Social Media

Samstag, 10. September 2016

(Rezension) Stone, Annie - Küss den Cowboy

Lynn Stewart ist auf einem Pferdegestüt aufgewachsen. Ihr Vater ist der Chef über ein Unternehmen, das Rennpferde ausbildet und zum Sieg führt. Dazu sind ihm alle Mittel recht. Lynn ist mit der Arbeitsweise ihres Vaters und Bruders nicht einverstanden. Ihr Ruf als schwarzes Schaf der Familie lässt ihr leider nicht viel Spielraum, denn seit sie mit 17 Jahren schwanger wurde, kann sie keinem mehr in der Familie etwas recht machen. 
Als sie mit ihrem Auto mitten in der Nacht mitten im Nirgendwo eine Panne hat, wird sie von einem heißen Cowboy aufgelesen. Sie muss die Nacht gezwungener Maßen bei Scott, seiner Mutter und seinen Brüdern verbringen. 
Dieser Zufall bringt ihr neue Freunde und eine neue Zukunftsperspektive, denn in ihrem bisherigen Zuhause ist sie nach einer Enthüllung nicht mehr willkommen.
Nun stellt sich für sie und ihren 15jährigen Sohn Noah die Frage, wie ihr Leben weiter gehen soll. Kann sie sich auf Scott verlassen? Denn dass er interessiert ist, steht außer Frage, aber heißer Sex alleine, ist keine Zukunftsaussicht.




Meine Meinung:
Die Bezeichnung erotischer Liebesroman hat dieses Buch eindeutig verdient. Als Leserin muss man sich einfach darauf einlassen. Denn natürlich werden hier ein paar Klischees und Vorurteile in die Geschichte eingewoben. Alles ist irgendwie in Schwarz/Weiß gemalt. Das hat mir jedoch nichts ausgemacht. Es war eine Herzschmerz Geschichte mit einigen heißen erotischen Szenen. Die Autorin schreibt recht deutlich aber nicht untergriffig oder vulgär. 
Mir macht es immer wieder Spaß solche Geschichten zu lesen. Ich kann abtauchen, meinem Mann ein, zwei Szenen vorlesen und ich weiß, es wird ein Happy End geben. 
Es gibt auch schon einen zweiten Teil, der eben erschienen ist und der selbstverständlich schon auf meiner To-Read-Liste ist.

Reihenfolge:
#1 Küss den Cowboy
#2 Küss das Cowgirl
#3 Küss die Ranchhand (erscheint 2017)


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.