Social Media

Samstag, 25. Juli 2015

(Rezi) Kery, Beth - Devotion Ich will dich spüren

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal für das Rezensionsexemplar bedanken. 

In Chicago treffen sich Elise Martin und Lucien Lenaut nach Jahren wieder. Elise möchte im Fusion, dem Gourmetlokal ihre Ausbildung als Köchin beenden. Mit Lucien als Besitzer hat sich nicht gerechnet und er auch nicht mit ihrem ernsthaften Wunsch zu lernen. Denn bisher war Elise alles andere als zielorientiert. Ihr Leben war geprägt von Parties und Ausschweifungen.

Doch sie hat ihr Leben komplett umgekrempelt. Sie liebt es in der Küche zu stehen und zu kochen. Da Lucien in einer Zwangslage steckt, stellt er die junge Frau kurzfristig ein. Es sind jedoch nicht nur berufliche Gründe, die Lucien dazu bringen sie anzustellen. Elise hat ihn immer schon fasziniert und nun ergreift er die Gelegenheit sie näher kennenzulernen und ihr Disziplin beizubringen.

Ihre Leidenschaft füreinander scheint grenzenlos, doch mangelndes Vertrauen könnte ihre Beziehung schnell wieder verbrennen lassen. Ihrer beider Vergangenheit steht ihnen zusätzlich im Weg. Wieviel Wahrheit kann eine neue Liebe vertragen? Sind die Elise und Lucien bereit sich ihr zu stellen?


Meine Meinung:
Auf Beth Kery bin ich zufällig aufmerksam geworden. Mit "Temptation" und "Hot Temptation" konnte sie mich völlig überzeugen. Die Story war nicht unbedingt ganz neu, aber ihr Schreibstil macht dies wieder wett. Dieses Mal stehen zwei bereits bekannte Figuren im Mittelpunkt. 

Lucien, Ian Nobles bester Freund und Geschäftspartner. Er knabbert heimlich still und leise an seiner Vergangenheit. Niemand weiss, von seinem Geheimnis, das er schon so lange mit sich herumträgt, deshalb lässt er auch keinen Menschen näher an sich heran. Bis Elise wieder in seinem Leben auftaucht. Sie kennen einander schon lange. Sie stammt aus einer reichen Familie, die ihr niemals die Liebe und Aufmerksamkeit schenkte, die ein junges Mädchen braucht. Ihr Image als Parygirl - hat sie in den letzten Monaten zwar hinter sich gelassen, aber Lucien weiss nichts von ihrem Sinneswandel. Deshalb behandelt er sie zu Anfang recht herablassend. Er ahnt, dass sie seinem Panzer gefährlich werden kann. Er wll sie zu seinen Bedingungen zähmen. Er weiss aber, dass dies nur gelingen kann, wenn sie ihm vollständig vertraut. Aber Vertrauen kennt Elise nicht. 

Dieser Weg wird hier ausgesprochen schön beschrieben. Ihre körperliche Annäherung ist eine rasant erotische Fahrt. Luciens dominante Art im Bett, treibt Elise an ihre Grenzen. Ein sinnliches Spiel aus Geben und Nehmen beginnt. 

Doch es ist nicht nur die sexy Geschichte, die hier punktet ,sondern auch die Entwicklung, die beide Hauptfiguren durchleben. Elise erkennt, dass sie ein wertvoller und verantwortungsvoller Mensch ist. Lucien öffnet sich und lässt andere Menschen an seiner Vergangenheit teilnehmen. Damit entsteht ein in sich geschlossenes Buch.

Es gibt einen einzigen Punkt, der mich extrem gestört hat und zwar, das ständige Benutzen des Wortes "Muschi". Gibt es keine anderen Wörter für das weibliche Geschlechtsteil? Vielleicht kann das in einer weiteren Ausgabe geändert werden.
Weitere Bücher der Autorin:
"Temptation"
"Hot Temptation"

Tipp:
Ich würde dieses Buch zwischen den beiden anderen lesen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.