Samstag, 2. Januar 2016

(Rezi) Moyes, Jojo - Ein ganz neues Jahr

Nach dem Tod von Will Traynor erhält Louisa eine Chance ihr Leben komplett neu zu ordnen. 
Aber 20 Monate später arbeitet sie in einer Bar am Flughafen, trauert immer noch wie am ersten Tag und hat außer ein paar Reisen keine großen Erfahrungen gemacht. Sie hat zwar eine Wohnung in London, doch wirklich zu Hause fühlt sie sich da nicht. Als sie vom Dach ihres Hauses fällt und sich dabei zwar schwere Verletzungen zuzieht, muss sich zur Rehabilitation wieder zu ihrer Familie ziehen. Die Beziehung zu ihren Eltern hat sich nach Wills Tod abgekühlt, deshalb fällt es ihr zuerst nicht gerade leicht, sich einzuleben. In dem kleinen Ort hört sie immer wieder die geflüsterten Worte, die hinter ihrem Rücken gemurmelt werden. Die Schatten der Vergangenheit scheinen sie auf Schritt und Tritt zu verfolgen.


Freitag, 1. Januar 2016

(Adventskalender) ... das offzielle Endergebnis

24 Tage, 24 Türchen, 44 versteigerte Posten, 33 Autoren, 33 Bücher, 5 eBooks, 2 Hörbücher, unzählige signierte und "normale" Lesezeichen, Autogrammkarten, Tee und Merci Herzen

Das sind die Zahlen, die den Dezember 2015 bestimmt haben. 

Karten schreiben, etikettieren, Tee und Schokolade eintüten, das richtige Kuvert oder das richtige Paket auswählen, jeden Tag die Blogbeiträge erstellen, diese auch auf Facebook zu verlinken, jeden Abend ein UpDate erstellen und vor allem jeden Tag auf das Formular zu klicken und zu sehen, ob jemand geboten hat.

Das sind all die Tätigkeiten, die ich mit dem Dezember 2015 verbinde. Jedes Paket, das seinen Weg zum Höchstbieter gemacht hat, wurde mit Liebe und auch ein wenig Wehmut weg geschickt. Schließlich habe ich nur Bücher, eBooks usw. organisiert, die mir selbst entweder sehr gefallen haben oder die noch auf meiner Wunschliste waren. Aber ich weiß, dass jedes Stück einen guten Platz in seinem neuen Heim finden wird, deshalb habe ich sie gerne ziehen lassen. 

Hier nun das offizielle Endergebnis des 1. Adventskalenders zu Gunsten der Make-A-Wish Foundation Österreich:

€ 814,50

Ich möchte mich an dieser Stelle noch bei allen Bietern, Autoren, Verlagen, Milford Tee und Storck bedanken, die es erst ermöglicht haben, dass es ein so tolles Ergebnis wurde.

Die Abwicklung bzw. Überweisung wird sich noch ein wenig ziehen, da es ein paar Tage dauern wird, das Geld von PayPal an Make-A-Wish weiterzuleiten. Ich werde auf jeden Fall einen Screenshot der Überweisung machen und auch Make-A-Wish wird mit bestätigen, dass das Geld auf ihrem Konto eingelangt ist.

Bis dahin werde ich meinen Blog wieder den Büchern, die ich gelesen habe, widmen und das Neue Jahr einläuten.




(Rezi) Busch, ML - Glücklich verlobt

Knappe 3 Wochen war Rod verschwunden. Lanie fühlt sich verlassen und allein, gleichzeitig macht sie sich große Sorgen um ihre große Liebe.
In diesen einsamen Tagen lernt sie zufällig Damian Henk kennen. Einen unverschämt gut aussehenden Mann, der ein Auge auf Lanie geworfen zu haben scheint.
Als Rod wieder auftaucht, verzeiht ihm Lanie, denn seine Erklärung für das Verschwinden hängt mit seiner kleinen Schwester Vanessa zusammen. Sie wurde von ihrem Noch-Ehemann Sebastian - einen Boxer - so schwer verprügelt, dass sie schwerst verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste. 
Sebastian sollte eigentlich ins Gefängnis, jedoch kann er für die Tatzeit ein Alibi vorweisen und deshalb kann er seinen Traum, zu den Olympischen Spielen zu fahren, ohne große Probleme weiterverfolgen.


Meine Meinung:
Eine gelungene Fortsetzung rund um Lanie und Rod. Ein ständiges Hoch und Tief durchzieht diese Geschichte. Vor allem Vanessas Schicksal berührt den Leser. Ein so gemeines und fieses Ar...loch von Ehemann ist mir noch selten unter gekommen. Auch Rods und Vanessas Eltern sind absolut gefühllos und kalt. 
Dafür ist die Beziehung zwischen Lanie und Rod einfach so süß und herzlich. Auch Lanies erster Sohn Julian punktet mit seiner jugendlichen Teenagerart. 
Das Buch endet zum absolut fiesesten Zeitpunkt überhaupt. Also gleich mal ran an Teil 3.



(Rezi) Coleman, Rowan - Zwanzig Zeilen Liebe

Es fällt mir schwer eine kurze und knappe Inhaltsangabe zu schreiben. Denn jedes Wort wäre zu viel und könnte zu viel über das Buch verraten.
Deshalb nur so viel, diese Geschichte dreht sich um Menschen, ihre Leben, ihr Leiden, ihre Liebe, ihr Schicksal und manchmal auch ihr Sterben. 
Ich habe unzählige Tränen vergossen, doch nicht nur aus Trauer sondern auch vor Rührung und Ergriffenheit.


Ich möchte hier nur einen kleinen Auszug zitieren, der mir im Gedächtnis geblieben ist und den ich gerne mit euch teilen möchte:

Seite 408

Auf dem Papier werden ihre Worte unsterblich, wunderschön und persönlich. Sie kommen von Herzen und sind etwas Besonderes. Sie bleiben, sie können immer wieder gelesen werden. Ein Brief ist eine Erinnerung, die nie verschwinden, verblassen oder vergessen werden kann. Und wenn wir längst nicht mehr sind, das kann morgen sein oder in ferner Zukunft, dann werden unsere Kinder und unsere Kindeskinder diese Worte lesen, und dann werden auch sie diesen Augenblick mit uns teilen. Für immer.



(Rezi) Harmel, Kirstin - Über uns der Himmel

Kate liebt ihren Mann Patrick und denkt sie haben ein langes gemeinsames Leben. Doch am 11. September 2001 arbeitet Patrick im Nordturm der Twin Towers, er entkommt dem Inferno nicht und deshalb muss Kate ihr geplantes Leben komplett über den Haufen werfen.
Etwa 10 Jahre nach Patricks Tod findet sich wieder ein Mann in ihrem Leben: Dan. Nach knapp 3 Jahren macht er ihr einen Eintrag. Sie nimmt ihn an, aber zur selben Zeit erfährt Kate, dass sie keine Kinder bekommen kann. Auch hat sie extrem realistische Träume von ihrem verstorbenen Mann und einer Tochter namens Hannah. Sie versucht einen Sinn in diesem Träumen zu erkennen, da Hannah dort Hörimplantate trägt,k beschließt sie einen Kurs für Gebärdensprache zu besuchen und trifft dort auf Andrew. Ein Mann, der sie auf ungewöhnliche Weise berührt. 
Damit beginnt für Kate eine Reise in ihre Vergangenheit, ihre Gegenwart und in eine Zukunft, die sie so niemals vorhergesehen hätte.


Meine Meinung:
Was für ein tolles, trauriges und wundervolles Buch! 
Ich denke, das Thema rund um den 11. September hat alle, die damals schon alt genug waren, zutiefst berührt. Ich wusste damals eigentlich sofort, dass sich alles irgendwie ändern wird. 
Die Geschichte erzählt eine mögliche persönliche Sichtweise. Eine Witwe lebt ihr Leben weiter, jedoch unter völlig anderen Voraussetzungen als geplant. Sie stellt sich immer wieder Frage, wann es okay ist, wieder zu lachen, fröhlich zu sein und wieder zu lieben. 
Sie stellt fest, dass es kein richtig oder falsch gibt. Sie bemerkt, dass es alleine von ihr abhängt, wie sie mit der Situation umgeht. Sie muss einen Weg finden, der sie glücklich macht. Dieser Weg ist nicht einfach zu finden und noch schwerer zu beschreiten.


(Rezi) Busch ML - Glücklich verliebt

Lanie ist Grundschullehrerin und eine allein erziehende Mutter eines 15jährigen Sohnes. Ihr Ex-Mann besucht sie noch häufig, aber einen neuen Partner hat sie noch nicht gefunden. 
Ein neuer Nachbar bringt ihr Gefühlsleben gehörig durcheinander. Rodney Landon ist nicht nur ihr Nachbar, er wird auch ein neuer Kollege an der Schule, in der sie unterrichtet. Seine selbstsichere und auch freundliche Art beindruckt Lanie und ganz langsam schleicht er sich in ihr Herz und langweilig wird es mit ihm auch nicht. Denn als in Rods Haus zwei gestohlene Picassos gestohlen werden, wird Lanie angeschossen und schwer verletzt. All das kann ihre beginnende Liebe nicht zerstören. Doch Rodney hat nicht nur die Ermittlungen, rund um den Diebstahl der Gemälde am Hals, sondern noch größere persönliche Probleme.


Meine Meinung: 
Eine spannende Hintergrundgeschichte rund um Kunstdiebstahl verknüpft mir einer äußerst süßen Liebesgeschichte findet sich hier in diesem Buch.
Lanie und Rod sind ein sehr sympathisches Paar, die sich langsam kennen lernen. Lanie will sich nicht sofort in eine Beziehung stürzen. Das macht die Geschichte zusätzlich lesenswert. 
Allerdings endet sie mit einem fiesen Cliffhanger, deshalb sollte man sich sofort die Trilogie kaufen, denn ich "musste" mir sofort Teil 2 und 3 laden.



(Rezi) Hoover, Colleen - Love and Confess

Auburn schlägt ihre Zelt wieder in Dallas auf. 5 Jahre nach dem Krebstot ihrer großen Liebe versucht sie in dieser Stadt wieder Fuß zu fassen. Eigentlich will sie nur ein gewöhnliches Leben führen, als sie zufällig Owen begegnet. Owen ist Künstler und er weckt neue Gefühle und Sehnsüchte in ihr. In seiner Gegenwart fühlt sie sich wohl und ohne Ängste oder Sorgen. 
Aber ihrer beider Vergangenheit ist kompliziert und mit vielen Problemen behaftet, die einer gemeinsamen Zukunft komplett im Weg stehen.




Meine Meinung:
Ich liebe diese Geschichte! Was für eine Achterbahn der Gefühle mit Lachen und Weinen. 
Auburn und Owens Leben war nicht einfach. Jeder hat seine Probleme und beide gehen ähnlich damit um. Sie kapseln sich ab, vertrauen nur wenigen Menschen. Als sie sich kennen lernen, bemerken beide sofort, dass sie einander gut leiden können. Diese kurze Zeit des Kennenlernen ist so schön und Herz erwärmend beschrieben, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Die Hintergrundstories der beiden sind so spannend, dass sich die Geschichte ganz schnell lesen lies. Selten konnte ich eine Figur so wenig ausstehen, wie hier. Es hat mich in den Fingern gejuckt vor zu blättern, um die unausweichliche Katastrophe zu umgehen.
Wunderschön fand ich die Idee der "Geständnisse" und der damit verbundenen Kunstwerke. Diese werden hier auch noch zusätzlich dargestellt, das gibt noch einen gewissen Pepp. 
Eins ist klar, Colleen Hoover gehört zu meinen Lieblingsautoren, allerdings dürften ihre Bücher niemals ohne Taschentücher verkauft werden.


(Rezi) Rayven, Leisa - Wohin du auch gehst

Cassie und Ethan proben weiter an ihrem neuen Theaterstück. Die Chemie zwischen den beiden stimmt immer noch und Ethan scheint sich völlig verändert zu haben. Sein Bitten um eine weitere Chance, verwirrt Cassie komplett. Eigentlich hatte sie mit dieser Beziehung abgeschlossen. Sie war davon überzeugt, dass sie nie mehr wieder so viel für einen Mann empfinden können wird. Ethans Hartnäckigkeit zerrt an ihren Überzeugungen. Er umgarnt sie, verführt sie aber bedrängt sie nicht. Ethan will keinen Fehler machen und reicht ihr die Hände und überreicht Cassie vor allem sein Herz.


Meine Meinung:
Mit Teil 1 hat mich die Autorin schon überzeugen können. Die Schauspielschule in den Mittelpunkt zu stellen, war eine für mich neue Idee. Auch in dieser Geschichte ist es die Mischung aus Schauspiel und richtigem Leben, die der Handlung das gewisse Etwas verleiht. 
Wieder wechselt die Handlung zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Damit hat der Leser alle notwendigen Informationen, um nachzuvollziehen, warum Cassie zweimal von Ethan verlassen wurde. 
Was mir hier besonders gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass es nicht immer der Mann sein muss, der sich nicht auf eine neue Beziehung einlassen will. Cassie wurde so schwer verletzt, dass es ihr schwer fällt wieder zu vertrauen. 
Die Entwicklung beider Hauptfiguren steht im Vordergrund und damit ergibt sich eine gefühlvolle Geschichte, die ich gerne weiter empfehle.


(Rezi) Hall, Vivian - Immer nur du Teil 2

Josh scheint die gemeinsame Nacht mit Kelly völlig kalt gelassen zu haben. Während Kelly kaum mehr an etwas Anderes denken kann. Sie träumt von einer gemeinsamen Zukunft, als jedoch Vanessa wieder auftaucht, scheinen ihre Felle davon zu schwimmen. Selbst ihre Kupplerfreundin Shannon ist ratlos, wie sie darauf reagieren soll?


Meine Meinung: 
Bin ich froh, dass Teil 2 schon erschienen ist, denn ich wollte doch unbedingt wissen, wie es weitergeht mit Kelly und Josh! Die zwei sind so süß als Paar. Deshalb war ich umso geschockter, als Josh einfach so weiter machen wollte, als ob nicht gewesen wäre. Am schlimmsten war auch noch sein doofes Date ... da hat es mir in den Finger gejuckt ihm eine zu knallen. Wer kennt das denn nicht, sich völlig unzulänglich und blöd zu fühlen? Diese Phase war so gut beschrieben, das grenz fast an Folter, aber im Positiven Sinn.

Ich gebe allen Fans von Vivian Hall den Tipp, gleich beide Teile zu lesen.


Mittwoch, 30. Dezember 2015

(Rezi) Swan, Karen - Winterküsse im Schnee

Allegra arbeitet hart und schwer. Als Hedge-Fonds Managerin hat sie es schwer sind unter all den Männern zu behaupten. Noch dazu ist sie die einzige Frau in der Führungsriege. Ihre Weiblichkeit ist ihr allerdings oft im Weg. Dennoch erwartet sie sich einen riesigen Abschluss mit einem chinesischen Milliardär und damit die endgültige Beförderung. Zu diesem Zweck muss sie in die Schweiz reisen. Auf dem Weg dorthin lernt sie Sam kennen. Er entpuppt sich als neuer Mitarbeiter und damit auch als Konkurrent um die Gunst des möglichen Investors.
Als wäre die berufliche Herausforderung noch nicht genug, leidet Allegras Mutter an Demenz und verliert sich immer mehr in ihrer eigenen Welt.
Die nächste Hiobsbotschaft führt sie wieder in die Schweiz, denn dort wurden die sterblichen Überreste ihrer angeblichen Großmutter gefunden. Welches Geheimnis haben ihre Mutter und ihre Granny verheimlicht?




Meine Meinung:
Was für eine tolle, ergreifende, romantische und auch spannende Geschichte. Allegras Werdegang und berufliche Karriere beschreibt die Autorin recht genau. Erst spät erfährt der Leser auch, warum sie so in ihrem Beruf aufgeht. Im Gegensatz zu ihrer Schwester Isobel, die eine Familie gegründet hat. 
Allegra stößt immer wieder an Grenzen, die ihr eigentlich nicht im Weg stehen dürfte. Sie ist erfolgreich und ehrgeizig, wie die männlichen Kollegen, aber in dieser Branche sind Frauen immer noch selten. Wie viele Abende in Strippläden musste sie über sich ergehen lassen? Wie viele Abende und Wochenende hat sie durchgearbeitet? Es ist mir nicht schwer gefallen, nachzuvollziehen, welche Opfer Allegra bringen musste, um soweit zu kommen.
Die Geschichte bekommt noch zusätzlichen Schwung, als es Geheimnisse rund um ihre Mutter bzw. Großmutter auftauchen. Herzerweichend sind die Besuche bei Allegras Mum, die ihre Tochter nur mehr ganz selten erkennt. Die Traurigkeit war so echt beschrieben, dass es mich zutiefst ergriffen hat.
Mit ihrem Kollegen Sam kommt eine weitere interessante Figur ins Spiel. Seine Rolle ist äußerst spannend und als Leserin schwankte ich zwischen totaler Sympathie und absolutem Misstrauen. 
Lass euch überraschen, es ist eine Geschichte, die einen fesselt bis zur letzten Seite.


(Kurzrezi) Bold, Emily - Frohes Fest mit Mr. Grey

Anna und Marc sind glücklich und so knapp vor Weihnachten überlegt Anna schon, was Marc ihr schenken wird? Werden es wertvolle Juwelen oder gar ein Ring sein? 
Unterbrochen werden Annas Überlegungen nur von einer kleinen Pussy, die ihr von einem Feuerwehrmann in die Hände gedrückt wird. Diese Miezekatze bringt nicht nur ihre Gedanken durcheinander sondern auch ihre Wohnung und ihre Pläne zum Weihnachtsfest.


Meine Meinung:
Ich freue mich immer wieder auf neue Geschichten von Anna. Sie ist so natürlich und witzig. Sie versucht das Richtige zu tun, doch oft endet es im Chaos. Sie steckt die Niederlagen ein, richtet ihr Krönchen und macht weiter. 
Gemeinsam mit Marc sind sie einfach ein super süßes Pärchen. Er will sie nicht ändern, sondern liebt sie mit all ihren Schwächen und Stärken. 
Anna und Marc gehören zu meinen Lieblingsfiguren und ich freue mich auf weitere Bücher mit ihnen.


(Rezi) Lee, Geneva - Royal Passion #1

Wenn sich eine Bürgerliche mit dem Thronfolger in einer finsteren Ecke küssen lässt, schafft es das Bild mit Sicherheit auf die Titelseite der Klatschblätter. 
Clara kann es nicht fassen, dass sie den für sie Unbekannten ganz einfach so geküsst hat und nun von den Zeitungen herunterlacht. Ist zwar nicht ganz so toll, aber hey nicht jede Frau darf einen echten Prinzen küssen, diese Erinnerung kann noch den Enkelkindern erzählt werden. 
Eigentlich dachte Clara nicht, dass sie Alexander wieder treffen wird, aber der Royale Spross ist neugierig auf die junge Frau. So gibt es nicht nur ein Wiedersehen, aber der Mediale Druck ist extrem groß und auch Alexanders Familie ist nicht gerade begeistert.



Meine Meinung: 
Das ist nun mal ein richtig modernes Märchen. Frau trifft Prinzen, sie küssen sich doch sie leben nicht glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende. Natürlich gibt es hier unzählige Hindernisse, die sich nicht so einfach aus dem Weg räumen lassen. 
Die Geschichte könnte eigentlich recht nett und unterhaltsam sein, doch finde ich Alexander alles andere als sympathisch. Er ist durch und durch verkorkst und lässt sich von niemandem helfen. Nur auf eine mögliche Lösung in einem weiteren Band kann ich ihm nicht gerade Bonuspunkte geben.
Clara finde ich dagegen recht nett und vor allem konsequent. Damit kann sie fast mit einer gewissen Ana Schritt halten. 
Da ich notorisch neugierig bin, werde ich wahrscheinlich auch noch die nächsten Bücher lesen, aber eher so als Zwischenlektüre ohne mir viel zu erhoffen.


Dienstag, 29. Dezember 2015

(Rezi) Farago, Sophie - Der Heiratsplan

Landcroft Abbey steht vor dem finanziellen Aus. Nach dem Tod des Viscounts of Panswick ist fast kein Geld mehr übrig, um das Anwesen und seine Bewohner länger aufrecht zu halten. Deshalb wird entschieden, statt der zwar echt hübschen ältesten Tochter Fredericka, die jüngere und sehr schöne Tochter Penelope mit dem letzten Barmitteln auszustatten, um ihr ein Debüt in London zu ermöglichen. Es wird ihr die Verantwortung aufgebürdet, schnell einen vermögenden Ehemann zu finden. Eigentlich sollte auch eine Tante der zwei Frauen, Penelope nach London begleiten, aber nach einem Beinbruch, wird Freddy als Witwe verkleidet, als Anstandsdame mitgeschickt.In London angekommen, beginnt die Suche nach dem richtigen Ehemann. Dies sollte bei Penelopes Schönheit keine große Herausforderung sein, aber verschiedene Hindernisse machen diese Reise zu einem Abenteuer für die zwei Frauen.


Meine Meinung:
Da ich Historicals im England des 19. Jhdts sehr gerne habe, war dieses Buch ein wirklicher Glücksfall! Da diese Zeit für Frauen nicht gerade angenehm war, liebe ich starke Frauenfiguren. Hier findet sich nicht nur eine starke sondern gleich mehrere Frauen. Fredericka, aus ihrer Sicht wird die Geschichte erzählt. Sie steht mit beiden Beinen im Leben. Sie ist die älteste Tochter in der Familie, hübsch und sollte eigentlich ihr Debüt feiern. Als ihre schwester Penelope vorgezogen wird, ist sie zwar unendlich enttäuscht, versucht aber alles, um den Wünschen ihrer Mutter gerecht zu werden.
Frederickas Mama, hält seit dem Tod ihres Mannes die Zügel auf Landcroft Abbey in der Hand. Sie ist sehr praktisch veranlagt und hält nichts davon Probleme schön zu reden.
Lady Derryhill - die Mutter des Helden :), weiß genau, wie sie ihren Sohn manipulieren kann, aber niemals bösartig sondern zu seinem Besten und das mit viel Charme.
Anthony, ein Mann wie aus einem historischen Roman! Er ist wahrlich ein Goldstück, erfahren und ein echter Dandy, aber nicht abgestumpft. Er nimmt seine Pflichten ernst doch nicht zu ernst. 
Ich möchte euch diese Geschichte sehr ans Herz legen. Sie ist für tolle Lesestunden sehr geeignet. Ich freue mich auch schon auf den nächsten Teil (der leider erst in ca. einem Jahr erscheinen wird).


(Rezi) Ewan, Isadorra - Games of Trust Sehnsucht nach Liebe

Madison liebt Zahlen, daher arbeitet sie gerne in der Bank. Obwohl sie nicht unattraktiv ist, lebt sie eher zurück gezogen. Ihre Kindheit mit einer paranoiden Mutter haben sie geprägt und nun geniest sie es, einfach nur an einem Ort zu sein. 

Bis sie einem buchhalterischem Verbrechen auf die Spur kommt. Ihr direkter Vorgesetzter hat es geschafft, völlig unbemerkt Millionen Pfund ungesetzlicher weise zu erwirtschaften. Sie meldet das an den Inhaber der Bank, doch dieser will sie nicht richtig ernst nehmen. Als sie zur Polizei geht, stößt sie auch hier eher auf Ablehnung bzw. fehlen die richtigen Beweise. Als Madison in der U-Bahn überfallen und verletzt wird, schlägt ihr der ermittelnde Polizist eine Auszeit in Schottland bei seiner Tante vor. Ein Versteck, das ihr gerade recht kommt. In der kleinen Pension findet Madison nicht nur Ruhe, die sie dringend braucht sondern auch neue Freunde und einen echten Earl.


Meine Meinung:
Eine Liebesgeschichte in den schottischen Highlands, was kann einem Schottland und Lovestory Fan besseres passieren? 
Doch es wäre nicht richtig dieses Buch nur in ein Genre zu pressen. Die Autorin verknüpft geschickt eine Krimihandlung, mit einer Liebesgeschichte und einer - nein sogar zwei Familiengeschichten. 
Madison steht natürlich im Mittelpunkt der Erzählung. Ihre Gedanken schweifen immer wieder in ihre Vergangenheit zurück. So erkennt auch der Leser, warum sie so ist, wie sie ist und dass es für sie nicht so einfach ist, neue Menschen in ihrem Leben zu akzeptieren. Vor allem Connor - seines Zeichens Earl von Wigtown - will sich in ihr Leben einschleichen. 
Connor erkennt, dass es mit Madison nicht so einfach sein wird. Sein Urvertrauen in Menschen, ist ihr völlig fremd. Ihre Reaktion auf Probleme ist immer die Flucht, doch das will Connor nicht akzeptieren und so macht er kleine Schritte, um sie nicht zu verschrecken.
Genau damit punktet diese Geschichte. Die Beziehung zwischen Madison und Connor entwickelt sich langsam. Vor allem toll fand ich die Szenen zwischen den beiden, als sie sich wie frisch verliebte Teenager in Ecken herum gedrückt haben - Albernes Gekichere inklusive!
Ein weiterer Pluspunkt sind die Beschreibungen der Landschaft. Ich war heuer im Urlaub in Schottland, deshalb war es ein wahres Vergnügen darüber zu lesen.


Montag, 28. Dezember 2015

... Fast fertig ...


Die Aktion steht knapp vor dem Abschluss. Es fehlen nur noch ein paar Überweisungen, sobald diese angekommen sind, kann ich das Endergebnis verkünden.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen, die mit geboten und die etwas ersteigert haben, bedanken. Es war echt total spannend. Ich bin einfach so froh, dass es sich gelohnt hat, alles zu organisieren.

Anfangs war ich nicht so überzeugt, dass es Interessenten geben wird, doch bei ein paar Unikaten war ich mir sicher, dass es Abnehmer geben wird.

Ich kann nur hoffen, dass alle Bücher, Autogrammkarten, Lesezeichen usw. in gute Hände gekommen sind und dass sich alle über ihre Päckchen gefreut haben.

... stay tuned for the Final Result!

Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Mein Buchdealer

Mein Buchdealer
Tyrolia
Powered by Blogger.
Catch the Millionaire - Daniel Rochester: Millionenerbe
Das Leben ist gut
Hot Heroes: Burning
Rock my Heart
Im Zeichen des Todes: Thriller
Until Friday Night – Maggie und West
Tiefe Leidenschaft
Der letzte Schwur
Hingabe
Die Toten, die dich suchen: Kriminalroman
Covered Lies
Dich beschenken (Stark 8): Erzählung
Frigid
Was du für den Gipfel hältst ...
Küsse in Blue Mountain Beach
Ich bin das Beste, was dir je passiert ist
Einmal lieben geht noch
Miss You
Catch the Millionaire: Kyle MacLeary. Highland-Millionär sucht intelligentes Topmodel. Heirat nicht ausgeschlossen.
Die Therapie


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

and the winner is ...

Es hat genau zwei Kommentare zum Gewinnspiel gegeben und somit brauche ich gar nicht auslosen. Die zwei Gewinner sind: Vikt...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches