Donnerstag, 26. Mai 2016

(Rezi) Freytag, Anne - mein bester letzter sommer

Als Tessa erfährt, dass sie nur mehr ein paar Wochen bestenfalls ein paar Monate zu leben hat, zieht sie sich in ihr Zimmer zurück und wartet auf den Tod. 
Sie wartet, so wie sie früher auf den perfekten Moment gewartet hat, perfekt um einen Jungen zu küssen, perfekt um auf die richtige Uni zu gehen. Alles sollte immer perfekt sein, genau wie sie, die alles richtig gemacht hat und jetzt feststellen muss, dass ihr all die wichtigen Momente durch die Finger geglitten sind. 
Als Oskar in ihr Leben tritt, stellt er alles auf den Kopf. Er ist der perfekte junge Mann, doch Tessa glaubt, er käme zu spät. Sie will nicht, dass er ihr beim Sterben zusieht. 
Da hat sie die Rechnung ohne Oskar gemacht, denn der sieht bis in den letzten Winkel ihres kranken Herzens und erlebt mit ihr viele perfekte Momente.



Meine Meinung:
An alle zukünftigen Leser/Leserinnen - legt euch eine große Packung Taschentücher bereit, denn ohne wird es kaum gehen.
Selbst jetzt Stunden nachdem ich das Buch gelesen habe, steigen mir Tränen in die Augen, wenn ich an die Geschichte denke.
Natürlich ist sie traurig, aber es ist nicht nur dieses Gefühl, das mich überfällt, sondern auch die Liebe, die in jedem Wort zu fühlen ist.
Tessa und Oskar finden einander im allerletzten Augenblick. Das Leben war nicht gerade fair zu Tessa, aber im Endspurt trifft sie Oskar und damit die wahre Liebe ihres Leben. Gemeinsam schaffen sie sich viele wundervolle schöne Momente, denn sie wissen ihre Zeit ist begrenzt. Trotz all der Liebe gibt es auch Streitigkeiten und extrem ehrliche Wortwechsel, die mich auch in ihren Bann gezogen haben. Denn vor allem im Angesicht des Todes muss man die Wahrheit schonungslos sagen und nichts zurück halten. 

Ausnahmsweise möchte ich auch das Buch an sich erwähnen. Es ist tatsächlich eine ganz besondere Ausgabe. Neben dem schönen Cover, das einfach und nicht überladen ist, hat mich das Innenleben berührt. Vorne erahnt man aus der Landkarte, welchen Weg Tessa und Oskar gemeinsam nehmen und hinten ergänzt eine Playlist die Handlung. Die meisten Lieder kannte ich nicht, aber sie passen sehr gut zur Erzählung. 
Ein kleiner Tipp neben den Taschentüchern, ladet euch die Lieder vorab herunter und spielt sie an, zum richtigen Zeitpunkt. Das werde ich beim Wiederlesen machen.

Ich durfte die Autorin letztes Jahr in Berlin bei der LLC kennen lernen. Sie war voller Witz und lustig, dass ich es mich noch zusätzlich beeindruckt, dass sie ein so "trauriges" Thema gefühlvoll verpackt, aber auch immer mit Humor und einem klaren JA zum Leben.

Absolute Leseempfehlung von mir!


Kommentare:

  1. Huhu Marie :)

    eine tolle Rezension und mit den Taschentüchern muss ich dir absolut Recht geben, die habe ich auch gebraucht als ich es förmlich verschlungen habe :)


    Wenn du magst schau doch gerne mal bei mir vorbei, habe in den letzten Tagen viele Interviews mit Autoren gehabt und es laufen auch noch Gewinnspiele, würde mich freuen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Lisa von http://mexiis-leseparadies.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      hab mich schon umgesehen bei dir und schon meinen Senf abgegeben :)

      lg
      Marie

      Löschen

Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Follower

Instagram

Powered by Blogger.

Mein Buchdealer

Marie's bookshelf: read

Sehnsucht der Dunkelheit
The Hunger Games
Graceling
Dark Lover
Midnight Awakening
Damien
Shades of Midnight
Darkness Unleashed
Stay the Night
Darkness Revealed
Evermore
The Darkest Night


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

Freitagszitat #1

In unregelmäßigen Abständen möchte ich mich Zitaten widmen. Egal von welchem Ursprung, bezogen auf Bücher oder auch nicht. Interess...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches