Social Media

Samstag, 6. Februar 2016

(Rezi) Armentrout, Jennifer L. - Lux #3 Opal

Daemons Bruder ist wieder da, doch seine Zeit bei Daedalus hat ihn grundlegend verändert. Sein Entschluss steht fest, er muss Beth unbedingt befreien, aber der Weg dorthin ist gefährlich, lang und schwierig.
Als Blake wieder auftaucht ist Streit natürlich vorprogrammiert. Er bietet Informationen über Daedalus an, im Tausch gegen Hilfe auf der Suche nach seinem Freund Chris. 
So entsteht eine Zweckgemeinschaft, die geprägt ist von Misstrauen, denn alle sind davon überzeugt, dass Blake sie wieder verraten wird, obwohl auch für ihn viel auf dem Spiel steht.




Meine Meinung:
Mit jedem Buch wird die Geschichte spannender, intensiver und auf gewisse Weise auch romantischer. 
Die Beziehung zwischen Katy und Daemon festigt sich. Katy versteht die tiefe Bindung nun besser, wenn sie ihr auch zeitweise Angst macht. Sie spüren die seelischen und körperlichen Schmerzen des anderen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Daemon öfter den Macho heraus hängen lässt und nicht will, dass Katy sich in Gefahr begibt. Es waren die "normalen" Momente, die mich so überzeugt haben. Als die zwei versucht haben, im Moment zu leben und ihre Sorgen zu vergessen. 
Doch die Gefahr schwebt immer über ihnen. Die Aktion Beth und Chris zu befreien, wird gut beschrieben und lässt somit niemals Langeweile aufkommen. 
Der Suchtfaktor hat voll zugeschlagen. Ich bin süchtig und stehe dazu.

Ich weiß nicht, ob ich gleich Band 4 lesen soll oder doch auf Buch 5 im April warten soll, damit ich beide hintereinander verschlingen kann. Was meint ihr?

Ein paar Quotes, die ich toll finde:

bei ca. 5%
Ohne eine Miene zu verziehen, lehnte er sich auf dem Stuhl zurück. "Treffen wir uns heute Mittag in der Bibliothek. Da geht sowieso fast niemand hin. Zu viele Bücher."
bei ca. 24 %

Ich spürte ein seltsames Flattern in der Brust. Noch nie war es mir so schwergefallen, aus mir selbst schlau zu werden, wie in Daemons Gegenwart. Bücher verstand ich. Jungs nicht - und wenn sie Aliens waren, erst recht nicht.

bei ca. 58 %

Worte waren das mächtigste Instrument. So einfach und doch oft unterschätzt. Sie konnten heilen und sie konnten zerstören. Jetzt ging kein Weg mehr an den Worten vorbei.
Reihenfolge:
Obsidian
Onyx
Opal
Origin
Opposition (erscheint am 29.4.2016)

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.