Sonntag, 1. November 2015

(Rezi) Valentin, Luisa - Jede letzte Nacht mit dir

Ein großes Dankeschön an die Autorin Luisa Valentin für das Belegexemplar.







Inhaltsangabe:
Drei Jahre sind vergangen, dass Daniel seine geliebte Frau bei einem Unfall verloren hat. Um den Verkuppelungsversuchen seiner Familie zu entgehen, engagiert er Marla, eine Schauspielerin. Sie soll während einer Geburtstagsfeier seine Verlobte spielen. 
Marla stimmt erst zu, als in der Vereinbarung, alle sexuellen Handlungen ausdrücklich ausgeschlossen werden.
Beide gehen professionell an die Sacher heran. Da sich sich sehr sympathisch sind, überzeugen sie als verliebtes Paar. Um perfekt zu überzeugen, müssen sie sich immer wieder berühren, dabei fliegen die Funken und ausgemachte Grenzen werden überschritten. 
Eine Zukunft kann daraus nicht entstehen, denn Marla ist in einer festen Beziehung und Daniel hat keine fixen Freundinnen. Er hat mit den Frauen einmal Sex und das war's. Dieses Mal ist aber irgendwas anders.

Meine Meinung:
Die Geschichte an sich ist nicht ganz neu, aber die Umsetzung hat mir sehr gefallen.
Marla und Daniel sind zwei Menschen, die einfach ihr Leben leben mit allen Höhen und Tiefen.
Daniel hat bei einem Unfall seine Frau verloren und dabei schwere Verletzungen an seinem Bein davon getragen. Um nicht wieder in einer Welle der Trauer zu versinken, will er keine Beziehungen zu Frauen.
Marla lebt für ihre Schauspielerei. Ihr Freund Mika - ebenfalls Schauspieler - ist zwar erfolgreicher als sie, zusammen ergeben sie M&M. Da sie den gut bezahlten Job brauchen kann, spielt sie Daniels Verlobte. Gleich zu Beginn knistert es zwischen den beiden. Das Wochenende soll ihr einziges zusammen sein.
Da Daniel nur einmal mit der selben Frau schläft, lässt sich Marla was einfallen, damit sie einander wiedersehen können.
Die sinnlich romantischen Szenen sind äußerst geschmackvoll beschrieben. Natürlich lebt die Geschichte auch davon, genauso wichtig erscheint mir die Entwicklung der zwei Hauptpersonen. Sie verändern sich, werden verletzt, rappeln sich wieder auf und gehen ihren Weg, jeder für sich. Das ändert sich, als Marla und David sich kennen lernen.
Die Nebenfiguren, wie Daniels Familie und Marlas Freundinnen, bereichern die Geschichte ungemein.
Meine Liste an deutschsprachigen Autorinnen ist gerade wieder länger geworden.

Über die Autorin:
Luisa Valentin lebt, liebt und arbeitet in der Nähe von München. Über die Irrungen und Wirrungen der Liebe veröffentlichte sie unter anderem Namen bereits erfolgreich mehrere Romane und schreibt Theaterstücke. Sie ist der festen Überzeugung, dass das Leben viele unglaubliche Überraschungen bereit hält, wenn man offen und mutig durch die Welt geht.

Weitere Bücher:











0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Follower

Mein Buchdealer

Mein Buchdealer
Tyrolia
Powered by Blogger.
Catch the Millionaire - Daniel Rochester: Millionenerbe
Das Leben ist gut
Hot Heroes: Burning
Rock my Heart
Im Zeichen des Todes: Thriller
Until Friday Night – Maggie und West
Tiefe Leidenschaft
Der letzte Schwur
Hingabe
Die Toten, die dich suchen: Kriminalroman
Covered Lies
Dich beschenken (Stark 8): Erzählung
Frigid
Was du für den Gipfel hältst ...
Küsse in Blue Mountain Beach
Ich bin das Beste, was dir je passiert ist
Einmal lieben geht noch
Miss You
Catch the Millionaire: Kyle MacLeary. Highland-Millionär sucht intelligentes Topmodel. Heirat nicht ausgeschlossen.
Die Therapie


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

(Rezension) Cherry, Brittainy C. - Romance Elements #2 Wie das Feuer zwischen uns

Alyssa und Logan könnten nicht unterschiedlicher sein. Logans zu Hause besteht aus Drogen, Schlägen und Missachtung. Alyssas Eltern habe...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches