Dienstag, 8. März 2016

Gemeinsam Lesen #44


gefunden bei Schlunzen-Bücher






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 


Ich habe am Freitag den zweiten Teil von Molly McAdams "Love & Lies Alles ist verziehen" erhalten. Da mir das erste Buch gut gefallen hat und der fiese Cliffhanger mich neugierig zurück gelassen hat, habe ich beschlossen, die Geschichte gleich in Angriff zu nehmen.
Ich bin auf Seite 103 von 373


Klappentext:
Eigentlich sollte Rachel die Hochzeit mit Kash planen, der Liebe ihres Lebens. Nach ihrem verrückten ersten gemeinsamen Jahr ist sie bereit, ein geordnetes und völlig normales Leben zu führen. Nun ja, eben so normal, wie es geht. Doch die beiden wurden mit etwas konfrontiert, das sie auseinanderzureißen droht.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Er hatte mir die ganze Zeit den Rücken zugekehrt.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Lest auf jeden Fall das erste Buch "Love & Lies Alles ist erlaubt". Es schließt nahtlos daran an und ich muss sagen, bereits jetzt gefällt es mir und es gibt schon ein paar traurige Szenen.

4. Hast du eine Geschichte und ihre Charaktere jemals so sehr geliebt, dass du richtig niedergeschlagen warst, als du das Buch fertig gelesen hattest?

Ich empfinde das meist bei Serien, die zu Ende gehen.
Gut erinnern kann ich mich an "Der Feind im Schatten" von Henning Mankell. Das war das letzte Buch mit dem Kommissar Wallander. Am Ende war ich tatsächlich traurig, dass es nun keine weitere Geschichte mehr geben wird. Es fühlte sich an, als ob ich von einem Freund Abschied nehmen muss.




Kommentare:

  1. Huhu =)

    Ja du hast total recht! Der Cliffhanger war richtig fies! Das Buch ist auch bei mir eingezogen und wird direkt als nächstes verschlungen =).
    Oh nein... bitte keine traurigen Szenen :-P

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      die zweite Hälfte von Buch 2 hat es in sich! Hat mir extrem gut gefallen, weil es mal einen neuen Aspekt von Entführungen beschreibt.

      lg
      Marie

      Löschen
  2. Hallo Marie,


    danke für deinen lieben Kommentar bei mir. ♥
    Ich finde auch immer das Abschließen mit Serien schon traurig macht. Einfach weil man so lange Zeit mit den Figuren verbracht hat. Das kann aber natürlich auch bei einem guten, intensiven Einzelband der Fall sein :)

    Deine aktuelle Lektüre kenne ich noch gar nicht. Schau mir Band 1 aber mal an.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lilly,

      Abschied nehmen finde ich immer schwer. Bei einem richtig guten Einzelband ist das auch nicht leicht.

      lg
      Marie

      Löschen
  3. Hi,

    so ein trauriges Gefühl hatte ich bislang nur, wenn ich das letzte Buch eines Autors gelesen hatte und wusste, dass nichts mehr nachkommen würde.

    LG,
    André

    AntwortenLöschen

Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Mein Buchdealer

Mein Buchdealer
Tyrolia
Powered by Blogger.
Catch the Millionaire - Daniel Rochester: Millionenerbe
Das Leben ist gut
Hot Heroes: Burning
Rock my Heart
Im Zeichen des Todes: Thriller
Until Friday Night – Maggie und West
Tiefe Leidenschaft
Der letzte Schwur
Hingabe
Die Toten, die dich suchen: Kriminalroman
Covered Lies
Dich beschenken (Stark 8): Erzählung
Frigid
Was du für den Gipfel hältst ...
Küsse in Blue Mountain Beach
Ich bin das Beste, was dir je passiert ist
Einmal lieben geht noch
Miss You
Catch the Millionaire: Kyle MacLeary. Highland-Millionär sucht intelligentes Topmodel. Heirat nicht ausgeschlossen.
Die Therapie


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

Manchmal kommt der Nerd bei mir durch

Ich gebe zu, dass ich manchmal wünschte, ich wäre knapp 20 Jahre jünger. All die Möglichkeiten und da spreche ich nicht unbedingt von den...

Blog-Archiv