Mittwoch, 3. Juni 2015

(Rezi) Hancock, Ka - Tanz auf Glas

Lucy findet in Michael genannt Mickey Chandler, die Liebe ihres Lebens. Mic jedoch zweifelt stark daran, denn sein "richtiges" Ich kennt niemand - nur sein Therapeut. Mickey hat eine bipolare Störung und damit ist sein Leben ein ewiges Auf und Ab, das will er niemandem zumuten. Lucy lässt sich nicht abschrecken und gewinnt gegen seine Widerstände sein Herz. Kurz vor der geplanten Hochzeit erlebt Lucy hautnah, welche Auswirkungen Mics Krankheit haben kann. Die Realität schlägt erbarmungslos zu. Diese Erfahrungen veranlassen Priss, Lucys Schwester alles zu versuchen, um die Hochzeit zu verhindern, jedoch erfolglos.

Die Jahre ziehen ins Land, immer wieder holen Michael seine Dämonen ein, kann sich aber immer auf Lucy's Liebe unter Unterstützung verlassen. Bis zum Tag als bei Lucy Brustkrebs diagnostiziert wird. Schon ihre Mutter musste jung daran sterben. Sie kämpft mit dem Herzen einer Löwin um ihr Leben, beide Schwestern Lily und Priss stehen ihr bei in dieser schweren Zeit. 

Nach diesem gewaltigen Schock beschließen Lucy und Mickey niemals Kinder zu bekommen. Ein Vorsatz den sie beide sehr ernst nehmen, deshalb lässt sich Lucy auch operieren, um eine Schwangerschaft zu verhindern. 

Die Natur hat allerdings andere Pläne und nach 11 Jahren Ehe schlägt der Storch doch noch zu. Eine winzig kleine Prozentchance hat sich durchgesetzt. Lucy weiß gar nicht, wie sie mit dieser Nachricht umgehen soll. Weinen oder Lachen? Was wird Michael dazu sagen? Können sie es wagen, mit ihren Genen ein Kind in die Welt zu setzen? Bisher war ihr gemeinsames Leben nicht gerade einfach, doch ihre Liebe war gegen alle Widrigkeiten um vieles stärker, die Schwangerschaft ist eine Zerreißprobe ohne Gleichen. 



Meine Meinung:

Ein intensives Buch über die Liebe, so könnte ich kurz gefasst schreiben. Im Vordergrund stehen nicht der Krebs oder die psychische Krankheit sondern die unendliche Zuneigung zweier Menschen, die um ihr gemeinsames Glück kämpfen. Hinzu kommen noch zwei Schwestern, die ihre jüngste, um jeden Preis beschützen wollen. Abgerundet wird die Geschichte durch wundervolle Nebenfiguren, die das Leben in der Kleinstadt lebendig machen. 

"Tanz auf Glas" - im Englischen heißt es "Dancing on broken Glas" ist der erste Roman der Autorin und ich hoffe, nicht der letzte. Ihre Geschichte rund um Lucy und Michael hat mich tief bewegt und mich viele Tränen gekostet. Natürlich ist das Thema an sich schon traurig, doch mit viel Gespür und Sensibilität gelingt es ihr nicht nur das Unglück bzw. die Schwierigkeiten zu beschreiben sondern vor allem das unendliche Vertrauen zweier Menschen, die sich lieben ganz egal welche Steine ihnen das Schicksal in den Weg legt. 

Lucy erzählt ihre Geschichte, zwischendurch in Kursiv gehalten, berichtet auch Mickey, wie es ihm geht, welche Sorgen ihn bewegen. Ich mochte diesen Wechsel zwischen den Perspektiven, damit erhält der Leser noch mehr Einblicke vor allem in Michaels Gefühlswelt. Ich kann nicht sagen, wie gut die bipolare Störung beschrieben ist, wobei ich glaube, dass es generell darum ging, zu zeigen, wie eine psychische Krankheit einen Menschen verändert. Das ist gelungen, denn trotz der schlimmen Handlungen, konnte ich niemals auf Michael böse sein und genauso ging es Lucy. Ich wusste einfach, dass der "richtige" Mann immer noch dort steckt. 

"Tanz auf Glas" ist ein Buch, das mich sicherlich noch lange begleiten wird. Für mich ist es keine Geschichte, die ich einfach abhacke. Sie wird mit "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" und "Ein ganzes halbes Jahr" gemeinsam ins Regal gestellt, denn ich weiß, dass ich alle 3 Bücher wieder in die Hand nehmen werde. 


Meine Lieblingszitate:

"Machst du Witze?" rief ich. "Ein Comedian mit Schulabschluss? Ich bin hingerissen!"
Seite 35

Mickey Chandler brach mir das Herz. Ich bemühte mich, das Ganze vernünftig zu sehen, denn es war nicht gerade klug, sich derart heftig zu einem Geisteskranken hingezogen zu fühlen.
Seite 46

All seine Hoffnungen und Ängste, drängend und unausgesprochen, standen ihm ins Gesicht geschieben. Einen Augenblick lang sahen wir einander stumm an. Dann zog Mickey mich grob an sich, beugte sich zu mir herab und küsste mich, als hätte er das Küssen höchstpersönlich erfunden.
 Seite 72

Lucy glaubte aufrichtig, dass sie mit allem fertig wurde, wenn sie nur wusste, was sie erwartete. Sie hatte all die unschönen Möglichkeiten gern auf einem Haufen auf dem Tisch liegen, damit sie sich einen Überblick über das Chaos verschaffen und eine Strategie zurechtlegen konnte.
 Seite 114

"Lucy, jede Ehe ist ein Tanz - mal kompliziert, mal wunderschön, meistens ein wenig aufregend. Aber mit Mickey wer Sie manchmal auf Galsscherben tanzen. Das wird weh tun. Und entweder fliehen Sie vor diesem Schmerz, oder Sie halten sich noch besser fest und tanzen weiter, bis Sie wieder Parkett unter den Füßen haben."
Seite 129

Im Innersten von Mickeys Wahn, im Zentrum dieses entsetzlichen Wirbelsturms lag hier sein Herz vor mir, offen und in all seinem Schmerz. Für mich. Ich konnte mir nicht vorstellen, ihn nicht zu lieben. Nicht von ihm geliebt zu werden.
Seite 132

Ich lächelte. "Nein. Ich rate dir nur dringend davon ab, dich mit einem Geisterkranken anzulegen, der anscheinend die Mach besitzt, Leben zu ruinieren."
Seite 146

"Also bitte, Lucy. Es ist deine Hochzeit und nicht das Supersondermittagsangebot vom Pizzaservice."
Seite 152

Ich schüttelte den Kopf. "Sei der einzige Mensch, der nicht davon ausgeht, dass ich sterben werde."
Seite 214

Glasscherben. Im Moment tanzten wir barfuß auf einem ganzen Meer davon. Das ließ sich nicht leugnen, aber Mickey wusste, dass ich ewig mit ihm weitertanzen würde, wenn ich könnte, und mochten meine Füße noch so bluten.
Seite 276


1 Kommentar:

  1. "Im Vordergrund stehen nicht der Krebs oder die psychische Krankheit sondern die unendliche Zuneigung zweier Menschen, die um ihr gemeinsames Glück kämpfen."

    Ganz ganz treffend :)

    Eine ebenso tolle und auch ausführliche Rezension!

    Viele liebe Grüße an dich,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen

Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Mein Buchdealer

Mein Buchdealer
Tyrolia
Powered by Blogger.
Catch the Millionaire - Daniel Rochester: Millionenerbe
Das Leben ist gut
Hot Heroes: Burning
Rock my Heart
Im Zeichen des Todes: Thriller
Until Friday Night – Maggie und West
Tiefe Leidenschaft
Der letzte Schwur
Hingabe
Die Toten, die dich suchen: Kriminalroman
Covered Lies
Dich beschenken (Stark 8): Erzählung
Frigid
Was du für den Gipfel hältst ...
Küsse in Blue Mountain Beach
Ich bin das Beste, was dir je passiert ist
Einmal lieben geht noch
Miss You
Catch the Millionaire: Kyle MacLeary. Highland-Millionär sucht intelligentes Topmodel. Heirat nicht ausgeschlossen.
Die Therapie


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

Manchmal kommt der Nerd bei mir durch

Ich gebe zu, dass ich manchmal wünschte, ich wäre knapp 20 Jahre jünger. All die Möglichkeiten und da spreche ich nicht unbedingt von den...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches