Social Media

Dienstag, 1. November 2016

Gemeinsam Lesen #72


gefunden bei Schlunzen-Bücher






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich beginne heute mit "Die Therapie" von Sebastian Fitzek. Also bin ich genau auf Seite 1 von 332. Ich habe ja heuer die Fitzek-Box gewonnen und daraus greife ich mir das entsprechende Buch.


Klappentext:
Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche. Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt.
Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird …

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Als die halbe Stunde verstrichen war, wusste er, dass er seine Tochter nie wiedersehen würde.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Nachdem ich gerade "Das Paket" verschlungen habe, werde ich langsam alle restlichen Bücher des Autors, die ich noch nicht gelesen habe, zur Hand nehmen.

Ich lasse mich überraschen, denn ich bin mir sicher, dass mir die Geschichte auch gefallen wird. Fitzek schafft es immer mich zu überraschen und mir den Kopf zu verdrehen.

4. Welches der Bücher, die du in der Schule lesen musstest, mochtest du am liebsten? Und welches hast du am meisten gehasst?

Bei der Schullektüre mochte ich "Die Wolke" von Gudrun Pausewang am liebsten. Diese Geschichte war damals in den 80iger Jahren total aktuell und hat eine brisante Krise thematisiert, die uns alle betroffen hat und uns Sorgen bereitet hat. 

Das schlimmste Buch war sicherlich Goethe's "Faust". Ich habe mich durch die Geschichte regelrecht gequält. Selbst heute noch bekomme ich eine Gänsehaut, wenn ich daran denken muss. Ich bin ja so froh, dass ich nicht mehr zu Schule gehen muss.




Kommentare :

  1. Huhu,
    du hast die Fitzek-Box gewonnen? Wie cool! Glückwunsch! Ich bin sowas von neidisch! ;)

    "Die Wolke" erinnert mich an "Die Welle". Das hat mich total genervt, dass ich das lesen musste.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ja ich war auch total happy, als ich das gewonnen habe.

      lg
      Marie

      Löschen
  2. Hey :)

    Oh wow Glückwunsch zu deinem Gewinn ;) Ich habe leider noch kein Buch von Fitzek gelesen, aber das möchte ich gerne irgendwann noch ändern ;) Viel Spaß noch mit deinem aktuellen Buch.

    Liebe Grüße
    Jenny ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      vielen Dank - ich kann dir nur ans Herz legen, mal was von Fitzek zu lesen. Er hat das wirklich drauf mit den Thrillern.

      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  3. Hi Marie,

    oh, mein Lieblingsautor! Da wünsche ich dir viel Spaß mit den tollen Büchern und natürlich herzlichen Glückwunsch zum mega Gewinn!

    Gudrun Pausewang habe ich auch gelesen, aber die letzten Kinder von Schewenborn. Faust ist mir zwar "erspart" geblieben, aber ich kann mich auch an so einigen trockenen Stoff erinnern. :/

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      der Gewinn ist echt super! Ich bin um die Box schon des öfteren herum geschlichten, aber dann kam sie mit der Post.

      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  4. Hallo Silke,
    danke für deinen Besuch bei mir. Ich finde es sehr witzig, dass wir die selben Autoren ausgewählt haben - wenn auch andere Werke. ;)
    LG, Lyne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lyne,

      Frau Pausewang muss schon über einige Jahrzehnte für die Schule herhalten :)

      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen
  5. Hey :D

    Ich muss gestehen, dass ich noch nichts von Fitzek habe. Is aber auch nicht mein bevorzugtes Beuteschema.^^
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß beim lesen :D

    Faust habe ich auch lesen müssen, aber das fand ich noch okay. :D

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andrea,

      mit Goethes Faust kann ich bis heute nichts anfangen. Ich versteh zwar die Moral von der Geschichte, aber lesen möchte ich es kein zweites Mal.

      Liebe Grüße
      Marie

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.