Social Media

Donnerstag, 8. Oktober 2015

(Rezi) Young, Samantha - Edinburgh Love Stories 06 Nightingale Way

Logan MacLead hat seine Strafe abgesessen und ein neues Leben angefangen. Mit Hilfe seiner Schwester und deren "neuer" Familie fasst er schnell wieder Fuß. Er geniest seine Freiheit ausgiebig. Vor allem nächtens holt er viel der verlorenen Zeit wieder auf. Er ist gut aussehend und charmant, deshalb ist die Auswahl an willigen Frauen recht groß.
Grace Farquar ist seine direkte Nachbarin und unfreiwillige Ohren- und Augenzeugin seiner neuen Freiheit. Eigentlich ist sie eine sehr ausgeglichene Frau, doch die häufig sehr lauten Nächte sind selbst für die ruhigste Person kaum auszuhalten. Sie stellt Logan zur Rede und bittet ihn anfangs noch freundlich ein wenig leiser zu sein. Dieses Thema kommt immer wieder zwischen den beiden auf. Deshalb ist die Nachbarschaft auch nicht gerade einfach. Sie wohnen nebeneinander und ignorieren einander so gut wie möglich. Bis zu dem Tag als Logans 15jährige Tochter - von der er nichts wusste - plötzlich vor seiner Türe steht und ihn bittet bei ihm wohnen zu dürfen.
Diese Situation überfordert Logan total und Grace wird zur neutralen Zone zwischen Vater und Tochter.



Meine Meinung:
Ein Stück meiner Lesegeschichte geht zu Ende. Den letzten Band der Edinburgh Lovestories habe ich fast wehmütig gelesen. Nun sind alle Geschichten erzählt.
Dieses Mal steht Logan - Shannons Bruder im Mittelpunkt. Seine Vorgeschichte kennen wir ja schon. Er musste eine Gefängnisstrafe absitzen und fühlt sich seither schuldig und befürchtet, dass diese gefährliche Seite an ihm, wieder überhand gewinnen könnte. 
Grace, seine neue Nachbarin kämpft auch mit ihrer Vergangenheit. Sie trennte sich von ihrer Familie, die sie tief enttäuscht hat und ihr Vertrauen in die Menschen. Diese ungewöhnliche Situation zwischen Logan und seiner Tochter zu stehen, verändert sie nachhaltig und macht sie mutiger, selbstbewusster aber auch verletzlicher. 
Die Chemie zwischen den beiden stimmt von Anfang an. Es ist toll, dass alle bekannte Figuren wieder vorkommen und sich somit für mich der Kreis schließt. 
Den Sterneabzug gibt es für mich aus einem bestimmten Grund und zwar dass Grace, nach einem verzeihbaren Fehler Logans sich komplett zurückzieht. Das war für mich ein wenig zu viel und zu drastisch. 
Ich verabschiede mich von Edinburgh - ein tollen Stadt, die ich gerade in meinem Urlaub kennen lernen durfte.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.