Social Media

Dienstag, 6. September 2016

Gemeinsam Lesen #65


gefunden bei Schlunzen-Bücher







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese immer noch das gleiche Buch wie letzte Woche, da ich kaum Zeit hatte und auch weil die Geschichte so berührend ist, dass ich nicht durch hetzen möchte. Ich bin auf Seite 293 von 391


Klappentext:
Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke – das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann – ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden…




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Leben ist Leben trifft sich im Botanischen Garten in einer kleinen Stadt in Ohio, die hier namentlich nicht genannt werden soll.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Wie schon oben geschrieben, finde ich die Geschichte extrem berührend. Violet und Finch sind zwei ungewöhnliche Menschen. Sie finden einander auf ungewöhnliche Weise und ihre Freundschaft entwickelt sich langsam. Beide verarbeiten ihre Gedanken und Gefühle auf unterschiedliche Art. Ich bin nun wirklich gespannt wie es enden wird. 


4. Wenn du dich entscheiden müsstest, würdest du lieber nur deine 10 Lieblingsbücher besitzen, oder so viele wie du wolltest, aber nicht deine Lieblinge?

Wow, das ist etwas worüber ich noch niemals nachgedacht habe und ehrlich bekomme ich eine Gänsehaut, wenn ich mich damit ernsthaft beschäftigen müsste. Aber ich versuche mich dennoch an einer Antwort.
Würde ich die Geschichten meiner Lieblingsbücher kennen? 
Wenn ja, dann entscheide ich mich für die unendliche Anzahl entscheiden. Da ich ja die Geschichten in meiner Erinnerung gespeichert habe, kann ich sie jederzeit abrufen und mich wieder hinein träumen.
Wenn nein, dann auch für die unendliche Anzahl, denn dann wüsste ich ja nichts über die 10 Bücher und wüsste nicht, was ich verpasse. 

Damit wäre mein Vorrat für immer und ewig abgedeckt. 



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.