Social Media

Sonntag, 11. Oktober 2015

(Rezi) Bold, Emily - Lichtblaue Sommernächte

Lauren findet ihren Traumprinzen und nach einigen Anfangsschwierigkeiten gründen sie eine Familie. Zwei gemeinsame Kinder komplettieren das Glück. 
Bis zu dem Moment als bei Lauren ein aggressiver Gehirntumor festgestellt wird. Ihr wird nicht mehr sehr viel Zeit mit ihrem Mann Tim und den zwei Töchtern bleiben.
Sie muss sich mit dem Gedanken abfinden, dass sie sterben wird und ihre Liebsten traurig zurück lassen muss.





Meine Meinung: 
Was machst du, wenn du erfährst, dass du bald sterben musst? Wie gestaltest du deine restlichen Monate? 
Die Autorin gibt mit dieser Geschichte eine mögliche Antwort. 
Die Hauptfigur Lauren führt ein normales Leben, mit den alltäglichen Höhen und Tiefen. Sie kümmert sich um ihre zwei Töchter und um ihren Mann. Hat Träume wie jeder andere Mensch auch, steckt für das gemeinsame Glück gerne zurück. Als ihr die Diagnose Gehirntumor gestellt wird, kann sie erst gar nicht richtig fassen. Dann jedoch muss sie sich der Tatsache stellen und mir ihr auch ihre Familie und Freunde.
Das Buch wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Erzählt Laurens und Tims Geschichte vom Kennenlernen bis zum bitteren Ende. 

Natürlich ist die Story traurig, mein Taschentuchverbrauch war recht hoch und obwohl ich vermutetet, wie das Ende aussehen würde, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Trotz der Ernsthaftigkeit des Themas gab es witzige Momente. Ich fand es auch toll, dass die Reaktionen der Tochter, des Ehemannes, der Familie und Freunde sehr realistisch beschrieben wurden, denn jeder geht anders mit dem Tod um. 
Wer "Die letzten Tage der Rabbit Hayes" mochte, wird dieses Buch genau gerne lesen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.