Donnerstag, 22. September 2016

Top Ten Thursday #50



gefunden bei Steffis Bücher Bloggeria









10 Bücher, die älter sind als 5 Jahre



Ich habe mich dieses Mal entschieden nicht nur meine absoluten All-Time Favorites zu nehmen, sondern auch ein wenig abseits des Weges in meinen Erinnerungen gekramt. Gefunden habe ich 10 tolle Bücher, die mich über die Jahre hinweg immer noch faszinieren.

Isabelle, Allende - Paula
Eine Geschichte, die das Leben geschrieben hat. Die Autorin verarbeitet dort den frühen Tod ihrer Tochter.

Morris L. West - In den Schuhes des Fischers
Ein Buch über einen Papst, der sich gegen die üblichen Konventionen auflehnt.

Margaret Mitchel - Vom Winde verweht
Klassiker nicht nur in der Literatur auch auf der großen Leinwand.

Ildefonso Falcone - Die Kathedrale des Meeres
Eine Geschichte rund um den Erbau einer Kirche in Barcelone

Donna Leon - Brunetti #1 Venezianisches Finale
Der italienische Kultkommissar, der gegen Mord, Korruption, Totschlag und auch den Vizequestore Patta kämpft.

Markus Zusak - Die Bücherdiebin
Der Tod erzählt die Geschichte von Liesl Memminger

Henning Mankell - Wallander #2 Die Hunde von Riga
Ein weiterer Kommissar, den ich ins Herz geschlossen habe. Ein Schwedenthriller der ersten Stunde.

Gudrun Pausewang - Die Wolke
Pflichtlektüre in der Schule, die mich begeistert hat. Fiktive Atomkatastrophe, die von der Realität später überholt wurde.

Andreas Eschbach - Eine Billion Dollar
Was wäre, wenn ein Vorfahre im Mittelalter Geld angelegt hätte. Wie viel wäre das heute mit Zins und Zinseszins wert? Was tätest du mit dem Vermögen?

Fynn - Hallo Mr. Gott hier spricht Anna
Ich weiß nicht ganz genau, ob es eine wahre Geschichte ist, aber Anna hat mich von der ersten Seite an bezaubert. Ich liebe ihre ungekünstelte Art das Leben und die Welt zu sehen.

Soviel zu meinen Top Ten heute ...


Mittwoch, 21. September 2016

(Rezension) Aiken, G. A. - Call of Crows #1 Entfesselt

Kera Watson ist ein Ex-Marine, die versucht wieder ein normales Leben zu führen. Sie arbeitet in einem kleinen Cafe und hat dabei sowas wie einen Stalker. Einen Mann, der sich nur von ihr bedienen lässt. Sie hat das Gefühl, dass es sich bei ihm ebenfalls um einen Ex-Soldaten handeln könnte und hat Mitgefühl für ihn. Als sie eines Tages in einer Gasse einen Streit schlichten will, wird sie einfach so mit einem Messer erstochen. Anstatt jedoch einfach zu sterben, wacht Kera wieder auf und ihr wird eine zweite Chance angeboten, die sie natürlich annimmt, aber nur unter der Voraussetzung, dass sie ihren Hund Brodie Hawaii mitnehmen darf. So findet sie sich wieder in einem Haus voller unorganisierte, verrückter Frauen, die wie sie ermordet wurden, die sich selbst Crows nennen und die auch dem Gott Skuld ihr zweites Leben verdanken. 
Sie erfährt, dass es noch andere Crow Clans gibt, daneben noch die Ravens, die Walküren, die Riesentöter und noch viele mehr. Es fällt ihr schwer, sich der neuen Lebensumstände anzupassen. So eckt sie überall an und macht sich damit nicht nur Freunde. Nur Vig, einer der Ravens erklärt und hilft ihr über die ersten Wochen hinweg.


Dienstag, 20. September 2016

Gemeinsam Lesen #67


gefunden bei Schlunzen-Bücher






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese zur Zeit von John Niven "Gott bewahre" und ich bin auf Seite 44 von 400


Klappentext:
Kaum hat Gott sich im Himmel eine kleine Auszeit gegönnt und seinem Sohn Jesus Christus die Geschäftsführung überlassen, schon herrscht auf Erden das nackte Chaos. Bürgerkriege, Umweltsünden, Armut, Hassprediger, tödliche Krankheiten, moralischer Verfall und gnadenloser Kommerz, so weit das Auge reicht. Was wurde aus der Menschenliebe und dem einzig wahren Gebot: »SEID LIEB«? Gott denkt nach und findet nur eine Lösung – sein Sohn Jesus muss erneut auf die Erde zurückkehren, um Gutes zu tun. Doch werden die Menschen auf JC hören?

Montag, 19. September 2016

Montagsfrage #65


gefunden bei Buchfresserchen




Gibt es Antagonisten, die ihr mehr mögt als Protagonisten bestimmter Bücher/Reihen und falls ja, was ist der Grund dafür?

Einer der berühmtesten Antagonisten ist sicherlich Severus Snape aus "Harry Potter". Ich gebe es unumwunden zu, ich war mir bis zum Schluss nicht sicher, welche Rolle er tatsächlich spielt. 
Seine Geschichte, seine Vergangenheit haben ihn erst im letzten Band zu einem meiner Lieblingsfiguren gemacht. 

Für mich gibt es noch eine weitere Figur - Lothaire aus den Immortal After Dark von Kresley Cole. Sein böses Wesen bestimmt so viele Geschichten und selbst als er sein eigenes Buch bekommt, ändert er sich nicht. Er hat zwar die Liebe gefunden, aber die Frau weiß genau, wen sie als Partner gewählt hat und Lothaire bleibt der selbe fiese Charakter wie eh und je!


Sonntag, 18. September 2016

(Rezension) Eschbach, Andreas - Teufelsgold


Im 14. Jahrhundert wird der Deutschorden beauftragt, den Stein der Weisen zu finden und so zu verbergen, dass er niemals gefunden werden kann. Es soll auf jeden Fall verhindert werden, dass dieser Stein in die falschen Hände gerät.


Über die folgenden Jahrhunderte legt sich ein Mysterium um diesen geheimnisvollen Stein. Alchemisten jeder Zeit wollen genau wissen, was er kann bzw. wozu er im Stande ist. Die Gerüchte halten sich hartnäckig und auch Hendrik Busske setzt auf die Wirkung der Alchemie, zumindest in rhetorischer Hinsicht in seinen Seminaren über Erfolg, Reichtum und Macht. Selbst allerdings ist er weder erfolgreich, mächtig oder reich. Immer schon sucht er den einen Weg, um Geld zu scheffeln und somit das „richtige“ Leben zu genießen.


Im Zuge seiner Recherchen lernt er den Schlossbesitzer Westendorf kennen und lässt sich auf einen seltsamen Handel ein. Somit wird dieser sein Gönner und als Gegenleistung soll Hendrik sich hin und wieder mit Herrn Westendorf treffen, um sich mit ihm über Alchemie zu unterhalten. Nicht in seinen geheimsten Träumen hätte er gerechnet, auf eine seltsame Reise und Selbstfindung zu gehen.

Freitag, 16. September 2016

Deutscher Follow Friday #57


gefunden bei A Bookshelf Full Of Sunshine


Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennen zu lernen und vor allem, Spaß zu haben!





Lest ihr regelmäßig Leseproben, oder kauft ihr die Bücher einfach nach Cover/Klappentext?

Sowohl als auch ...

Ich lese hin und wieder Leseproben vor allem bei Autoren, die ich nicht kenne. Jedoch weitaus weniger als angeboten wird. Ich verlasse mich gerne auf Cover und Klappentext und meist auch auf Leserstimmen. 

Es kommt auch hin und wieder vor, dass ich ein Buch mitnehme nur weil mir das Cover gut gefällt und dann auch noch der Klappentext interessant ist. Ist mir das letzte Mal bei "Die Sehnsucht des Vorlesers" von Jean-Paul Didierlaurent passiert und ich habe es nicht bereut das Buch gekauft zu haben.




Dienstag, 13. September 2016

Gemeinsam Lesen #66


gefunden bei Schlunzen-Bücher






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese im Moment  von G.A. Aiken "Call of Crows #1 - Entfesselt" und bin auf Seite 104 von 416


Klappentext:
Spätestens seit »Thor« wissen wir: nordische Götter können ziemlich sexy sein! In G. A. Aikens neuer Urban-Fantasy-Reihe »Call of Crows« senden die Asen ihre Boten ins L.A. der Neuzeit, um die Welt vor der drohenden Ragnarök zu bewahren. Doch bei einem Haufen wilder Wikinger und kampflustiger Kriegerinnen sind gewisse »Spannungen« vorprogrammiert ... Niemand weiß besser als Vig Rundstrom: auch Odins Krieger brauchen ab und zu mal einen Kaffee. Erst recht, wenn der von einer heißen Barista wie Kera Watson serviert wird. Als Vig mitansehen muss, wie Kera nach ihrer Schicht überfallen und ermordet wird, beschließt er, sie zu retten. Doch Ex-Marine Kera ist sich nicht sicher, was sie von dieser Rettung halten soll. Als »Krähe« der Norne Skuld soll sie fortan den Weltuntergang verhindern. Nur scheinen ihre neuen Kampfgefährtinnen so gar nichts von Disziplin zu halten. Und dann wäre da noch Vig, der sie ständig von ihrer Arbeit ablenkt ...