Social Media

Samstag, 7. Mai 2016

(Rezi) Armentrout, Jennifer L. - Dark Elements #1 Steinerne Schwingen

Layla lebt unter Wächtern, die Dämonen jeder Art jagen. Aber Layla ist ein Mischling aus Wächter und Dämon. Jeden Tag muss sie ihre dämonische Seite unterdrücken, um niemandem die Seele zu rauben. Zayne , ein Wächter ist ihr bester Freund, dem sie vertraut. Bis Roth, ein Hohedämon in ihr Leben tritt. Er rettet sie vor einem Angriff und erklärt ihr schließlich auch, warum er auf der Erde ist und wer genau sie ist. Damit bricht ihr altes Leben komplett auseinander.




Nachdem ich von der Lux Serie der Autorin total begeistert bin, war es klar, dass ich unbedingt auch diese Reihe lesen musste. 
Dieses Mal tat ich mir sehr viel schwerer, um in die Geschichte einzutauchen. Ich vermute es lag daran, dass es länger dauerte Hintergründe, Vergangenheit und Vorgehensweise zu erzählen. Dies ist jedoch unbedingt notwendig, um all die Dämonen bzw. Wächter zu erklären. Es gab jedoch einen bestimmten Moment, als mich die Story wirklich gepackt hat und die Seiten nur noch so dahin flogen. 
Layla tat mir zum Teil echt leid. Sie steckt zwischen zwei Welten fest. Sie wird lange belogen und erfährt dann eine Wahrheit, die sie kaum verkraften kann. Ihre Entwicklung zum Ende hin war toll beschrieben und ich freue mich schon weiter von ihr zu lesen.
Zayne und Roth könnten nicht unterschiedlicher sein. Bei beiden konnte ich mich nicht entscheiden, wem ich eher trauen sollte.
Ich denke, die Autorin kann sich in den Fortsetzungen auf jeden Fall steigern. Diese Erfahrung habe ich jedenfalls gemacht.
Reihenfolge der Trilogie:
#1 Steinerne Schwingen
#2 Eiskalte Sehnsucht
#3 Sehnsuchtsvolle Berührung (erscheint 10. August 2016)

1 Kommentar :

  1. Hey Marie,

    Wir haben wohl einen sehr ähnlichen Geschmack :)

    Layla hat mir stellenweise auch echt leid getan :((

    Ich bin auf jedenfall auf die Forstezung gespannt.

    Liebste Grüße aus wien nach Tirol :)

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.