Social Media

Sonntag, 7. Januar 2018

(Rezension) Hall, Vivian - Liebe kann man nicht kaufen #1 Begehren



Maxine arbeitet hart, um den Lebensunterhalt für sich und ihren Sohn zu verdienen. Zwei Jobs braucht sie, um sie über Wasser zu halten. Für Ablenkungen hat sie überhaupt keine Zeit. Vor allem auf überhebliche und arrogante Männer wie Ashton Hunter verzichtet sie gerne, aber dieser hat sich das Ziel gesetzt, Maxine zu verführen. 

Sie kann zwar nicht leugnen, dass sie ihn heiß findet. Ihr Körper reagiert auf ihn, aber ihren Verstand lässt sie eingeschaltet. Dieser rettet sie nicht nur einmal davor einen großen Fehler zu begehen. 

Ash lässt sich einiges einfallen, um Maxine zu beeindrucken und sie davon zu überzeugen mit ihm eine Nacht zu verbringen. Fast lässt sie sich auch darauf ein, aber zeigt Ashton wieder einmal sein wahres Gesicht und Maxine ist sich im Klaren, dass sie sich auf keinen Fall auf diesen Mann einlassen darf.


"Liebe kann man nicht kaufen #1 Begehren" von Vivian Hall

Verlag: Plaisir d'Amour 
Seitenanzahl: 408 Seiten
Erscheinungsdatum: Dezember 2017
Reihe: Liebe kann man nicht kaufen
Teil: 1/3


Wie hat es mir gefallen?


Zufällig entdeckt, sofort gekauft und auch gleich gelesen. Ich bin ein Fan von Vivian Hall und ihren erotischen Romanen. Sie schafft es eine heiße Geschichte gefühlvoll zu verpacken. 

Dieses Mal war mein Leseerlebnis ein wenig anders, denn Ashton Hunter war extrem offensiv, aber der Reihe nach. 

Gleich zu Beginn begleiten wir Maxine bei ihren zwei Jobs und sehen sofort, wie sehr sie darauf schaut, dass es ihrem Sohn gut geht. Er steht über allem. Sie opfert seinetwegen sehr viel, aber sie bereut es niemals, eine alleinerziehende Mutter geworden zu sein. Eine Frau, die Hindernisse überwinden muss und immer das Glück ihres Sohnes im Blick hat. 

Ashton dagegen ist genauso wie ich mir einen reichen Schnösel vorstelle. Arrogant, unsympathisch, vom Leben gelangweilt und so von sich selbst überzeugt, dass es an Überheblichkeit grenzt. Sein Verhalten hat mich manchmal richtig erschreckt. Er zeigt sich meist total unbeteiligt und das empfand ich als grausam. Ständig lauert er Maxine auf, das nenne ich Stalken. Ich an ihrer Stelle hätte schon längst die Polizei eingeschalten. Ich kann aber auch verstehen, warum sie das nicht gemacht hat. Denn wenn er seinen Charme spielen lässt, ist er tatsächlich unwiderstehlich. 

Zwischen Maxine und Ashton entspinnt sich ein sinnliches Spiel, das immer ganz kurz vor der Explosion steht. Dieses Hin und Her war sowohl spannend als auch nervig. Spannend, weil ich ständig wissen wollte wie es weitergeht und nervig, weil ich Ash nicht leiden konnte und er ein richtiges A….loch ist. 

Und dann noch das Ende – es gibt kein richtiges Ende sondern nur „Ende Teil 1“. Darauf war ich nicht vorbereitet. So sitze ich nun da. Ich warte auf April 2018 und September 2018.


Über die Autorin:

Mein Name ist Vivian Hall, ich bin neununddreißig Jahre alt, glücklich verheiratet, und Mutter eines Sohnes.
Seit etwas mehr als drei Jahren schreibe ich sinnliche Liebesromane für den Plaisir d'Amour Verlag .
Für mich ist wirklich ein Traum in Erfüllung gegangen und die harmonische Zusammenarbeit mit dem Verlagsteam macht es mir leicht, all meine Zeit in meine Projekte zu stecken.
Mein höchstes Ziel ist es, meinen Lesern ein paar kurzweilige Stunden zu schenken und dabei nie den Spaß am Schreiben zu verlieren. (Quelle: Autorenhomepage)

Weitere Bücher der Autorin:

Family Affairs Reihe
- Verbotenes Verlangen
- Jagdfieber
- Heiße Sehnsucht

Hot Surrender

Disaster Girl 

Contract Reihe
- Fesseln der Verführung
- Dunkles Verlangen



Salvation - Brennende Herzen




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.