Samstag, 22. August 2015

(Rezi) Sommer, Leocardia - Der talentierte Liebhaber

Der 25. Geburtstag von Annika soll unvergesslich werden. Dafür sorgen ihre 3 besten Freudinnen. Sie buchen heimlich den Loverboy Felix übers Internet inklusive einem Zusatzpaket. Die zwei verbringen eine heiße Nacht miteinander und gehen für immer auseinander.
6 Jahre später treffen die zwei sich zufällig wieder. Felix erinnert sich noch gut an Annika und zwischen ihnen fliegen die Funken. Aber das große Geheimnis, um die bezahlte Nacht hängt immner noch zwischen ihnen. Soll Felix davon erzählen oder seine Vergangenheit ruhen lassen?




Meine Meinung:
Ich kenne nun schon einige Romane von Leocardia Sommer und dieses Mal ist ihr eine Romanze mit Zuckerguß gelungen. Am Anfang wird die Geschichte aus der Sicht von Felix dem Loverboy erzählt. Da konnte der Leser schon feststellen, dass sein Job nicht immer ganz einfach ist, aber um sein Studium zu finanzieren, ist er des öfteren über seinen Schatten gesprungen. Bei seinem Auftrag Annika zu umgarnen, muss er sich nicht überwinden. Schon ihr Bild verzaubert ihn.
Annika ahnt nicht davon, dass Felix ein Callboy ist. Auch 6 Jahre danach hat sie keine Ahnung davon. Sie lässt sich von Felix Charme langsam einwickeln. Diese Seiten sind so bezaubernd zu lesen, auch wenn man erahnen kann, wohin das ganze führt. Mir wurde es nicht langweilig. Ihr war einfach neugierig, wie dieses spezielle Problem gelöst werden kann. Wer gerne was Romantisches mit ein paar Irrungen und Wirrungen lesen möchte, ist hier sehr gut versorgt.
Leocardia ist für mich eine der Entdeckungen des Jahres 2014 und ich freue mich echt, weitere Geschichten von ihr zu lesen.



Freitag, 21. August 2015

Deutscher Follow Friday #12


gefunden bei A Bookshelf Full Of Sunshine


Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennen zu lernen und vor allem, Spaß zu haben!




Lest ihr historische Romane? Das ist ja irgendwie das Stiefkind der Literatur. Oder kommt einem das nur so vor!

Das könnte ich so nicht behaupten. Ich hatte eine Phase, wo ich fast nur historische Geschichten las. Ich kann mich an eines von Ildefonso Falcones erinnern. "Die Kathedrale des Meeres", das Buch war einfach absolut genial und ich habe es es in einem Zug gelesen. Es war spannend, romantisch und hat mich dazu gebracht mir Barcelona (Schauplatz der Geschichte) als Reiseziel zu wünschen.

Lest ihr historische Romane gerne, oder überhaupt nicht.

 
Donnerstag, 20. August 2015

Top Ten Thursday #19


gefunden bei Steffis Bücher Bloggeria





10 Bücher, mit denen du ein besonderes Erlebnis verbindest

Diese Aufgabe war äußerst kompliziert, denn mit fast allen guten Büchern verbinde ich etwas Besonders. Also hier ist meine Liste.


"Inferno" von Dan Brown. Dieses Buch spielt zu knapp 50 % in Florenz. Letztes Jahr waren wir (mein Mann und ich) in der Toscana auf Urlaub. Als ich dieses Buch begonnen habe, saß ich in einem Kaffee in Florenz ganz in der Nähe der Uffizien. Deshalb  liebe ich dieses Buch!







J.R Ward mit "Lover at Last" Sie ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Wegen ihr habe ich auch begonnen auf Englisch zu lesen. Als der langerwartete und ersehnte Band um Blay und Qhuinn erschien, war ich in den USA und deshalb habe ich das Buch natürlich sofort am Erscheinungstag gekauft. Ich habe sogar extra meine Urlaubsroute so gewählt, dass ich an diesem bestimmten Tag in einer Großstadt war, um auf jeden Fall einen Buchladen zu finden.





"Das Tagebuch der Anne Frank" 
Vielleicht verbinde ich mit diesem Buch kein bestimmtes Ereignis, sondern eher eine Phase. Ich begann darauf hin, mich näher mit dieser furchtbaren Zeit zu beschäftigen. Ich denke, das sollte jeder tun. Meinungsbildung ist ungemein wichtig.








Nalini Singh mit "Kiss of Snow" Eines meiner absoluten Lieblingsbücher, das ich immer wieder mal zur Hand nehme. Das Buch habe ich zur ersten LLC 2012 in Berlin mitgenommen, um es von der Autorin signieren zu lassen. Ich habe so lange auf dieses Buch gewartet und es zu lesen, macht mich einfach froh.






Francis H. Burnett mit "Der kleine Lord" Meine Ausgabe ist schon ganz zerfleddert und zerlesen. Das war eines der ersten Bücher, das ich geschenkt bekommen habe und auch tatsächlich gelesen habe.









Henning Mankell und "Der Feind im Schatten" Der letzte Teil der Wallander Serie. Das Ende war so emotional und irgendwie traurig. Damals fiel es mir so schwer Abschied von diesem Kommissar zu nehmen. Ich war immer ganz neugierig auf die neuen Fälle.







Markus Zusak mit "Die Bücherdiebin". Dieses Buch habe ich an einem ganz besonderen Wochenende in Linz im Thalia gefunden. Es war eher ein Zufallskauf. Es wurde eines meiner Lieblingsbücher überhaupt. Ich verbinde dieses Buch mit einem tollen Treffen von Katzenliebhabern, in einer netten Stadt.






Ildefonso Falcone mit "Die Kathedrale des Meeres" Ein wahnsinnig toller historischer Roman. Ich weiß noch, dass ich an einem sonnigen Freitag Nachmittag damit begonnen habe und am Samstag früh morgens fertig war. Es hatte über 1.000 Seiten, aber es war so spannend, dass ich einfach nicht aufhören konnte.








Alex Capus mit "Léon und Louise" Durch eine Lesung des Autors wurde ich auf das Buch aufmerksam. Alex Capus war so sympathisch und freundlich, dass ich das Buch, obwohl es eigentlich nicht meinem Geschmack entsprach. Die Geschichte hat mich schlußendlich überzeugt.









 Robert Louis Stevenson "Die Schatzinsel" Dieses Buch war mein erstes Buchgeschenk von meinen Eltern. Deshalb habe ich es in besonderer Erinnerung, allerdings muss ich zugeben, dass ich es bis heute nicht fertig gelesen habe. 




Das ist also meine Liste, ich freue mich schon auf anderen Blogs herum zu stöbern.
Mittwoch, 19. August 2015

(Rezi) Mayer, Julia - Rehruf

Es ist immer wieder verblüffend für mich zu sehen, wie vielfältig der deutschsprachige Buchmarkt ist. Es gibt neben den großen Autorinnen auch ganz, ganz viele Schriftstellerinnen, die unglaubliche Geschichten zu Papier bringen. Die neuen Möglichkeiten zur Veröffentlichung geben unser Leser so neuen Lesestoff. Ich hatte dieses Mal das Glück Julia Mayer kennen zu lernen. 

Zur Autorin:
Julia Mayer wurde 1993 in Malchin geboren, lebt mit ihrer Hündin Leia an der Ostsee und schreibt seit ihrem vierzehnten Lebensjahr Romane. Nachdem sie sich mehrere Jahre lang erfolglos und frustriert durch den Alltags-Dschungel gekämpft hat, wagte sie im Dezember 2012 den Sprung ins Indie-Publishing. Seitdem veröffentlicht sie regelmäßig und tobt sich dabei gern in den unterschiedlichsten Genres aus. Je vielseitiger, desto besser.
Sie bezeichnet sich selbst gern als Frau mit Hund - immer auf der Suche nach dem richtigen Wort. (Quelle: Amazon)


Zum Buch:
Inga ist 16 Jahre alt und schwer krank. Sie wohnt mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester in der Nähe von Wasserwacht. Bei einem Besuch ihrer Großtante Randi hat Inga einen Anfall und stirbt. Mit ihrem Tod fallen ihre Mutter und Schwester Fredericke in ein riesiges Loch. Doch die zwei wissen nicht, dass Inga zwar gestorben ist, aber als Rehdoppel eine zweite Chance erhält. Randi nimmt sie unter ihre Fittiche und bringt sie zur Herde und stellt sie den anderen Überlebenden vor.
Aber dieses neue Leben zwischen Tier und Mensch fällt ihr gar nicht leicht. Die Sehnsucht nach ihrer Familie schmerzt sie sehr und obwohl sie nicht zu ihrem alten Zuhause gehen soll, hält sie sich nicht an diese Regel und bringt somit sich und die anderen Rehdoppel in Gefahr.

Meine Meinung:
Eine schöne gefühlvolle Geschichte, die in Deutschland spielt und auf dem Märchen "Brüderchen und Schwesterchen" basiert. Die Autorin nutzt das Mystische im deutschsprachigen Raum, um einen ungewöhnlichen Jugendfantasy Roman zu erschaffen. Tod, Trauer und Verlust stehen im Vordergrund. Die Atmosphäre ist eher düster und entspricht dem ernsten Thema. In Inga erkennt der Leser, die Qual der zweiten Chance. Sie hadert mit ihrem Schicksal und zeitweise war ich mir gar nicht sicher, wie sie weiter damit umgehen wird. Am besten haben wir die Szenen, die sie als Reh zeigen. Irgendwie kam mir Inga dort ausgeglichener und aufgeräumter vor. Die restlichen Mitglieder der Herde sind extrem wichtig - nicht nur als neue Familienmitglieder sondern auch für den Fortgang der Geschichte.
Von Fredericke erkennt man erst recht spät, wie sie tickt und wie tief sie leidet.
Ingas Mutter hat mich extrem enttäuscht. Sie verliert sich völlig in ihrer Trauer. Sie vernachlässigt ihre jüngere Tochter komplett. Dafür fehlt mir komplett das Verständnis und ich hätte sie gerne geschüttelt, damit sie endlich aufwacht.
Eine gelungene Mischung aus Märchen und Fantasy.




Dienstag, 18. August 2015

Gemeinsam Lesen #23

gefunden bei Schlunzen-Bücher







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Meine momentane Kindle-Lektüre ist von Leocardia Sommer mit "Der talentierte Liebhaber". Ich habe eigentlich noch gar nicht angefangen also ich bin auf Seite 1 von 220.


Klappentext:
Annikas beste Freundinnen schenken ihr zum Fünfundzwanzigsten eine ganz besonders heiße Überraschung, sie mieten den Callboy Felix natürlich ohne Annikas Wissen für eine unvergessliche Nacht! Sechs Jahre später treffen sie sich zufällig wieder: Annikas aufreizende Persönlichkeit - sexy und kurvig - machen ihn fast wahnsinnig vor Verlangen. Felix ist inzwischen Veterinärmediziner, der Job bei der Escort-Agentur ist längst Vergangenheit. Beide entwickeln mehr als heftige Gefühle füreinander, doch seine Callboy-Karriere als begehrter Lover fliegt auf...

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Wenn sie Wind davon bekommt, wird sie uns das nie verzeihen, das ist euch schon klar, oder?"


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

:) noch gar nichts, außer dass ich mich schon darauf freue es zu lesen

4. Lest ihr im Urlaub mehr Bücher als in der übrigen Zeit? Und geht ihr am Urlaubsort auch in die öffentliche Bücherei oder einen Buchladen? Und bringt ihr Bücher aus dem Urlaub mit, die ihr dort am Ort gekauft habt?

Das ist eine lange und umfangreiche Frage. Ob ich im Urlaub mehr lese, hängt davon ab, welche Art von Urlaub ich mache. Bei einem Entspannungsurlaub am Meer, gibt es natürlich nichts Schöneres als ein gutes Buch zur Hand zu nehmen und sich darin zu verlieren.
Heuer zum Beispiel fahren wir nach Schottland und das wird ein Wander- bzw. Stadturlaub. Da komme ich kaum zum Lesen.
In eine öffentliche Bücherei am Urlaubsort gehe ich nur, wenn ich dort WLan habe *grins* sonst habe ich eigentlich genug Lesestoff mit, um versorgt zu sein. Deshalb brauche ich auch keine Bücher vorort zu kaufen.

 
Montag, 17. August 2015

Montagsfrage #23

gefunden bei Buchfresserchen

Welche Buchreihe hast du zuletzt beendet?


Blätter, blätter und studier, da musste ich erstmal genau Nachschau halten und der Gewinner ist ....

J. Kenner mit der Wanted Trilogie



Die Autorin ist bekannt für ihre äußerst erotischen Geschichten. Ihre Damian Stark Romane habe ich natürlich auch gelesen.

Wobei mir diese Trilogie um den Tick besser gefallen hat, denn hier steht in jedem Buch ein anderes Paar im Vordergrund. Wer mal äußerst heiße Liebesszenen lesen will, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten.


Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Mein Buchdealer

Mein Buchdealer
Tyrolia
Powered by Blogger.
Catch the Millionaire - Daniel Rochester: Millionenerbe
Das Leben ist gut
Hot Heroes: Burning
Rock my Heart
Im Zeichen des Todes: Thriller
Until Friday Night – Maggie und West
Tiefe Leidenschaft
Der letzte Schwur
Hingabe
Die Toten, die dich suchen: Kriminalroman
Covered Lies
Dich beschenken (Stark 8): Erzählung
Frigid
Was du für den Gipfel hältst ...
Küsse in Blue Mountain Beach
Ich bin das Beste, was dir je passiert ist
Einmal lieben geht noch
Miss You
Catch the Millionaire: Kyle MacLeary. Highland-Millionär sucht intelligentes Topmodel. Heirat nicht ausgeschlossen.
Die Therapie


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

and the winner is ...

Es hat genau zwei Kommentare zum Gewinnspiel gegeben und somit brauche ich gar nicht auslosen. Die zwei Gewinner sind: Vikt...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches