Social Media

Mittwoch, 15. Januar 2020

(Rezension) Bowen, Sarina - True North #4 Kein für immer ohne dich

Zara ist allein erziehende Mutter einer 15 Monate alten Tochter. Das Mädchen Nicole ist einer heißen Sommeraffäre entsprungen. Leider weiß Zara nicht allzu viel über den Vater, nur dass er Dave B. heißt und in New York wohnt. Anfangs war es für sein Schock, aber nun ist sie davon überzeugt, dass Nicole ihrem Leben nicht nur einen Sinn gibt, sondern ihr auch Ziele für die Zukunft zeigt. 

Niemals hätte sie damit gerechnet, dass Dave plötzlich in ihrem Cafe steht. Überwältigt von seinem Auftauchen und der immer noch bestehenden Anziehungskraft, läuft sie davon. Als Dave sie sucht, erzählt sie ihm sofort von ihrer/seiner Tochter. Diese Überraschung muss er erst verkraften, denn in seinem Leben ist eigentlich für eine Familie weder Platz noch Zeit. Sein Karriere in einem Profi NHL Team befindet sich auf einem Wendepunkt und er wollte den Urlaub nutzen, um über seine weitere Vorgehensweise nachzudenken. 

Auf einmal ist alles anders. Zara weiß nicht, wie sie mit Dave, dem Vater ihres Kindes umgehen soll. Welchen Platz wird er in ihrem Leben einnehmen? 


"True North #4 Kein Für immer ohne Dich" von Sarina Bowen


Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 432 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2019
Reihe: True North
Teil: 4/6 (bisher)

Samstag, 11. Januar 2020

(Rezension) Storks, Bettina - Leas Spuren


In Stuttgart erhält Marie den Brief eines Notars aus Paris. Ihre Anwesenheit bei einer Testamentseröffnung ist erwünscht. Die Verbindungen nach Frankreich liegen weit in der Vergangenheit, dennoch besteigt Marie den Zug, um den Termin wahrzunehmen. 

Sie erfährt, dass sie eine Wohnung im 11. Arrondissement gemeinsam mit Nicolas Blanc geerbt hat. Allerdings sind damit einige Verpflichtungen verbunden. Victor Blanc, der Großvater von Nicolas möchte, dass die zwei sich gemeinsam auf die Suche nach einem besonderen Bild machen: "Mädchen im Jardin du Luxembourg" von Jakob Stern, einem jüdischen Maler. Das Gemälde ist seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs verschwunden und damals war Kunstraub ein tagtägliches Geschäft. 

Sowohl Marie als auch Nicolas machen sich auf die Suche nach Hinweisen. Sowohl in offiziellen Verzeichnissen und Listen als auch in den Familien. Marie versucht ihrer Großmutter Fredi Informationen über dessen Schwester zu entlocken, diese schweigt jedoch beharrlich, wie schon immer. Auch bei Nicolas verlaufen die Gespräche sehr bescheiden. 

So fügen sie die Teile mühsam zusammen, um weitere Hinweise auf Charlotte und Victor zu erhalten. Welche Verbindung hatten die beiden zueinander? Welche Rolle spielten die beiden im besetzen Paris?


"Leas Spuren" von Bettina Storks

Verlag: Diana
Seitenanzahl: 464 Seiten
Erscheinungsdatum: Oktober 2019

Freitag, 3. Januar 2020

(Rezension) Beer, Alex - Unter Wölfen (Anzeige)

Nürnberg 1942: Die Stadt blüht unter dem Nationalsozialistischen Regime auf. Die Reichsparteitage wurden dort abgehalten und auch sonst steht sie häufig im Mittelpunkt. Die Gestapo hat sich natürlich auch eingerichtet. 

Isaak Rubinstein und Adolf Weissmann schauen sich ähnlich, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Isaak muss demnächst mit seinen Eltern, seiner Schwester und deren zwei Kinder einen Zug in den Osten besteigen, weil sie Juden sind. 

Adolf Weissmann dagegen dient dem NS Staat beinahe fanatisch. Er gilt als einer der besten Sonderermittler des Reichs und soll nun in Nürnberg einen Mord an einer beliebten Schauspielerin aufklären. Während der langen Anreise aus Polen, wird ein Mordanschlag auf Weissmann verübt und damit kann Isaak Rubinstein seine Stelle annehmen, um wichtige Informationen zu beschaffen. 

Mitten unter den Wölfen, die ihn jagen, fühlt er sich ständig beobachtet. Wie lange kann er die Umgebung täuschen und überleben?


"Unter Wölfen" von Alex Beer


Verlag: Limes Verlag
Seitenanzahl: 367 Seiten
Erscheinungsdatum: November 2019

Montag, 30. Dezember 2019

(Rezension) Dziuk, Artur - Das Ting


Linus arbeitet seit langer Zeit an einer ganz speziellen App "Das Ting" genannt. Da der Erfolg ausbleibt, sieht er sich gezwungen, einen normalen Job anzunehmen, um so seine Freundin zufrieden zu stellen. 

Einem Zufall ist es zu verdanken, dass Linus schließlich Unterstützung bekommt. Eine junge Frau für die Weiterentwicklung der Technik, einen Geschäftsführer als Aushängeschild und einen Marketingprofi. Gemeinsam gründen sie ein Start-Up um "Das Ting" erfolgreich zu machen.

Die App soll als "Navigationssystem fürs Leben" dienen. Sie soll wichtige Entscheidungen übernehmen, somit das Beste aus dem User herausholen. Im Hintergrund wirkt sie subtil und unaufdringlich. Es werden wichtige Parameter gemessen, somit auch auf Gesundheit und Lebensführung Einfluss nehmen.

Gemeinsam suchen sie Geldgeber, die die Entwicklung und das Produkt unterstützen, um den Markt im Sturm zu erobern.


"Das Ting" von Artur Dziuk

Verlag: dtv Bold
Seitenanzahl: 464 Seiten
Erscheinungsdatum: September 2019

Sonntag, 29. Dezember 2019

(Rezension) Reichert, Amy E. - Nur wer loslässt, hat das Herz frei (Anzeige)

Zwei Jahre nach dem Tod ihres Ehemanns fällt Gina ihr Leben immer noch schwer. Ihre Tochter May steckt mitten in der Pubertät und hält sie ständig auf Distanz. 
Ihre Mutter Lorraine hält sich nie mit ihrer Kritik an Gina zurück. Nur ihr wunderschöner Food Truck gibt ihr Kraft und Sicherheit. Sie liebt es ihre eigenen besonderen Kreationen zu servieren.

Als ihre Mutter Lorraine einen Schlaganfall erleidet, eilt Gina natürlich sofort an ihr Krankenbett. Um die notwendigen Versicherungsunterlagen zusammenzutragen, wühlt sie sich durch Papiere ihrer Mutter und stößt dabei auf ein unbekanntes Foto und eine Geburtsurkunde. Mit diesem Fund tauchen unendlich viele Fragen auf, die Lorraine nicht beantworten kann, da sie der Schlaganfall, um die Fähigkeit zu sprechen, beraubt hat. 

Aber sowohl Gina als auch ihre Schwester wollen unbedingt wissen, was es mit diesem Fund auf sich hat. Dieses gut gehütete Geheimnis muss schnell gelüftet werden.


"Nur wer loslässt, hat das Herz frei" von Amy E. Reichert

Verlag: Heyne 
Seitenanzahl: 400 Seiten
Erscheinungsdatum: Dezember 2019

Samstag, 28. Dezember 2019

(Rezension) McAbbey, Lisa - Die englische Lady und der Rebell (Anzeige)

Schottland 1747: Um bei ihrem Onkel zu unterrichten, nimmt Prudence Holloway den beschwerlichen und langen Weg nach Schottland auf sich. Voller Zuversicht und begleitet von einem älteren Ehepaar steigt sie in eine Kutsche. 

Auf dem strapaziösen Weg wird Prudence jedoch schwer krank und findet sich schließlich in den Highlands wieder. In der Obhut einer jungen Frau mit Kindern und dessen Ehemann. Erst nach einigen Wochen ist sie wieder soweit genesen, um endlich an ihr Ziel zu gelangen. Der ruppige Schotte Lachann erklärt sich bereit, die junge Frau zu ihrem Onkel zu bringen. 

Die mehrtägige Reise führt sie quer durch die Highlands nach Westen. Sie schlafen unter freiem Himmel und verbringen erzwungener Maßen viel Zeit miteinander. Lachann glaubt in Prudence eine typische englische Lady vor sich zu haben. Vorwurfsvoll erzählt er vom Krieg gegen die Engländer, über deren Gräueltaten und die Folgen. Prudence hört voller Entsetzen zu und erkennt, dass all diese Informationen in sehr verzerrter Form nach England gelangen und somit an dem gewalttätigen Ruf der Schotten Schuld trägt. Sie nimmt sich vor, während ihrer Tätigkeit als Lehrerin darauf zu achten, keine Vorurteile zu schüren. 

Als Prudence und Lachann britischen Soldaten in die Hände fallen, erkennt Prudence, dass ihr Begleiter noch einiges verschwiegen hat, deshalb muss sie eine gravierende Entscheidung treffen.



"Die englische Lady und der Rebell" von Lisa McAbbey

Verlag: beHEARTBEAT
Seitenanzahl: 249 Seiten
Erscheinungsdatum: Dezember 2019

Mittwoch, 4. Dezember 2019

(Rezension) Winters, Rachel - Happy End für 2 (Anzeige)


Kurze Beschreibung von Ezra Chester: Oscarprämiert, erfolgreich, gut aussehend, unglaublich nervtötend und nicht bereit das Drehbuch für eine Romantische Komödie zu schreiben. Niemand kann ihn überreden, selbst sein Agent Monty beißt sich an ihm die Zähne aus. 
Durch einen Zufall gerät Montys Assistentin Evie Summers an Ezra und geht mit ihm einen Deal ein. Sie überzeugt ihn davon, dass es die romantische Liebe gibt und Ezra, von ihr (mehr oder weniger) liebevoll S.N.O.B. genannt, setzt sich ernsthaft an das Drehbuch und gibt es in spätestens in drei Monaten ab. 

Nur, wie beweißt man, dass es die richtige Liebe gibt. Evie versucht sich an allen gängigen Filmmomenten, um einen Magischen Moment zu kreieren. Aber Pläne scheitern und bei Evie scheitern sie kolossal. All diese Erlebnisse schildert sie in ihren Berichten an S.N.O.B. damit ihn die Muse küsst und er endlich das Drehbuch schreiben kann.


"Happy End für 2" von Rachel Winters

Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 416 Seiten
Erscheinungsdatum: November 2019