Montag, 20. Februar 2017

Montagsfrage #83




gefunden bei Buchfresserchen




Gibt es ein Zitat aus einem Buch, dass dir in letzter Zeit (oder überhaupt) im Gedächtnis geblieben ist?


Es recht viele Zitate, die ich mir gemerkt habe über die Jahre. Doch es gibt nur wenige, die mir auch nach langer Zeit immer noch gleich viel bedeuten wie beim ersten Mal lesen.

Dazu gehört, jeder der mich gut kennt, wird nun schon ahnen, welches Buch ich aus dem Hut zaubere, mein absolutes Lieblingszitat aus "Kiss of Snow" (auf deutsch Lockruf des Verlangens) Seite 519

"Du bist bei jedem Atemzug und jedem Gedanken bei mir, bist mit mir so eng verbunden, dass selbst das Wort Liebe noch zu schwach ist - ich verehre dich, dein Name ist in meine Seele gebrannt, mein Wolf folgt deinem Befehl. Hundert Jahre? Das wird nicht genug sein. Ich will die Ewigkeit."



Und ein weiteres, das mich tief berührt und mich zu Tränen rührt, stammt von Anna aus dem Buch "Hallo Mr. Gott, hier spricht Anna"


Wenn ich sterbe,

Dann tu ich das selber.
Niemand tut es für mich.
Wenn es soweit ist, Dann sag ich: »Fynn, stell mich hin.«
Und dann guck ich rum.
Und dann lach ich.
Dann fall ich hin Und bin tot.


Sonntag, 19. Februar 2017

Lesezeichen-Sonntag #1





Zeigt mir eure Lesezeichen, die euch besonders ans Herz gewachsen sind.

Welche gefallen euch gar nicht, aber ihr behaltet sie trotzdem, weil ich gefühlsmäßig daran hängt?


Vielleicht habt ihr auch signierte Lesezeichen, die ihr hütet wie Schätze?

Nur her damit!







Fast alle Bücherwürmer, die ich kenne, haben jede Menge davon in ihren Schubladen. In meinem Fall sammle ich meine Lesezeichen in einer extra Schachtel. 

Ich finde es so traurig, dass die meisten niemals das Licht des Tages erblicken. Dabei verbinde ich mit vielen gute Erinnerungen, an Urlaube, besondere Orte und vor allem auch an Freunde und Autoren.

Deshalb habe ich mich entschieden für mich eine kleine Bloggeraktion ins Leben zu rufen, den 

Lesezeichen-Sonntag


Vorerst beginne ich unregelmäßig und falls sich jemand anschließen möchte, dann würde mich das freuen. 

Dieses Mal zeige ich euch ein paar Lesezeichen, die ich von meinen besten Freundinnen geschenkt bekommen habe. Renate, Sabine und Stephanie lesen alle auch sehr gerne und es ist bei uns zur Tradition geworden, von jedem Urlaubsort bzw. Ausflugsort Lesezeichen mitzunehmen. 



Hier eine kleine Auswahl aus Österreich (Hallstatt), Italien (Venedig, Florenz), Südafrika (Cape Town) und Deutschland (Schloss Neuschwanstein). 
Es gibt natürlich noch einige andere Schönheiten, die ich zu einem späteren Zeitpunkt präsentieren werde. 


(Rezension) Sadowsky, Nina - Be my Girl



Ellie schwebt im 7. Himmel. Sie tritt mit dem Mann, den sie liebt vor den Traualtar. Rob verkörpert als das, was sie sich wünscht. 
Ihre Panik kurz vor der Hochzeit verdrängt sie erfolgreich. Das klitzekleine Teufelchen, welches ihr einflüstert, dass Rob nicht ganz ehrlich zu ihr ist, vertreibt sie entschlossen. 
Bereits auf der Hochzeitsfeier muss sich Ellie ihren Dämonen stellen und bekennen, dass die Liebe alleine nicht reicht, um einen Menschen richtig kennen zulernen.




Samstag, 18. Februar 2017

(Rezension) Winter, Barbara - Kein Offizier- und auch kein Gentleman



Hazel und Mizzi sind schon sehr lange befreundet und könnten nicht unterschiedlicher sein. Mizzi geniest ihr Leben und kostet es komplett aus. Bereits 5 mal hat sie den Bund der Ehe geschlossen und jetzt ist sie mit ihrer großen Liebe verheiratet, der sie leider sexuell nicht befriedigen kann und ihr so einiges an Freiheiten einräumt, die sie redlich ausnutzt, aber ihren Mann auch daran teilhaben lässt. 
Hazel dagegen befürchtet im Bett eine komplette Niete zu sein. Noch nie konnte ein Mann sie zum Orgasmus bringen. Deshalb ist sie total entsetzt als Mizzi sie bittet, sie auf ein Schiff zu begleiten, auf welchem die Sehnsüchte der Frauen im Mittelpunkt stehen. Alles bleibt anonym und alles kann und nichts muss. Nach langem hin und her gelingt es Mizzi tatsächlich Hazel zu überzeugen. 
An Bord angekommen wird Mizzi recht schnell zum Ziel der Begierde eines gut aussehenden Schattens. Er umwirbt sie und möchte ihr unbedingt eine unvergessliche Nacht bescheren.



(Rezension) Bromberg, K. - Driven #6 Bittersüßer Schmerz



Quinlan Westin liebt ihr Leben wie es ist. Nur auf die Enttäuschungen von Männern könnte sie gerne verzichten. Ihr Focus liegt auf ihrer Dissertation und ihrem Abschluss. Nichts und niemand soll ihre Konzentration stören. Dann erscheint ein Gastprofessor aus dem Nichts. Es ist nicht irgendwer, der hier Vorlesungen hält sondern Hawkin Play der Leadsänger der Rockband Bent. Alles an ihm zieht Quin an und gleichzeitig spürt sie, dass er wie ihr Bruder Colton ist: ein Badboy, der alles abschleppt und deshalb sollte sie ganz eindeutig die Finger von ihm lassen. Sie wurde als seine Assistentin bestimmt und somit treffen sie sich ständig wieder. 
Hawkin verbringt nicht freiwillig seine Zeit auf einem College. Um seinen Zwillingsbruder zu schützen, hält er den Kopf hin. Obwohl er nichts getan hat, bekennt er sich eines Drogenvergehens schuldig. Sein Beschützerinstinkt siegt immer und somit ist er bereit alles dafür zu tun. Sein erstes Treffen mit Quin könnte kaum explosiver sein. Sie gibt ihm ständig kontra und erweckt somit seinen Jagdtrieb.


Freitag, 17. Februar 2017

(Rezension) Simon, Cathrine - Bitterer Calvados: Der dritte Fall für Kommissar Leblanc



Deauville versucht sich neben dem Festival des amerikanischen Films und Pferderennen einen weiteren Namen als Krimihauptstadt zu erkämpfen. 
Als sogar der äußerst erfolgreiche Autor Jean-Paul Picard nur bekannt als JPP kommt, scheint die 5. Auflage des Fest ein Erfolg zu werden. Doch sein Erscheinen endet tragisch. Am Tag nach seiner Lesung wird er tot in seiner Hotel Suite aufgefunden. Ein Glas Calvados mit verdächtigem Geruch weißt auf Mord hin. 
Kommissar Leblanc wird mit den Ermittlungen betraut. Seine sonst so genaue Spürnase kommt dieses Mal nicht so zur Geltung, denn er ist verliebt und verwirrt. Dass seine Mutter auf einmal in Deauville auftaucht, fördert auch nicht gerade seine Konzentrationsfähigkeit. 
Aber es muss seine Aufmerksamkeit auf den Fall zwingen, um heraus zu finden, wer JPP tatsächlich war und vor allem wie er war. Sein öffentliches Gesicht unterschied sich deutlich von seinem wahren. 


Follo Friday (neu by FiktiveWelten) #16




gefunden bei FiktiveWelten


Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennen zu lernen und vor allem, Spaß zu haben!






An welchen Schauplatz eurer Bücher würdet ihr gerne mal reisen bzw. welcher hat euch besonders gut gefallen?


Ich verzichte auf alle Fantasyromane, denn da gäbe es für mich unzählige Welten und Orte, die ich gerne sehen würde. 

So beschränkt auf die reale Welt, kann ich zugeben, dass ich schon einige Orte besucht habe, die ich aus Büchern lieb gewonnen habe. Die Liste soll keine Reihenfolge sein, denn überall wo ich bereits war, hat es mir sehr gut gefallen.

Schottland - immer eine Reise wert


Michelle Willingham und Samantha Young sind schuld, dass ich seit 3 Jahren immer wieder nicht nur in den Geschichten in Schottland lande.


Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin versteckt sich hier hinter ihrem Kater. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Mein Buchdealer

Mein Buchdealer
Tyrolia
Powered by Blogger.
Catch the Millionaire - Daniel Rochester: Millionenerbe
Das Leben ist gut
Hot Heroes: Burning
Rock my Heart
Im Zeichen des Todes: Thriller
Until Friday Night – Maggie und West
Tiefe Leidenschaft
Der letzte Schwur
Hingabe
Die Toten, die dich suchen: Kriminalroman
Covered Lies
Dich beschenken (Stark 8): Erzählung
Frigid
Was du für den Gipfel hältst ...
Küsse in Blue Mountain Beach
Ich bin das Beste, was dir je passiert ist
Einmal lieben geht noch
Miss You
Catch the Millionaire: Kyle MacLeary. Highland-Millionär sucht intelligentes Topmodel. Heirat nicht ausgeschlossen.
Die Therapie


Marie Ledoux's favorite books »

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

Monatsrückblick Januar 2017

Wer glaubt's denn, schon ist der erste Monat im Jahr 2017 wieder vorbei. Also wird es Zeit einen kurzen Blick auf den vergangenen...

Blog-Archiv