Dienstag, 29. Dezember 2015

(Rezi) Ewan, Isadorra - Games of Trust Sehnsucht nach Liebe

Madison liebt Zahlen, daher arbeitet sie gerne in der Bank. Obwohl sie nicht unattraktiv ist, lebt sie eher zurück gezogen. Ihre Kindheit mit einer paranoiden Mutter haben sie geprägt und nun geniest sie es, einfach nur an einem Ort zu sein. 

Bis sie einem buchhalterischem Verbrechen auf die Spur kommt. Ihr direkter Vorgesetzter hat es geschafft, völlig unbemerkt Millionen Pfund ungesetzlicher weise zu erwirtschaften. Sie meldet das an den Inhaber der Bank, doch dieser will sie nicht richtig ernst nehmen. Als sie zur Polizei geht, stößt sie auch hier eher auf Ablehnung bzw. fehlen die richtigen Beweise. Als Madison in der U-Bahn überfallen und verletzt wird, schlägt ihr der ermittelnde Polizist eine Auszeit in Schottland bei seiner Tante vor. Ein Versteck, das ihr gerade recht kommt. In der kleinen Pension findet Madison nicht nur Ruhe, die sie dringend braucht sondern auch neue Freunde und einen echten Earl.


Meine Meinung:
Eine Liebesgeschichte in den schottischen Highlands, was kann einem Schottland und Lovestory Fan besseres passieren? 
Doch es wäre nicht richtig dieses Buch nur in ein Genre zu pressen. Die Autorin verknüpft geschickt eine Krimihandlung, mit einer Liebesgeschichte und einer - nein sogar zwei Familiengeschichten. 
Madison steht natürlich im Mittelpunkt der Erzählung. Ihre Gedanken schweifen immer wieder in ihre Vergangenheit zurück. So erkennt auch der Leser, warum sie so ist, wie sie ist und dass es für sie nicht so einfach ist, neue Menschen in ihrem Leben zu akzeptieren. Vor allem Connor - seines Zeichens Earl von Wigtown - will sich in ihr Leben einschleichen. 
Connor erkennt, dass es mit Madison nicht so einfach sein wird. Sein Urvertrauen in Menschen, ist ihr völlig fremd. Ihre Reaktion auf Probleme ist immer die Flucht, doch das will Connor nicht akzeptieren und so macht er kleine Schritte, um sie nicht zu verschrecken.
Genau damit punktet diese Geschichte. Die Beziehung zwischen Madison und Connor entwickelt sich langsam. Vor allem toll fand ich die Szenen zwischen den beiden, als sie sich wie frisch verliebte Teenager in Ecken herum gedrückt haben - Albernes Gekichere inklusive!
Ein weiterer Pluspunkt sind die Beschreibungen der Landschaft. Ich war heuer im Urlaub in Schottland, deshalb war es ein wahres Vergnügen darüber zu lesen.


Kommentare:

  1. Sehr gut geschrieben Ich beneide immer die Blogger, wenn ich oft nach Worten suche, was ich meine usw. Du verstehst was ich meine ☺
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hanne,

      danke für das Kompliment. Bei der Rezi habe ich mir aber auch leicht getan. Wenn mir eine Geschichte gefällt, flutschen die Worte auch viel leichter.

      lg
      Marie

      Löschen

Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Follower

Instagram

Powered by Blogger.

Mein Buchdealer

Marie's bookshelf: read

Sehnsucht der Dunkelheit
The Hunger Games
Graceling
Dark Lover
Midnight Awakening
Damien
Shades of Midnight
Darkness Unleashed
Stay the Night
Darkness Revealed
Evermore
The Darkest Night


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

Freitagszitat #1

In unregelmäßigen Abständen möchte ich mich Zitaten widmen. Egal von welchem Ursprung, bezogen auf Bücher oder auch nicht. Interess...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches