Dienstag, 15. September 2015

(Rezi) James, Eloisa - Fairy Tales 01 Ein Kuss um Mitternacht

Nach dem Tod ihres Vaters wird Kate Daltry von ihrer Stiefmutter in das Dachgeschoss abgeschoben. Sie muss sich um die Versorgung des Hauses kümmern, Verwaltungsaufgaben übernehmen. 
Victoria, ihre Stiefschwester wird mit allem Pomp und Glanz in die Gesellschaft eingeführt und findet so einen Ehemann. Diese Ehe soll aber vom Onkel, Prinz Gabriel des zukünftigen Gatten noch abgesegnet werden.
Ein Ball, den der Prinz zu seiner eigenen Verlobung gibt, ist der richtige Rahmen dazu. Leider schlägt das Schicksal zu und Victoria wird von einem ihrer Hunde in die Lippe gebissen und kann daher nicht an dem Ball teilnehmen. Die Stiefmutter spinnt einen Plan, der vorsieht, dass Kate statt dessen dort hinfahren soll. 
Ein kleiner kurzer Schwindel! Diese waghalsige Aktion ist nicht gerade von Erfolg gekrönt, denn Prinz Gabriel deckt ihn recht schnell auf und macht daraufhin Kate den Hof. Die Chemie zwischen den beiden stimmt, aber dem Prinzen ist es nicht bestimmt, selbst zu entscheiden, wen er heiratet. Sein Hof und seine Familienmitglieder müssen versorgt werden und deshalb ist er gezwungen reich zu heiraten.



Meine Meinung:
Eine gelungene Aschenputtel Variante mit einer herrlich starrköpfigen weiblichen Hauptfigur, die sich kein Blatt vor den Mund nimmt. Sie ist frech und auf ihre weise und für ihre Zeit selbstbewusst. Sie macht sich auch über Prinz Gabriel keinerlei Illusionen. Dieser trägt schwer an seiner Verantwortung für Schloss und Familie. Seine russische Verlobte hat er noch nie gesehen, dennoch will er den vorgegebenen Weg gehen, trotz heftiger Funken zwischen ihm und Kate.

Einen besonderen Pluspunkt vergebe ich für die originellen Zutaten, die dieses Märchen berühmt gemacht haben: die gläsernen Schuhe, die gute Fee, der große Ball und natürlich die Stiefmutter. Hier sind sie alle vorhanden, wenn auch in anderer Form als gewohnt.
Ein märchenhafter Lesespass der etwas anderen Art, in einem historisch nicht ganz korrekten Ambiente.

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Ich mag die Romane von Eloisa James, aber genau jenes habe ich bisher nicht angerührt, weil ich das Aschenputtel-Märchen etwas satt habe. Deine Rezension macht mir allerdings Hoffnung, dass es doch ganz gut umgesetzt wurde. Ich überlege es mir also nochmal :D

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      gib dem Buch eine Chance und lass dich einfach davon tragen. Ihr Schreibstil und ihre weiblichen Figuren sind einfach so toll. Deshalb denke, dass es dir schon gefallen wird.

      lg
      Marie

      Löschen

Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Mein Buchdealer

Mein Buchdealer
Tyrolia
Powered by Blogger.
Catch the Millionaire - Daniel Rochester: Millionenerbe
Das Leben ist gut
Hot Heroes: Burning
Rock my Heart
Im Zeichen des Todes: Thriller
Until Friday Night – Maggie und West
Tiefe Leidenschaft
Der letzte Schwur
Hingabe
Die Toten, die dich suchen: Kriminalroman
Covered Lies
Dich beschenken (Stark 8): Erzählung
Frigid
Was du für den Gipfel hältst ...
Küsse in Blue Mountain Beach
Ich bin das Beste, was dir je passiert ist
Einmal lieben geht noch
Miss You
Catch the Millionaire: Kyle MacLeary. Highland-Millionär sucht intelligentes Topmodel. Heirat nicht ausgeschlossen.
Die Therapie


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

and the winner is ...

Es hat genau zwei Kommentare zum Gewinnspiel gegeben und somit brauche ich gar nicht auslosen. Die zwei Gewinner sind: Vikt...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches