Montag, 31. Oktober 2016

Montagsfrage #70


gefunden bei Buchfresserchen




Magst du Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was gefällt dir daran?

Passend zu Halloween ...

Horrorbücher mag ich überhaupt nicht mehr. Als junge Frau konnte mich Stephen King noch begeistern. Ich war ein wahnsinnig großer Fan von ihm. Aber die Zeit hat mir diese Vorliebe irgendwie ausgetrieben.

Wobei ich immer noch gerne Krimis und Thriller lese. Bei meinen letzten Büchern waren zwei Thriller dabei: Cody Mcfadyen mit "Die Stille vor dem Tod" und Sebastian Fitzek mit "Das Paket". 

Eigentlich empfinde ich es als seltsam, dass ich um Horrorgeschichten einen großen Bogen mache, aber Thriller sehr gerne lese. Soviel Unterschied gibt es da doch gar nicht, oder? Wie sehr ihr das?


Sonntag, 30. Oktober 2016

(Rezension) Blake, Liora - True Rockstars #1 True Crush Rockstars lieben heißer

Kate Mosely's Debutroman ist recht erfolgreich und deshalb wird sie in verschiedene Shows in L.A. eingeladen. Um einen modisch guten Eindruck zu hinterlassen, begleitet sie Kellan, ein angesagter Modeberater. Während einer Talkshow lernt sie den Sänger Trax kennen und erkennt ihn zuerst gar nicht. Das lockere Geplänkel der beiden hinterlässt Eindruck bei Trax und er bittet sie am nächsten Tag um ein Date. Kate wohnt und arbeitet jedoch in Montana und Trax alias Trevor muss wieder auf Tournee. Dies hält sie jedoch nicht ab eine heiße Affäre zu beginnen. 
Trevor erkennt schnell, dass Kate die richtige Frau für ihn sein könnte. Sie ist schlagfertig, zärtlich und zieht ihn magisch an. 
Kate sieht schnell hinter die Fassade des großen Rockstars. Nach nur kurzem zögern, lässt sie sich Hals über Kopf in die stürmische Beziehung ein. Sie fragt sich allerdings immer wieder, ob diese Liebe überhaupt eine Zukunft haben kann. Kann Trevor den Versuchungen der Musikbranche auf Dauer widerstehen?


Samstag, 29. Oktober 2016

(Rezension) Busch, M.L. - Secret Suits Verrat in New York

Nikki studiert Kunst, arbeitet als Aktmodell und wohnt zur Untermiete bei Garvin, einem erfolgreichen Rechtsanwalt. Oft begegnen sie sich nicht, aber wenn fliegen die Fetzen, denn die zwei sind sehr unterschiedlich. 
Sie lernen einander erst näher kennen, als Garvin sie bittet, ihn zu einem beruflichen Abendessen zu begleiten. 
Als er überraschend verhaftet wird, ist es für Nikki klar, dass sie ihm zu Hilfe kommen muss. Während die zwei herauszufinden versuchen, welches Verbrechen Garvin zur Last gelegt wird, fühlen sie sich sehr zueinander hingezogen. Nicht wirklich der richtige Zeitpunkt, um sich zu verlieben.


Freitag, 28. Oktober 2016

Follow Friday (neu by FiktiveWelten) #4



gefunden bei FiktiveWelten



Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennen zu lernen und vor allem, Spaß zu haben!




Halloween steht vor der Tür! Für dich ein Tag wie jeder andere, Partytime und/oder Süßes oder Saures für Kinder aus der Nachbarschaft?

Da ich ein absoluter Feigling bin, ist auch Halloween nichts für mich. Ich mag weder Horrorfilme noch -romane. Ich fürchte mich sehr schnell und bei Filmen gruselt es mich besonders. Deshalb halte ich mich davon fern.

Der Halloween Boom ist bei uns auch schon wieder vorbei. Vor einigen Jahren läuteten die Kinder an unserer Tür. Damals hatten wir natürlich auch Süßigkeiten bereit. Unsere Tür zierten auch Gespenster, Spinnenweben und Kunstblut. Das fanden die Kleinen einfach super, sie kamen gerne zu uns. 
In den letzten zwei Jahren gab es keinen kindlichen Besuche mehr. Ich weiß nicht ganz genau, ob die Mädels und Jungs zu groß geworden sind oder Halloween nicht mehr IN genug ist. 

Ich finde den Brauch in den USA total süß, dass Kinder verkleidet von Haus zu Haus gehen. Die elterliche Begleitung ist unerlässlich, damit keinem was geschieht. 
Allerdings arten die Parties der Jugendlichen zuweilen extrem aus. Da hört man anschließend von Prügeleien und Vergewaltigungen, sämtliche Hemmungen werden über Bord geworfen und unter dem Deckmantel von Halloween, diese Taten als Jugendsünden abgehackt. Das kann nicht der Sinn eines Feiertages sein.


Donnerstag, 27. Oktober 2016

(Rezension) Marcuse, Kat - Delicious Club #2 Liebesperlen und Zuckerguss

Eigentlich mag Aidan Ross keine süße Backwaren, doch die Zitronen Törtchen erweichen sogar seinen Gaumen. Es ist nicht nur eine Geschmacksexplosion sondern die Bäckerin Sophia ist auch noch eine richtige Augenweide, die Aidan sofort auffällt. Sein Leben erscheint perfekt. Er hat finanziell ausgesorgt, geschäftlich ist er sehr erfolgreich, allerdings fehlt ihm noch die richtige Frau an seiner Seite. 
Sophia dagegen arbeitet zwei Schichten in dem Cafe, um die Schulden, die ihr Exfreund angehäuft hat, abzubauen. Nicht mehr lange und sie kann sich darauf konzentrieren ihren Traum von der eigenen Konditorei zu verwirklichen. Aidan schleicht sich schnell in ihre Gedanken, aber nach dem ersten Treffen, kommt er nicht mehr im Cafe vorbei. Nur durch einen glücklichen Zufall kreuzen sich ihre Wege wieder. In Aidans Club soll sie als lebendes Buffet bei einer Geburtstagsparty dabei sein. Er reagiert sofort und will sie nicht teilen. Er ergreift sofort die Chance Sophia mit seinem Lebensstil bekannt zu machen.


Mittwoch, 26. Oktober 2016

(Rezension) Bromberg, K. - Driven #4 Verbunden

Nach knapp 6 Jahren Ehe glauben Rylee und Colton alles bereits erlebt und gesehen zu haben. 
Jedoch haben sie nicht mit diesem gemeinen und fiesen Feind gerechnet, der alles, das sie sich gemeinsam aufgebaut haben, in Frage stellt. 
Ihre Liebe, Freundschaft und Loyalität wird auf eine harte Bewährungsprobe gestellt, denn das Augenmerk der Medien und Paparazzi fixiert sich von einem Moment auf den anderen auf sie. Ihr Privatleben findet sich plötzlich auf dem Präsentierteller und sie müssen einen Weg finden, wieder in ihre friedliche Blase zu gelangen.


Dienstag, 25. Oktober 2016

FBM 2016 - ein kurzer Rückblick

Mein Frankfurt Wochenende war spannend, aufregend und anstrengend. Natürlich was auch sonst. Kilometer um Kilometer habe ich gemeinsam mit meiner Freundin Lisa abgespult. 

Wir durften Leon de Winter, Sebastian Fitzek und Cody Mcfadyen aus der Nähe bewundern. Die zwei Thrillerautoren haben sich auch in diversen Büchern verewigt. 


Sebastian Fitzek hat sein neues Buch "Das Paket" vorgestellt. Dabei durften wir feststellen, dass er ein äußerst witziger Mann ist. Seine Familie steht für ihn an erster Stelle, seine Ängste rund um seine Kinder verarbeitet er in seinen Büchern.

Leon de Winter hat über sein aktuelles Buch "Geronimo" gesprochen. Die Geschichte dreht sich um Osama bin Laden und die Theorie rund um sein Auffinden bzw. seine Ermordung.

Cody Mcfadyen hat nach 5 Jahren ein weiteres Smoky Barrett Buch veröffentlicht. Aus einer Lesung habe ich folgende Informationen über die lange Pause erhalten: Seine Eltern wurden fast zeitgleich schwer krank. Gemeinsam mit seiner Frau hat er beschlossen, sie zu sich zu holen. Daher hatte er keine Zeit mehr zu schreiben. Nun arbeitet er bereits an weiteren Geschichten.

Weiters erwähnen möchte ich auch noch die Autorin Lisa Torberg, die ich bereits am Flughafen in Innsbruck kennen lernen durfte. Wir schafften es auch noch rechtzeitig zu ihrer Lesung aus ihrem Buch "Sonnenliebe - Napoli per sempre".


Anja von "mein kleines Bücherzimmer" und Anya von "bücher in meiner hand" durfte ich auch treffen. Wir haben uns sehr gut unterhalten. Ich hoffe auf weitere Treffen. 

Ein Highlight waren heuer auch wieder die CosPlayer am Samstag und Sonntag. Eigentlich bin ich viel lieber draußen auf der Agora und sehe den Leuten zu. Sie investieren so viel Zeit und Energie in ihre Kostüme - einfach unglaublich. 


Eigentlich ist jeder Messebericht unvollständig, denn es gab so viel zu sehen und natürlich zu lesen. Es erstaunt mich auch jedes Mal aufs neue, wie viele Verlage es gibt. Ich glaube mal, dass ich recht viele kenne, aber die Messe belehrt mich immer wieder eines Besseren. 

Im November geht es nach München zur LitLove, damit beende ich mein Messe bzw. Veranstaltungsjahr 2016.


Mittwoch, 19. Oktober 2016

FBM2016 ... ich bin dabei - ab morgen



Morgen Donnerstag um 10.35 Uhr geht es los. Mein Mann bringt mich zum Flughafen und nach ca. 1 Stunde Flugzeit lande ich auch schon in Frankfurt.

Natürlich habe ich mir einige Termine bereits notiert, aber eigentlich bin ich die Frau ohne Plan. Ich möchte mich nicht total abstressen sondern auch mal spontan irgendwo stehen bleiben und zuhören/zuschauen.

Nächste Woche gibt es einen kleinen Bericht, wie es mir so gefallen hat, welche Highlights es für mich gab ....


Dienstag, 18. Oktober 2016

Gemeinsam Lesen #71


gefunden bei Schlunzen-Bücher






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Am Samstag habe ich "Driven #4 Verbunden" von K. Bromberg per Post vom Bloggerportal erhalten. Da ich am Wochenende gerne ein "richtiges" Buch lese, war es gar nicht schwer eine Entscheidung zu treffen, zumal ich ja ein Rylee&Colton Fan bin.


Klappentext:
Rylee und Colton sind verheiratet und bedeuten sich alles. Für ihr gemeinsames Baby wollen sie es schaffen, eine richtige Familie zu werden. Colton treibt noch immer um, wie alles begann und wer er einmal sein wird – und Rylee fragt sich, ob sie ihr anscheinend perfektes Leben festhalten kann. Doch sie sind nicht darauf vorbereitet, dass ihre Beziehung noch einmal auf die Probe gestellt wird.

Montag, 17. Oktober 2016

Montagsfrage #69


gefunden bei Buchfresserchen




Welcher Einzelband steht bei dir aktuell als nächstes auf dem Leseplan?

Da muss ich gar nicht allzu lange suchen. Spontan fällt mir da "All das Licht, das wir nicht sehen" von Anthony Doerr.


Klappentext:
In seinem Roman erzählt Anthony Doerr kenntnisreich und in einer wunderschönen Sprache, kunstvoll miteinander verwoben, die Geschichte zweier Jugendlicher im Zweiten Weltkrieg, der blinden Marie-Laure, die mit ihrem Vater aus dem besetzten Paris nach Saint-Malo flieht, und des jungen Waisen Werner, der in der Wehrmacht eingesetzt wird. Unaufhaltsam treibt die Geschichte sie aufeinander zu, spannend, labyrinthisch und atemlos.



Sonntag, 16. Oktober 2016

(Rezension) Seierstad, Asne - Einer von uns



Am 22. Juli 2011 explodiert in Oslo eine Autobombe und auf der kleinen Insel Utoya erschießt Andreas Behring Breivik 69 Menschen. Insgesamt sterben an diesem Tag 77 Menschen. Zuerst glauben alle an islamistischen Terror, doch schnell stellt sich heraus, dass der Attentäter ein Norweger ist. Nun muss sich ein Land, das als tolerant und fortschrittlich gilt, die Frage stellen, wie konnte es soweit kommen? Warum mussten so viele Menschen sterben, welche Auswirkungen wird dieses Attentat auf das Land haben?

Die Autorin Asne Seierstad versucht in diesem Buch ein Bild des Täters zu geben. Seine Vergangenheit, sein Elternhaus und sein beruflicher Werdegang werden durchleuchtet. Seine extremen politischen Ansichten wuchsen in vielen Jahren heran und gipfeln am 22. Juli 2011. 
Natürlich liegt das Augenmerk auf dem Attentäter, doch in diesem Buch bekommen auch die Opfer Platz. Besonders 3 gute Freunde und eine junge Frau aus Kurdistan werden in den Mittelpunkt gerückt. Ihr Leben, ihre Familien und ihre Leidenschaften stehen stellvertretend für alle Opfer. Es wurden nicht nur 77 Menschen getötet, sondern damit veränderte sich das Leben von unzähligen anderen. Auch die Überlebenden erzählen von ihren traumatischen Erlebnissen. 
Das Gerichtsverfahren ca. 1 Jahr später bildet im Buch den Abschluss. Die Taten an sich stehen niemals im Zweifel, jedoch herrscht keine Einigkeit über den Geisteszustand von ABB. Ist der Mann einfach verrückt oder böse bis in die Knochen? 

Das Buch entstand aus Berichten der Polizei, Zeugenaussagen, Gesprächen und Interviews. Die Autorin recherchiert vor allem in der Vergangenheit des Täters . Diese zeigt einen Mann, dem ein männliches Vorbild fast völlig fehlt. Denn Anders Vater Jens ist Diplomat und nie wirklich anwesend. Seine Mutter Wenche entstammt einer lieblosen Familie. Mit seiner älteren Schwester Elisabeth verbindet ihn auch nicht besonders viel. Die Familie zieht oft um und er kann keine freundschaftliche Verbindungen knüpfen. Er ist immer auf der Suche nach Anerkennung und Ruhm, die ihm jedoch ständig verwährt werden. 
Die Polizei muss sich schweren Vorwürfen stellen. Sämtliche Notpläne schlugen fehl. Beamte hielten sich nicht an Anweisungen und somit konnte Breivik seinen mörderischen Weg fortsetzen. Kommunikationsprobleme und Missgeschicke pflastern den Weg.
Besonders in Erinnerung geblieben ist mir vor allem bei der Gerichtsverhandlung die Aussage eines Überlebenden, der sich gut auf seinen Auftritt vorbereitet. Er wurde schwerst verletzt und will sich dennoch nicht unterkriegen lassen, obwohl ihm noch viele schmerzhafte Jahre bevorstehen. 
Während der Verhandlung erhält jedes Opfer ein Gesicht und wird erwähnt. Sie sollen nicht untergehen im Auftritt des Täters, der seine Momente nutzt, um die Welt mit seiner extremen Meinung zu vergiften. 

Das Buch gilt als Sachbuch, liest sich jedoch stellenweise wie ein Krimi. Die Seiten rund um ABBs Kindheit und Jugend, haben mir stellenweise die Haare zu Berge stehen lassen. 
Die Schilderungen der Ereignisse am Freitag 22. Juli lassen wohl niemanden kalt. Mit tödlicher Präzision und Kaltblütigkeit zieht Anders sein Vorhaben durch. Als Leserin war es fast unerträglich die sachliche Schilderung zu lesen. 

Ich möchte mich bei Michael aus einer Facebook Gruppe bedanken, der mich auf dieses außergewöhnliche Buch aufmerksam gemacht hat. Es war keine leichte Lektüre, aber jede Stunde des Lesens wert.


Freitag, 14. Oktober 2016

Follow Friday (neu by FiktiveWelten) #3


gefunden bei FiktiveWelten




Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennen zu lernen und vor allem, Spaß zu haben!





Wie sieht dein persönliches Rezensionsritual aus? Liest du erst und rezensierst dann, oder gleich nebenbei? Altbacken mit Papier und Stift oder direkt am PC?

Ich kann nicht behaupten, dass ich ein richtige Ritual habe. Aber eines ist gewiss, ich beginne niemals während der Lektüre mit einer Rezension. Ich lege mir vielleicht gedanklich einen Satz zurecht, der passend wäre oder so, richtig fertig schreiben und ausformulieren, beginne ich erst nach dem Lesen und dann am PC. 

Es gibt Bücher, da schreibt sich die Rezi wie von selbst und dann gibt es wieder welche, an denen sitze ich ewig. Bei der Inhaltsangabe muss ich mich immer extrem konzentrieren, damit ich nicht unabsichtlich spoilere. Das wäre mir zutiefst unangenehm. Da lese ich mein Geschreibsel sehr oft durch, um mich zu vergewissern, dass alles okay ist.
Mit meiner Meinung hadere ich dann schon des öfteren. Meist sind die Geschichten echt gut und ich bin auch nicht so schwer zu begeistern, dennoch versuche ich objektiv zu sein und meist versage ich dabei kläglich. 

Ihr seht also, ich habe kein richtige Ritual sondern eine standardisierte Vorgehensweise *grins*, die sich jedes Mal ein wenig ändern kann.


Donnerstag, 13. Oktober 2016

Top Ten Thursday #53



gefunden bei Steffis Bücher Bloggeria








10 Bücher, die du gerne im Herbst lesen möchtest

Ich versuche zehn Bücher auszuwählen, allerdings würde ich keine Wetten annehmen, dass ich alle tatsächlich jetzt im Herbst lese.



Samantha Young "The Real Thing"
Nachdem mich die Edinburgh Lovestories so gefesselt haben, ist es ziemlich sicher, dass ich auch dieses Mal begeistert sein werde.

Giorgio Bassani "Brille mit Goldrand"
Dieses Buch hätte ich so wahrscheinlich niemals ausgesucht. Meine Lesezirkel trifft sich am 16. November, um über dieses Buch zu sprechen. Damit bleibt mir nicht anderes übrig, als es bald zu lesen.

Anthony Doerr "Alles Lich, das wir nicht sehen"
Nachdem ich zu dieser Geschichte eine so tolle Rezension bei Phils Osophie gesehen habe, dass ich das Buch unbedingt haben wollte. 

Jeffrey Archer "Spiel der Zeit"
Da bin ich eindeutig ein Opfer der Werbung und von ganz tollen Rezensionen. Ich mag historische Romane und mit dem 4-Teiler ist dem Autor scheinbar ein großer Wurf gelungen.

Thea Harrison "Elder Races Der Kuss der Hellen Fae"
Das Buch liegt nun schon einige Zeit bei mir. Der nächste Teil ist auch schon erschienen und hat schon in meinem Regal Platz genommen. Ich will, ich muss wissen, wie es weitergeht. 

Mittwoch, 12. Oktober 2016

(Rezension) Ward, J. R. - Black Dagger #27 Krieger im Schatten


Wie bereits in "The Shadows" angekündigt, hat Rhage immer mehr Probleme sein Biest in Schach zu halten. Er fühlt sich unruhig und manchmal in Panik. Selbst die Stunden gemeinsam mit Mary können ihn nicht wieder in Balance bringen.
Mary dagegen geht in ihrer Arbeit als Betreuerin in Safe Place auf. Aber auch sie merkt, dass es Rhage nicht gut geht und sie selbst bemerkt eine Distanz zwischen ihnen, die sie sich kaum erklären kann.
Die Kämpfe mit den Lessern und die ständige Bedrohung durch die Bastards zerren ebenfalls an die Nerven aller. Als die Bruderschaft gemeinsam mit Assail einen großen Angriff durchführt, geht einiges komplett schief.



Dienstag, 11. Oktober 2016

Gemeinsam Lesen #70


gefunden bei Schlunzen-Bücher






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese immer noch an "Einer von uns" von Asne Seierstad - mein "richtiges" Buch, das ich aber zu Hause lese, weil es ein Hardcover ist und mit über 500 Seiten einfach zu schwer, zum herum tragen ist.

Deshalb stelle ich euch meine Lektüre auf dem Kindle vor. "Keine kleine Sache" von Lia Hillberg. Ich bin auf Seite 18 von 408.


Klappentext:
Nach dem Happy End fängt die Geschichte erst richtig an: Was passiert mit der ersten großen Liebe, wenn die Seifenblase im rauen Alltag ankommt? Anfang der 1990er-Jahre verlieben sich Tine und Andi Hals über Kopf ineinander. Tine, wohlbehütet und etwas schüchtern, ist fasziniert von Andi, der mit seiner Band auf der Bühne steht und alle Freiheiten hat. Andi, cool und selbstsicher, ist verzaubert von Tine, die seinen Beschützerinstinkt weckt und sein Herz berührt. Doch ein dunkles Kapitel in der Vergangenheit von Tines Familie belastet ihre Liebe sehr. Trotzdem träumen sie von einer gemeinsamen Zukunft, aber das Leben und das Erwachsenwerden verändern sie und stürzen sie in ein turbulentes Gefühlschaos. Verzweifelt kämpfen sie um ihre gemeinsamen Träume. Ist ihre Liebe groß genug, um zu überleben?

Eine bittersüße Liebesgeschichte ohne Weichspüler und Zuckerguss - und eine kleine Zeitreise zum Ende der analogen Welt, als Telefone noch Kabel hatten und Musik auf Kassetten aufgenommen wurde ...

Montag, 10. Oktober 2016

Montagsfrage #68


gefunden bei Buchfresserchen




Warum bloggt ihr (über Bücher) und wie seid ihr dazu gekommen?

Ich habe mich noch nie wirklich ernsthaft gefragt, warum ich blogge. 

Eigentlich wollte ich nur einen Überblick über meine gelesenen Bücher haben. Da ich aber was Listen angeht nicht gerade konsequent bin, blieb mir fast nichts anderes übrig, als einen Blog zu beginnen.

Angefangen hat alles bei Lovelybooks. Alle meine gelesenen Bücher sind verzeichnet und auch rezensiert. Als mir das klar war, gab es nur noch den Schritt einen Blog zu kreieren. 

Den Blognamen gibt es schon seit 2012, damals hatte ich jedoch große persönliche Probleme, die ich unbedingt lösen musste, bevor ich mich überhaupt auf etwas so regelmäßiges einlassen konnte. Das dauerte sehr viel länger als gedacht und erst 2015 im März fing ich tatsächlich an, mich um meinen Blog zu kümmern. Manchmal empfinde ich den Blog als recht belastend, aber diese Momente sind sehr selten und gehen rasch vorüber. 

Es gefällt mir, auch andere Blogs zu lesen. Ganz besonders entzückt bin ich, wenn jemand das gleiche Buch gelesen hat und mit mir einer Meinung ist. 
Die Bloggeraktionen - so wie die Montagsfrage - mache ich auch gerne mit. Da kann ich viel lernen bzw. auch für mich was herauslesen und neue Dinge erfahren, die ich vielleicht auch in meinem Blog anwenden kann.

Alles in allem blogge ich gerne, weil ich auch gerne lese und mich darüber auslassen will. 

 
Sonntag, 9. Oktober 2016

(Rezension) Carr, Robyn - Thunder Point #3 Herzenszauber in Thunder Point

Devon flieht mit ihrer 3jährigen Tochter Mercy aus den Fängen von "The Fellowship". Dessen Anführer Jacob ist auch Mercy's Vater. Doch seine früher so ruhige und einnehmende Art, schlägt langsam um in Verfolgungswahn und Paranoia. Diese scheint auch gerechtfertigt, denn die versteckten Felder, sind Plantagen für Marihuana. 
Auf ihrer Flucht wird sie von einem freundlichen Autofahrer mit nach Thunder Point genommen. Er ahnt, dass Devon in Schwierigkeiten steckt, doch er drängt sie nicht, ihm ihre Geschichte sofort zu erzählen. Da sie nicht gerade viel Bargeld hat, bietet ihr Rawley an, zuerst einmal bei ihm zur Ruhe zu kommen. 
Bald merkt Devon, dass ihr Thunder Point gefällt und sie beginnt ein Leben für sich und Mercy einzurichten. Sie findet einen Job bei einem Arzt, einen Verehrer und ein Haus. Sie vergisst aber nicht, dass sie eigentlich auf der Flucht ist. Deshalb sind ihre Schritte alle wohl überlegt, denn sie möchte nicht nochmals in eine Abhängigkeit gelangen.


Samstag, 8. Oktober 2016

(Neu im Regal) Black Dagger #27

Gestern war ein klein wenig Weihnachten für mich. Wie im Titel ersichtlich geht es um meine Lieblingsserie "Black Dagger" von J.R. Ward. 

Heuer im März kam das "The Beast" heraus, natürlich habe ich es sofort auf meinen Kindle herunter geladen. Da Rhage & Mary meine absoluten Lieblinge sind, bin ich unglaublich happy gewesen, dass sie wieder im Mittelpunkt stehen.

Die Geschichte wird auf deutsch leider geteilt, somit zeige ich euch heute Teil 27. Der nächste Band erscheint am 13. März 2016.



Das Grundcover entspricht der amerikanischen Ausgabe und zeigt den Helden in seiner gesamten Pracht.

Obwohl ich ja schon genau weiß, was passiert, freue ich mich dennoch aufs Lesen. Jedes Mal habe ich das Gefühl nach Hause zu kommen. Der Autorin gelingt es mit jedem Buch Bekanntes und Neues so zu vermischen, dass es spannend bleibt.

Ich danke dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Ich wünsche allen, viel Spaß beim Lesen. Falls ihr euch entscheiden solltet bis März zu warten, dann bewundere ich eure Geduld.




Freitag, 7. Oktober 2016

Follow Friday (neu by FiktiveWelten) #2



gefunden bei FiktiveWelten


Ziel des Ganzen ist es, unser Netzwerk zu erweitern, neue Blogger und Blogs kennen zu lernen und vor allem, Spaß zu haben!







Wie sieht der Umgang mit deinen Büchern aus? Behandelst du sie eher wie rohe Eier, die man hegen und pflegen muss, oder haben sie Eselsohren, einen gebrochenen Rücken und sonstige Makel, wenn du mit ihnen fertig bist?

Ich denke, ich bin da nicht so pingelig wie andere. Nachdem ich ein Buch gelesen habe, sieht man es dem Buch auch an. Nicht, dass jetzt der Rücken gebrochen ist oder ähnliches, aber es gibt Leserillen und wahrscheinlich ist es auch ein wenig verbogen. Zumindest ist das bei Taschenbüchern so.
 
Bei Hardcovern erkennt man eigentlich keinen Unterschied. Die sind so stabil, da muss man schon grob fahrlässig handeln, um da irgendwas zu beschädigen. Den Schutzumschlag entferne ich beim Lesen allerdings. Natürlich um ihn nicht zu zerfleddern aber hauptsächlich weil er mich stört. Da ist es mir lieber, er steht als Platzhalter im Regal. 

Selbstverständlich gibt es für auch absolute No-Gos. Wie zum Beispiel Eselsohren, Einrisse in Seiten oder sinnloses Gekritzel (das gilt nicht für Lehr- oder Sachbücher, da sollte das Geschriebene auch nicht sinnlos sein). 

Ich muss auch betonen, dass ich generell mit mir anvertrauten Dingen immer pfleglich umgehe. Ich versuche darauf aufzupassen. Ich habe noch heute ganze Spielesammlungen, wo nicht ein Teil fehlt, weil ich mich immer darum gekümmert habe, dass nichts verloren geht. 


Mittwoch, 5. Oktober 2016

(Rezension) Spielman, Lori Nelson - Morgen kommt ein neuer Himmel

Bei der Testamentseröffnung ihrer verstorbenen Mutter muss Brett erfahren, dass sie nicht wie erwartet die Firma übernehmen kann. Ihre zwei Brüder bekommen ihr Erbe gleich, doch sie muss ein paar Auflagen ihrer Mutter erfüllen. Ihre Lebensziele, die sich mit 14 Jahren definiert hat, sind nicht im Mülleimer gelandet sondern ihre Mutter hat sie aufbewahrt und sie als Erinnerung behalten. Sie muss innerhalb von 12 Monaten 10 Ziele erreichen, um ihr Erbe antreten zu dürfen.
Zuerst ist sie wütend und sehr verletzt, denn sie hatten eine sehr enge Beziehung, voller Liebe und Respekt. In dem sie versucht die Erwartungen ihrer Mutter zu erfüllen, beginnt sie ganzes Leben in Frage zu stellen: ihre Arbeit, ihre Beziehung zu ihrem Freund Andrew und ihren Vater. Alles wird auf den Kopf gestellt und verändert, doch Brett erkennt langsam den Sinn hinter dieser Aktion.


Dienstag, 4. Oktober 2016

Gemeinsam Lesen #69


gefunden bei Schlunzen-Bücher






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Dieses Mal wage ich mich an eher schwereren Stoff. Ich lese "Einer von uns" von Asne Seierstad und ich beginne erst jetzt, deshalb bin ich auf Seite 1 von 530


Klappentext:
Wie konnte sich Anders Breivik, der im wohlhabenden Westen aufwuchs, zu einem perfiden Terroristen entwickeln? Åsne Seierstads ausgezeichnetes Buch ist gleichzeitig psychologische Studie und literarisches True Crime, gleichzeitig Würdigung der Opfer und eine messerscharfe Analyse einer Tat, die sich jederzeit und überall wiederholen könnte.

Montag, 3. Oktober 2016

Montagsfrage #67


gefunden bei Buchfresserchen




Bist du eher ein geduldiger Schnäppchen-/Mängelexemplarjäger oder Neu-Käufer?

Ehrlich gesagt bin ich kein sehr geduldiger Mensch. Wenn mir ein Buch total zusagt, dann will ich es meist sofort haben. Bei Serien, die ich schon lange verfolge, gibt es fast keine andere Möglichkeit das Buch sofort zu bestellen und mit nach Hause zu nehmen. 

Mängelexemplare kaufe ich auch, aber das meist nur zufällig. Da greife ich dann meist zu Büchern, die mir zwar aufgefallen sind, aber ich musste sie nicht gleich haben. Da habe ich schon einige ganz tolle Geschichte gefunden.


(Rezension) Donovan, Gerard - Winter in Maine

Nachdem sein Hund Hobbes erschossen wird, bleibt Julius Winsome alleine in seiner Hütte im Wald zurück. Er begräbt seinen geliebten Hund vor seinem zu Hause. 
Der Verlust trifft ihn hart und unvorbereitet. Er macht sich auf die Suche nach dem Schützen. Dieser Trip ist eine Reise in seine Vergangenheit und weist ihm auch den Weg in die Zukunft.


Sonntag, 2. Oktober 2016

Monatsrückblick September 2016



Die Tage werden wieder kürzer und die Nächte länger. Die gemütliche Lesezeit beginnt. Noch gibt es keinen Weihnachtsstress und deshalb können wir Leseratten in Ruhe im warmen Kämmerchen sitzen und unserem Hobby ohne schlechtes Gewissen frönen. 



Der September war arbeitsreich und im privaten Bereich nicht gerade ermutigend. Es läuft langsam aber sich wieder besser. In solchen hektischen Zeiten tauche ich noch lieber in ein gutes Buch ab und es waren eigentlich alle recht gut, auch sehr unterschiedlich.

Meine September Bücher (fast alle)

Enoch, Suzanne - Scandalous Highlanders #2 Schottisch für Anfänger Rezi
Niven, Jennifer - All die verdammt perfekten Tage Rezi
Stone, Annie - Küss den Cowboy Rezi
Eschbach, Andreas - Teufelsgold Rezi
Aiken, G. A. - Call of Crows #1 Entfesselt Rezi
Singh, Nalini - Rock Kiss #1 Eine Nacht ist nicht genug Rezi
Donovan, Gerard - Winter in Maine Rezi folgt
Mcfadyen, Cody - Smoky Barrett #5 Die Stille vor dem Tod Rezi

Samstag, 1. Oktober 2016

(Rezension) Mcfadyen, Cody - Smoky Barrett #5 Die Stille vor dem Tod

Der Schauplatz eines Mehrfachmordes in Colorado ruft das Team rund um Smoky Barrett auf den Plan. Dort angekommen finden sie 3 Familien vor, die grausam ermordet wurden. Im Zuge der Ermittlungen vor Ort trifft Smoky auf ein Mädchen, das sie mit einem Gewehr bedroht und ihren eigenen Tod vorhersagt. Die junge Frau wird tatsächlich erschossen und damit beginnt in dieser Wohnstraße ein regelrechtes Inferno. Smoky wird von einem Bewohner für kurze Zeit entführt. Sie erlebt Einblicke in das wahrhaft Böse. 
Nur ihrer mentalen Stärke ist es zu verdanken, dass sie dieses Erlebnis überlebt, nur die Verarbeitung gelingt ihr nicht so ohne weiteres. Sie nimmt wieder die Hilfe ihres Therapeuten in Anspruch, der sie durch diese schwere Phase hindurch begleitet. Erst danach hat sie wieder die nötige Kraft, um diesen großen Fall von allen Seiten zu betrachten.


Welcome

Jung gebliebene 45 jährige Tirolerin wird beim Selfie von ihrem Kater Starsky bedrängt. Ich widme mich meinem Lieblingshobby dem Lesen. Büchern gilt meine Leidenschaft.

Follower

Instagram

Powered by Blogger.

Mein Buchdealer

Marie's bookshelf: read

Sehnsucht der Dunkelheit
The Hunger Games
Graceling
Dark Lover
Midnight Awakening
Damien
Shades of Midnight
Darkness Unleashed
Stay the Night
Darkness Revealed
Evermore
The Darkest Night


Marie Ledoux's favorite books »

bookshouse Verlag

Bookshouse Verlag

Rezi-Kodex

Rezi-Kodex

Welttag des Buches

#miteinanderstattgegeneinander

Top 100 Blogger

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger

Mein Lieblingspost

Freitagszitat #1

In unregelmäßigen Abständen möchte ich mich Zitaten widmen. Egal von welchem Ursprung, bezogen auf Bücher oder auch nicht. Interess...

Blog-Archiv

Welttag des Buches

Welttag des Buches