Social Media

Montag, 21. Mai 2018

(Rezension) Amelie, Nora - Dark"Dark Dancers #1 Eric



Mit 42 Jahren hat Lily gewisse Ziele in ihrem Leben erreicht. Ihr Sohn ist ausgezogen, um zu studieren. Als Freelancerin kann sie sich ihre Arbeitszeit einteilen und liebt ihre Arbeit. Allerdings hat sie sich von ihrer großen Liebe Micha getrennt, obwohl sie einander immer noch lieben. Dieser Entschluss fiel Lily nicht leicht, aber sie möchte ihre geheimen sexuellen Sehnsüchte nicht mehr verleugnen. Es fällt ihr auch immer noch schwer ihre Wünsche in Worte zu fassen, sie begibt sich dennoch auf die Suche nach dem richtigen Mann an ihrer Seite. 

Eine Aufgabe, die sie manchmal an den Rand der Verzweiflung treibt. Sie schnuppert bei diversen Gelegenheiten in einschlägige Clubs, um sich über ihre Neigung klar zu werden. 

Eines Tages ergibt sich die Möglichkeit, denn sie lernt Eric kennen. Sie fühlt sich vom ersten Moment zu ihm hingezogen und kann sich diese Anziehung gar nicht richtig erklären. Eric scheint jünger als Lily zu sein. Damit keimt in ihr bereits zu Beginn der Zweifel, ob sie in ihm den richtigen Partner finden könnte.


"Dark Dancers #1 Eric" von Nora Amelie

Verlag: Selfpublished
Seitenanzahl: 227 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2018
Reihe: Dark Dancers
Teil: 1/2 (eventuell 3)

Freitag, 18. Mai 2018

Freitagsfüller #2


Ich habe heute richtig Lust an der Aktion "Freitagsfüller" von scrap-impulse mitzumachen.






1. Endlich Freitag, dann sind zwei Wochen Urlaub angesagt .

2. Turnschuhe an meinen Füßen.

3. Wenn wir uns treffen, geht's endlich wieder rund.

4. Den Film "The Greatest Showman" mit Hugh Jackman wollte ich immer schon sehen, aber ich habe es noch nicht geschafft.

5. Egal ob Regen oder Sonnenschein, ich liebe es in Tirol zu wohnen.

6. Radieschen kann ich zur Zeit nicht widerstehen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Freundinnen, morgen habe ich geplant, nicht viel zu tun und Sonntag möchte ich die Sonne genießen!






Donnerstag, 17. Mai 2018

(Rezension) Singh, Nalini - Gilde der Jäger #10 Engelsgift



Knapp 4 Jahre sind vergangen, seit Holly vom Erzengel Uram angegriffen und beinahe umgebracht wurde. Nur durch viel Glück überlebte sie die Attacke und lange, qualvolle Jahre des Selbsthasses liegen hinter ihr. Denn der grausame Engel hat sie verändert, von Grund auf. Sie ist kein normaler Mensch mehr, aber auch kein richtiger Vampir. Sie ist anders, einzigartig und vor allem gefährlich. Da niemand ihre neue Persönlichkeit richtig einschätzen kann, hält Holly Abstand von anderen Personen. Vor allem ihre Familie leidet sehr unter dieser Entfremdung. 

Um niemals die Kontrolle zu verlieren, trainiert sie ihre neuen Fähigkeiten, eisern. Mit Janvier, Ashwini und Honor. Nach etlichen Monaten Abwesenheit stößt auch Venom wieder zum Team. Lange konnte er Hollys Entwicklung nur von der Ferne beobachten. Sie strahlt eine neue Stärke aus, die ihn reizt, denn ihm ist bewusst, dass sie keinem Wesen auf der Welt gleicht, so wie er selbst. Somit wird sie zum Ziel von Kopfgeldjägern. Eine ungeheure große Summe wurde ausgesetzt, um sie lebend zu fangen. 

Gemeinsam gehen sie auf die Suche nach den Drahtziehern. Ein ungleiches Paar, Venom über 300 Jahre alt, in sich ruhend, erfahren. Holly, neu geschaffen und unberechenbar in ihren Reaktionen.



"Gilde der Jäger #10 Engelsgift" von Nalini Singh

Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 500 Seiten
Erscheinungsdatum: April 2017
Reihe: Gilde der Jäger
Teil: 10/11 

Samstag, 12. Mai 2018

Die Reihen haben mich voll und ganz im Griff



Die Beiträge einiger Booktuber haben mich aufmerksam gemacht, dass ich auch dem Reihen-Wahnsinn verfallen bin und das tatsächlich schon seit einigen Jahren. 

Als ich noch eine "normale" durchschnittliche Leserin war, verfolgte ich nur ein paar Autoren und ihre Serienhelden. 
Darunter Henning Mankell mit seinen Wallander Krimis. Jede Neuerscheinung erwartete ich sehnsüchtig und als das letzte im Jahr 2010 erschien, fühlte ich mich richtig traurig.

Mit Commissiario Brunetti verbindet mich auch eine sehr lange Lesezeit. Die Autorin Donna Leon schreibt immer noch dieser Reihe. Die Verbindung von Verbrechen, Venedig und italienischem Essen begeistert mich auch heute noch. 

Bei Simon Beckett und dem Forensiker David Hunter schlägt mein Herz höher und ich bin sehr froh, dass auch hier weitere Bücher erscheinen werden.

In meinem Video zeige ich euch noch weitere Serien, die ich gerne lese und noch ungelesene Bücher bei mir liegen habe. 
Natürlich dürfen heiß ersehnte Fortsetzungen nicht fehlen und ich mische die Genres, damit ich niemanden langweile. 

Im Fantasy Bereich könnte ich stundenlang quatschen.





Donnerstag, 10. Mai 2018

(Rezension) Cherry, Brittainy C. - Romance Elements #3 Wie die Stille unter Wasser



Die 10jährige Maggie plant ihre Hochzeit mit Brooks. Sie ist sich sicher, in ihm den Jungen ihres Lebens gefunden zu haben. Ein furchtbares Erlebnis bringt Maggies Pläne völlig durcheinander. Sie verliert ihre Stimme und kann ihr zu Hause nicht mehr verlassen. 


Ihr Leben beschränkt sich auf die paar m², Fernsehen, den Heimunterricht durch ihre Mutter und vor allem Bücher. Stellvertretend erlebt sie Abenteuer, Dramen und verliebt sich. Aber das richtige Leben läuft an ihr vorbei und sie verpasst alle wichtigen Termine, wie den Abschlussball, die Abschlussfeier und den Start des College. Neben ihrer Familie hat sich nur noch Kontakt zu ihrer Jugendliebe Brooks. Jeden Tag kommt er vorbei, um sich mit ihr zu unterhalten und ihr seine Songs vorzuspielen. 


Als Brooks mit seiner Band Crooks zufällig entdeckt wird und groß rauskommt, kommt der Moment der Trennung. Maggie kann ihn nicht begleiten, denn dazu müsste sie das Haus verlassen. Dazu ist sie immer noch nicht bereit, obwohl schon einige Jahre ins Land gezogen sind. 


Sie lässt Brooks ziehen und beobachtet, wieder aus der Ferne, seine Karriere und lebt ihr recht einsames Leben weiter.


"Wie die Stille unter Wasser" von Brittainy C. Cherry

Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 350 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2018
Reihe: Romance Elements
Teil: 3/4

Dienstag, 8. Mai 2018

Gemeinsam Lesen #142





     gefunden bei Schlunzen-Bücher








1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Heute gibt es mal ein für mich ungewöhnliches Buch

"Ketzerisches Venedig" von Cristina Gregorion und Norbert Heyl. Ich bin auf Seite 43 von 120



"Ketzerisches Venedig" von Cristina Gregorin/Norbert Heyl

Klappentext:
Luthers Schriften lösten im Italien der frühen Neuzeit eine heftige und brisante Diskussion aus. Jede von der offiziellen katholischen Kirchenlehre abweichende Ansicht wurde als Irrlehre hart bestraft. Wer wegen seines evangelischen Glaubens von der Inquisition verfolgt wurde, entschied sich häufig für einen Widerruf und lebte seinen Glauben fortan im Geheimen. Gegenüber ausländischen Protestanten zeigte sich Venedig ungleich toleranter: Gottesdienste waren in den Vertretungen möglich, offizielle Kontrollen im Umfeld des "Fondaco dei Tedeschi" (dem deutschen Handelshaus) unterblieben. 
Der opulent gestaltete Führer stellt jene Orte vor, an denen die neue Botschaft des Evangeliums entstand, welche das Leben von Patriziern und Intellektuellen, Künstlern und einfachen Bürgern veränderte. Er erinnert an die ersten mutigen Schritte zur Freiheit des Denkens – weg von den dogmatischen Vorgaben, die von weltlichen Institutionen wie auch von der Römischen Kirche aufgezwungen wurden.

Montag, 7. Mai 2018

Montagsfrage #129





gefunden bei Buchfresserchen



Welche Bücher sind aktuell die Top 5 auf eurer Leseliste?


Meine Leselisten ändern sich eigentlich täglich - manchmal sogar stündlich. *LOL*

Nachdem ich gestern ein Buch beendet habe, kann ich eine neue Liste anlegen ... nur für euch

1. Bourbon Kings #2 "Bourbon Lies" von J. R. Ward 
2. Gilde der Jäger #10 "Engelsgift" von Nalini Singh
3. "Ocean Drive 7" von James Patterson und David Ellis (wenn das Rezi-Exemplar ankommt)
4. "Im Schatten von San Marco" von Martin Cruz Smith (ebenfalls ein Rezi-Exemplar)
5. "Mein Sommer auf dem Mond" von Adriana Popescu

Da ich die Rezensionsexemplar immer gleich lese und bespreche, muss ich doch recht flexibel sein, daher sind Liste für mich nicht immer passend. 

Dazu kommt noch zusätzlich, dass ich ein sehr spontaner Mensch bin, entscheide ich mich oft aus einem Gefühl heraus für ein anderes Buch. Das hängt stark von meiner Stimmung ab!