Social Media

Sonntag, 10. Mai 2015

SuB Love #4

Jeder Buchliebhaber kennt es: Das Buch steht schon so lange auf der Wunschliste, wird endlich gekauft, und liegt dann doch erst mal ein Jahr auf dem großen Stapel ungelesener Bücher. Hier ist es egal, ob das Buch schon 6 Monate oder nur 6 Tage auf dem SuB liegt, wichtig ist, dass man sich überlegt, ob man das Buch überhaupt noch lesen möchte, und wie es sein kann, dass es nach dem Kauf nicht direkt gelesen wurde.


Heute habe ich mich für folgendes Buch aus meinem SuB entschieden:

"Gott bewahre" von John Niven


Klappentext:

Kaum hat Gott sich im Himmel eine kleine Auszeit gegönnt und seinem Sohn Jesus Christus die Geschäftsführung überlassen, schon herrscht auf Erden das nackte Chaos. Bürgerkriege, Umweltsünden, Armut, Hassprediger, tödliche Krankheiten, moralischer Verfall und gnadenloser Kommerz, so weit das Auge reicht. Was wurde aus der Menschenliebe und dem einzig wahren Gebot: »SEID LIEB«? Gott denkt nach und findet nur eine Lösung – sein Sohn Jesus muss erneut auf die Erde zurückkehren, um Gutes zu tun. Doch werden die Menschen auf JC hören?

Wieso liegt dieses Buch auf deinem SuB?

Schon als es als Hardcover veröffentlicht wurde, hat mich das Cover, der Titel und der Klappentext angesprochen. Schließlich hat es mir auch noch eine Arbeitskollegin empfohlen und als ich es in einer Schütte mit Mängelexemplaren entdeckt, musste es einfach mit nach Hause.

Wie lange liegt dieses Buch auf deinem SuB?

Noch gar nicht soooo lange. Erst seit Dezember 2014 - war ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk an mich selbst ... :)


Wieso hast du das Buch bisher nicht gelesen?

Das ist eine generelle Frage, die sich für mich nicht beantworten lässt. Warum habe ich einen SuB? 
Hast du jetzt, wo du dich mit diesem Buch beschäftigt hast, noch Lust es zu lesen?

Natürlich, ich denke mal die Geschichte ist witzig und interessant. Doch wann das Buch vom SuB befreit wird, kann ich echt nicht sagen. Vielleicht schon nächsten Monat oder doch erst in zwei Jahren.

 
  

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.