Samstag, 19. März 2016

(Rezi) Backman, Fredrik - Ein Mann namens Ove

Ove macht täglich um 05:45 seinen Kontrollgang. Schneeschippen, Besucherparkplatz, Garagen und Geräteschuppen. Jeden Tag ohne Ausnahme auch an seinem geplant letzten Tag auf Erden. Aber sein Versuch wird boykottiert. Aber auch andere Versuche scheitern, obwohl er unbedingt seiner geliebten Frau folgen will. Als die neue Nachbarsfamilie auch noch seinen Briefkasten umnietet, scheint seine Entscheidung die Welt für immer zu verlassen, nochmals unterstützt zu werden.





Meine Meinung:
Was für ein tolles Lesevergnügen! Es wird sicherlich eines meiner Highlights 2016 - soviel möchte ich schon mal vorwegnehmen.
Der Schreibstil ist einfach und leicht verständlich. Die Kapitel nicht zu lange und haben in der Überschrift immer "Ein Mann namens Ove und ...", wie ich fand ein toller Einfall, der einen immer auf den Inhalt vorbereitet.
Die Hauptfigur Ove vereint sowohl Gutes als auch Nerviges in sich. Seine Vergangenheit hat ihn unglaublich geprägt und so erklären sich sein Leben und seine Taten. Es gibt Augenblicke, da könnte man glatt erwürgen und dann wieder in den Arm nehmen, um ihn zu trösten. Neben Ove treten noch einige sehr erstaunliche Figuren auf, die so wichtig für die Geschichte sind und diese daher mehr als nur bereichern.
Ove ist schrullig und bleibt sich immer treu. Auch seinen Tod plant er genau und als dieser nicht gelingt, versucht er die Stolpersteine auf seine Weise zu beseitigen. Und seine Weise hat mich oft auflachen lassen. Sein konsequentes Handeln hat mich oft den Kopf schütteln lassen,
Es waren aber die leisen Momente, die mich unheimlich gerührt haben. Die Augenblicke am Grab seiner Frau, als er ihr leise gesteht "Du fehlst mir"! Kein Herz kann da kalt bleiben.

Ein tolles Buch, das mir lange in Erinnerung bleiben wird. Das ich in meinem Herzen tragen werde und jedem empfehlen kann. Ich vergeben gerne die volle Punktzahl!

Ein paar meiner Lieblingssätze:
Seite 123: Du tanzt in dir, Ove, wo es keiner sieht. Und dafür werde ich dich immer lieben. Ob du es willst oder nicht.
 Seite 152: Aber hätte ihn jemals jemand gefragt, wäre seine Antwort gewesen, er habe nicht gelebt, bevor sie in sein Leben trat. Und als sie es verließ, war es wieder dasselbe.
Seite 166: Und wenn sie seinen Unterarm berührte, der so groß war wie ihr Unterschenkel, und ihn kitzelte, bis das Gesicht dieses starrköpfigen jungen Mannes zu einem Lächeln aufsprang wie eine Gipsform, unter der sich ein Schmuckstück verbarg, dann war es Sonja, als würde etwas in ihr singen. Und sie gehörten nur ihr, all diese Augenblicke.






0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Follower

Mein Buchdealer

Mein Buchdealer
Tyrolia
Powered by Blogger.
Catch the Millionaire - Daniel Rochester: Millionenerbe
Das Leben ist gut
Hot Heroes: Burning
Rock my Heart
Im Zeichen des Todes: Thriller
Until Friday Night – Maggie und West
Tiefe Leidenschaft
Der letzte Schwur
Hingabe
Die Toten, die dich suchen: Kriminalroman
Covered Lies
Dich beschenken (Stark 8): Erzählung
Frigid
Was du für den Gipfel hältst ...
Küsse in Blue Mountain Beach
Ich bin das Beste, was dir je passiert ist
Einmal lieben geht noch
Miss You
Catch the Millionaire: Kyle MacLeary. Highland-Millionär sucht intelligentes Topmodel. Heirat nicht ausgeschlossen.
Die Therapie


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

(Rezension) Cherry, Brittainy C. - Romance Elements #2 Wie das Feuer zwischen uns

Alyssa und Logan könnten nicht unterschiedlicher sein. Logans zu Hause besteht aus Drogen, Schlägen und Missachtung. Alyssas Eltern habe...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches