht's?

Jeden Mittwoch wird gezeigt, was man mag (Mittwochs mag ich = Mmi). Das kann wirklich alles sein: ein leckeres Rezept, ein Kleidungsstück, ein schöner Blog, ein toller Shop, ein besonderes Erlebnis - einfach etwas, über das ich mich besonders gefreut habe oder was ich besonders schön finde. Und wenn ihr Lust habt, so könnt ihr bei Frollein Pfau und natürlich auch hier gerne verlinken, was ihr am Mittwoch besonders gerne mögt.

Da ich heute zum 1. Mal mit mache, zeige ich euch mein Motto


Mein Motto "Es keat oanfach viel mehr glesn"

Meine Leidenschaft sind Bücher. Ich lese einfach für mein Leben gern. Die Leinentasche kommt von meinem Buchdealer "Tyrolia" und er heißt auf hochdeutsch übersetzt:
Es gehört einfach viel mehr gelesen


Dienstag, 12. Dezember 2017

Gemeinsam Lesen #124






gefunden bei Schlunzen-Bücher







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich versuche es heuer nochmals mit einem Thriller. Nachdem mir "Garten der Schmetterlinge" so gut gefallen hat, verlasse ich mich auf die Tipps auf diversen Blogs und lese nun 

"Orphan X" von Gregg Hurwitz und ich bin auf Seite 104 von 461


"Orphan X" von Gregg Hurwitz

Klappentext: 

1. Gebot: Keine voreiligen Schlüsse

Das schwarze Satellitentelefon klingelt. Am anderen Ende ist ein Mädchen, das von einem korrupten Cop verfolgt wird. Evan Smoak wird ihr helfen. 

4. Gebot: Es ist nie persönlich

Evan ist ein Absolvent des Orphan-Programms, in dem Waisenkinder zu hocheffizienten Killern ausgebildet wurden. Nach Jahren des Mordens für die Regierung ist er in den Untergrund gegangen. Er hilft nun den Verzweifelten, die nicht zur Polizei gehen können. Dabei hält er sich strikt an seine eigenen Gebote. Doch diesmal muss er gegen eine Regel nach der anderen verstoßen, damit die allerwichtigste unangetastet bleibt: 

10. Gebot: Lasse niemals einen Unschuldigen sterben

Montag, 11. Dezember 2017

Montagsfrage #115





gefunden bei Buchfresserchen




Falls du dir ein Jahresziel gesetzt hast, wie viele Bücher davon hast du bereits geschafft?


Auf Goodreads kann man am Anfang des Jahres sich selbst ein Ziel setzen. Letztes Jahr habe ich mir 100 Bücher vorgenommen und die auch geschafft. 

Deshalb habe ich das Ziel heuer ein wenig höher gesteckt und 110 angegeben. Die habe ich auch schon geknackt. 

Für die Zukunft werde ich mich auf dieses Ziel einpendeln. Wenn ich es erreiche gut, wenn nicht - auch gut 😃. Schließlich soll lesen Spaß machen und nicht in Stress ausarten. 



Sonntag, 10. Dezember 2017

(Rezension) Gier, Kerstin - Für jede Lösung ein Problem



Gerda genannt Gerri sitzt ganz tief in der Patsche. Eigentlich sollte sie von oben auf die Erde hinabsehen und es genießen, dass sie allen wichtigen Menschen in ihrem Leben noch einmal so richtig die Meinung gegeigt hat. Stattdessen versteckt sie sich bei ihrer besten Freundin Charly. Ihr Selbstmordversuch war – Gott sei Dank – nicht erfolgreich, aber sie schämt sich unheimlich. 

Die Abschiedsbriefe schlagen hohe Wellen, denn nicht alle können mir diesen wahren Worten umgehen. War ihr Leben in letzter Zeit eher langweilig und sogar recht traurig, wird es nun aber richtig spannend und Nerven aufreibend.


"Für jede Lösung ein Problem" von Kerstin Gier

Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 320 Seiten
Erscheinungsdatum: 2007 

Freitag, 8. Dezember 2017

(Rezension) Hutchison, Dot - Garten der Schmetterlinge (The Collector Trilogie #1)



Maya sitzt mit Verbrennungen an den Händen und anderen kleineren Verletzungen in einem Vernehmungsraum gemeinsam mit den Agenten Victor Hanoverian und Brandon Eddison.

Schicht für Schicht wird die ungeheuerliche Geschichte hinter dem Garten und seinen Bewohnern enthüllt. Die junge Frau erscheint distanziert und sehr gefasst. Somit gerät sie ins Zentrum der Ermittlungen, denn was sie zu erzählen hat, klingt so unwahrscheinlich, dass ihr kaum einer glauben mag.

Denn die Rücken aller jungen Frauen, die gerettet wurden, zieren riesige tätowierte Schmetterlingsflügel. Somit wurde ein Garten voller menschlicher Schmetterlinge gefunden.


"Garten der Schmetterling" von Dot Hutchison


Verlag: Edition M
Seitenanzahl: 348 Seiten
Erscheinungsdatum: September 2016
Originaltitel: The Butterfly Garden

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Top Ten Thursday #91








gefunden bei Weltenwanderer









"Zeige deine 10 liebsten Bücher für die Weihnachtszeit"


Ausnahmsweise kann ich euch heute keine Liste bieten. Ich habe keine besonderen Bücher für die Weihnachtszeit. Ich mag diese Zeit sehr gerne und ich versuche in meinem Leben das Tempo herauszunehmen. 

Es gibt ein paar Geschichten, die ich gerne mag, aber nicht immer rund um Weihnachten lese.

Ich habe nur ein Sache, die jedes Jahr Platz findet. Ich liebe die Geschichten von Karl Heinrich Waggerl. Egal ob ich selbst lese oder mir vorlesen lasse. Vor allem eine hat es mir besonders angetan:

"Worüber das Christkind lächeln musste"




Hier gelesen von Michael Schanze, der mich seit meiner Kindheit begleitet. Ich höre ihm unwahrscheinlich gerne zu.

Hier noch der Text dazu:

Als Josef mit Maria von Nazareth her unterwegs war, um in Bethlehem anzugeben, dass er von David abstamme - was die Obrigkeit so gut wie unsereins  hätte wissen können, weil es ja längst geschrieben  stand -, um jene Zeit also kam der Engel Gabriel, heimlich noch einmal vom Himmel herab, um im Stalle nach dem Rechten zu sehen. 

Es war ja sogar für einen Erzengel in seiner Erleuchtung  schwer zu begreifen, warum es nun der  allererbärmlichste Stall sein musste, in dem der  Herr zur Welt kommen sollte, und seine Wiege  nichts weiter als eine Futterkrippe. Aber Gabriel wollte wenigstens noch den Winden gebieten, dass sie nicht so grob durch die Ritzen pfiffen, und die Wolken am Himmel sollten nicht gleich wieder in Rührung zerfließen und das Kind mit ihren Tränen überschütten, und was das Licht in der Laterne  betraf, so musste man ihm noch einmal einschärfen, nur bescheiden zu leuchten und nicht etwa zu  blenden und zu glänzen wie der Weihnachtsstern. 

Der Erzengel stöberte auch alles kleine Getier  aus dem Stall, die Ameisen und Spinnen und Mäuse,  es war nicht auszudenken, was geschehen konnte, wenn sich die Mutter Maria vielleicht vorzeitig  über eine Maus entsetzte! Nur Esel und Ochs durften bleiben. Der Esel, weil man ihn später ohnehin für die Flucht nach Ägypten brauchte, und der Ochs, weil er so riesengroß und so faul  war, dass ihn alle Heerscharen des Himmels nicht  hätten von der Stelle bringen können. 

Zuletzt verteilte Gabriel noch eine Schar Engelchen  im Stall herum auf den Dachsparren, es waren solche von der kleinen Art, die  fast nur aus Kopf und Flügeln bestehen. Sie sollten ja auch bloß still sitzen  und Acht haben und sogleich  Bescheid geben, wenn dem Kinde  in seiner nackten Armut etwas Böses  drohte. Noch ein Blick in die  Runde, dann hob der Mächtige seine  Schwingen und rauschte davon.   

Gut so. Aber nicht ganz gut, denn es saß noch ein Floh auf dem Boden der Krippe in der Streu und schlief. Dieses winzige Scheusal war dem Engel  Gabriel entgangen, versteht sich, wann hatte auch ein Erzengel je mit Flöhen zu tun! 
Als nun das Wunder geschehen war, und das  Kind lag leibhaftig auf dem Stroh, so voller Liebreiz und so rührend arm, da hielten es die Engel unterm Dach nicht mehr aus vor Entzücken, sie umschwirrten die Krippe wie ein Flug Tauben. Etliche fächelten dem Knaben balsamierte Düfte zu, und die anderen zupften und zogen das Stroh zurecht, damit ihn ja kein Hälmchen drücken oder zwicken möchte. Bei diesem Geraschel erwachte aber der Floh in der Streu. 

Es wurde ihm gleich himmelangst, weil er dachte,  es sei jemand hinter ihm her, wie gewöhnlich. Er fuhr in der Krippe herum und versuchte alle seine Künste, und schließlich, in der äußersten Not, schlüpfte er dem göttlichen Kinde ins Ohr. 

"Vergib mir!", flüsterte der Floh atemlos, "aber ich kann nicht anders, sie bringen mich um, wenn sie mich erwischen. Ich verschwinde gleich wieder, göttliche Gnaden, lass mich nur sehen, wie!" Er äugte also umher und hatte auch gleich einen Plan. "Höre zu", sagte er, "wenn ich alle Kraft zusammennehme  und wenn du still hältst, dann  könnte ich vielleicht die Glatze des heiligen Josef  erreichen, und von dort weg kriege ich das Fensterkreuz  und die Tür" ... 

"Spring nur", sagte das Jesuskind unhörbar, "ich halte still!" Und da sprang der Floh. Aber es ließ sich nicht vermeiden, dass er das  Kind ein wenig kitzelte, als er sich zurechtrückte und die Beine unter den  Bauch zog.

In diesem Augenblick rüttelte die Mutter Gottes ihren Gemahl aus dem Schlaf. "Ach, sieh doch!" sagte Maria selig, "er lächelt schon!" 

Mittwoch, 6. Dezember 2017

(Rezension) Amelie, Nora - Die Schneemänner Teil 7 - 9 Staffel 3



Das Zusammenleben von Louisa, Jacob und Paul nimmt langsam aber sicher Formen an. Alle drei gewöhnen sich an den Gedanken, ihre Beziehung auf das nächste Level zu bringen.

Vorerst ist ein gemeinsamer Urlaub in Irland geplant. Louisa gibt den Termin vor, da sie nicht so einfach das Veröffentlichungsdatum ihres neuen Romans verlegen kann oder besser will. Die zwei Männer finden einen geeigneten Zeitpunkt, der sich für alle drei gut eignet. Alle sollen sich erholen können und Abstand vor ihrem täglichen Trott bekommen. 

Die zwei Wochen könnten sich auch als Bewährungsprobe herausstellen. Wie lebt es sich als Triade in der Öffentlichkeit? Wie reagieren Menschen, die sie zwar nicht kennen, aber dennoch bemerken, dass sie zusammen sind? 

Der größten Herausforderung müssen sich Louisa, Jacob und Paul jedoch erst stellen. Louisas und Jacobs Eltern. Kinder möchten immer die Unterstützung ihrer Eltern. Wie könnte diese Beziehung bestehen, wenn die wichtigsten Menschen in ihrem Leben, nicht mit dem Lebensstil einverstanden sind?


"Die Schneemänner Teil 7 - 9" von Nora Amelie


Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: April 2017

Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Follower

Instagram

Powered by Blogger.

Mein Buchdealer

Marie's books

Die Schneemänner. Roman Teil 4 - 6
Die Schneemänner. Roman Teil 1 - 3
Wir sehen uns beim Happy End
True North - Du bist alles für immer
Vorwärts küssen, rückwärts lieben
True North - Schon immer nur wir
True North - Wo auch immer du bist
Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!
The perfect Play - Spiel mit der Liebe
Die Wilden - Eine französische Hochzeit: Roman
Sternenwinternacht: Roman
Ein Winter voller Wunder: Roman
Der Tiger in der guten Stube: Wie Katzen erst uns und dann die Welt eroberten
Memory Game – Erinnern ist tödlich
Origin
Beautiful Funeral
Beautiful Burn
Game On - Chancenlos
Game On - Schon immer nur du
Im Bann der zertanzten Schuhe


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

Freitagszitat #1

In unregelmäßigen Abständen möchte ich mich Zitaten widmen. Egal von welchem Ursprung, bezogen auf Bücher oder auch nicht. Interess...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches