Freitag, 15. Mai 2015

(Rezi) Cruz, Alia - SAJ 02 Feindliches Herz

Rachel Adams arbeitet für den MI6 und wird von ihrem väterlichen Freund Peter Dobson zu einer neuen Mission geschickt. Gemeinsam mit dem SAJ Agenten Barrett Manor soll sie ein Attentat auf die Queen verhindern.
Barrett ist ein genialer Hacker und PC Spezialist aber kein Außendienstmitarbeiter. Er hat nach einer Entführung schlimme Narben im Gesicht davon getragen und versteckt sich seit 7 Jahren in Minnesota.
Rachel dagegen ist nicht gerade begeistert einen Newbie einlernen zu müssen.
Sie werden nach Frankreich geschickt und lernen sich dort über die Monate besser kennen. Ihre Recherchen zeigen in eine gewisse Richtung - der Scheich Abid eines Königreichs in Arabien soll hinter der Verschwörung stecken.
Nachdem sie immer weiter stöbern, stossen sie auf weitere Ungereihmtheiten, müssen schnell nach Japan und werden dort getrennt und Barrett erfährt, dass Rachel ihn umbringen hätte sollen. Daher muss er annehmen, dass sie in die Vorgänge verwickelt ist. Doch sein Gespür und seine Gefühle lassen ihn nicht los und deshalb folgt er seinem Instinkt.




Meine Meinung:
Dieses Buch war mein erstes von der Autorin.
Ihre Schreibweise ist klar und sehr verständlich. Selbst diese Verschwörungstheorien sind damit gut nachzuvollziehen. Schließlich geht es in der Geschichte um Agenten, Doppelagenten, mächtige Staatsoberhäupter und größenwahnsinnige Machthaber.
Dazwischen eine Engländerin und ein Amerikaner, die zusammen arbeiten müssen. Vorurteile sind da von Beginn an programmiert. Beide Agenten sind von ihrer Vergangenheit traumatisiert und haben verlernt anderen zu vertrauen.
Barrett ist ein Mann, der zu tiefen und ehrlichen Gefühlen fähig ist und Rachel braucht jemanden, der ihr zeigt, dass sie es wert ist geliebt zu werden.
Eine spannende, wenn auch nicht ganz realistische Story rund um die Geheimdienste dieser Welt und eine Liebesgeschichte, die zwar wichtig ist, aber nicht den Hauptanteil des Buches einnimmt. Ein interessanter und lesenswerter Mix.
 Meine Lieblingszitate:

"Erotikmusem?"
"Ja. Du weißt doch, was ein Museum ist? Oder ist dir der Begriff Erotik nicht geläufig?"
Seite 74

"Ach ja, er erinnerte sich dunkel, er war Barrett Manor, Spezialagent und hatte einen Auftrag und der hieß nicht Rachel Adams flachlegen."
Seite 139

"Es wäre schön, wunderschön, wenn sie ihm geholfen hatte sein wahres Ich hervorzuholen. Er war der Mann, der ihr viel eher hätte begegnen müssen."
Seite 193

"Zuzugeben, dass andere im Recht waren, fiel ihr schwer, aber er mochte ihren Dickkopf. Viel zu sehr. Das war nicht gut."
Seite 357

"Verdammte Scheiße Barrett, manchmal habe ich einfach das Gefühl, dass eh alles egal ist, das es gar kein Richtig oder Falsch mehr gibt. Diese Welt ist so krank, so kaputt."
Seite 366

"Ja du hast ja recht. Lisbeth?"
"In den letzten Wochen habe ich öfter an die Queen gedacht, als an andere Dinge. Ich habe sogar schon von ihr geträumt. Da ist es wohl mein gutes Recht, wenn ich sie jetzt endlich Lisbeth nennen darf."
Seite 378


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Follower

Instagram

Powered by Blogger.

Mein Buchdealer

Marie's bookshelf: read

Sehnsucht der Dunkelheit
The Hunger Games
Graceling
Dark Lover
Midnight Awakening
Damien
Shades of Midnight
Darkness Unleashed
Stay the Night
Darkness Revealed
Evermore
The Darkest Night


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

(Rezension) Henke, Sandra - Herzchenkonfetti #2 Nacktbaden mit dem Teufel

Carly und ihre Großeltern trotzen dem großen Nathan X Winchester. Als letzte Familie leben sie am Golden Lake, einem idyllischen Flec...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches