Social Media

Freitag, 29. Juni 2018

(Anzeige) Vellguth, J. - Der letzte Liebesbrief



Nell findet in einem Karton beim Übersiedeln einen geheimnisvollen Umschlag. Darin befindet sich ein Liebesbrief, mit verschlüsselten Angaben zu einem weiteren Brief. Nell vermutet einen ehemaligen Verehrer ihrer Tante Bernadette hinter dem Schreiber. Um ihre Tante wieder glücklich zu sehen, möchte sie sich auf die Suche nach den eventuell weiteren Briefen begeben. 


Gezielt versteckte Hinweise führen sie zu einem verfallenen und einsamen Haus. Von Unkraut überwuchert und einsturzgefährdet zieht das Gebäude sie in seinen Bann. Sie platzt mitten in ein Fotoshooting. Sam hält die Eindrücke rund um diesen Lost Place fest. Er versucht damit ein wenig von seiner Freude und seinem Enthusiasmus wiederfinden. Als Nell ihm von dem Brief erzählt, ist er nicht verwundert. Er selbst hat ein Kuvert mit einem weiteren Liebesbrief gefunden. 


Sie beschließen gemeinsam die Hinweise zu entschlüsseln, um mehr über die Geschichte hinter diesen Briefen zu erfahren. Nell ahnt nicht einmal ansatzweise, wie tief sie in die Vergangenheit ihrer kleinen Familie eintauchen wird.


"Der letzte Liebesbrief" von J. Vellguth


Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seitenanzahl: 432 Seiten
Erscheinungsdatum: Juni 2018


Wie hat es mir gefallen?




J. Vellguths Bücher begleiten mich nun schon ein paar Monate. Nachdem ich „Das Päckchen“ geliebt habe und mir auch „Auf der Suche nach Glück in New York City“ sehr gut gefallen hat, war ich total happy, dass ich diese Geschichte nun vorab lesen durfte
.
Vielen Dank, dass ich diesem erlauchten Kreis beitreten durfte.

Im Unterschied zu den oben erwähnten Titeln gibt es in „Der letzte Liebesbrief“ mehr Drama als gewohnt. Nells Vergangenheit spielt für die Handlung eine ungemein wichtige Rolle. Ihre Familie besteht aus zwei Personen, ihrer Tante Bernadette und ihr selbst. Familienzusammengehörigkeit, Rückhalt und Loyalität unter Familienmitgliedern sind ihr fremd. Vertrauen zu fassen, fällt ihr schwer und deshalb hält sie meist Abstand.  Als Hairstylistin sorgt sie für Selbstwohlgefühl bei ihren Kundinnen und Kunden.

Als Fotograf setzt Sam Schönheit und Perfektion ins richtige Bild. Zu Beginn seiner Karriere fühlte er sich immer am richtigen Platz, fand den Blickwinkel und hatte Spaß mit seiner Arbeit. Mit der Zeit jedoch verlor er sein Enthusiasmus und die Freude. Im Moment empfindet er seinen Job als Belastung. Dann platzt Nell in sein Leben. In ihr erkennt er einen verloren geglaubten Funken. Seine Familie gibt ihm den nötigen Rückhalt. Eine beängstigend große Familie für Nell.

Wieder gelingt es der Autorin zwei großartige wundervolle Charaktere zu erschaffen. Nell zurückhaltend, aber stark. Sam erfolgreich, aber unglücklich mit seiner Arbeit. Beide stürzen sich in dieses Abenteuer, ohne zu wissen, was sie dabei erwartet.

Besonders gefallen haben mir die Kapitelüberschriften. Jedes Kapitel beginnt mit einem Song. Ist es der Autorin leicht gefallen, immer die passenden Lieder zu finden? Ihre Auswahl gefällt mir gut. Sie hat sich oft für Ed Sheeran entschieden, auch mein Lieblingslied von ihm „Supermarket Flowers“ ist dabei. Robbie Williams, Rachel Platten und noch viele andere mehr. Eine gelungene Playlist, wie ich finde.

Ich lese J. Vellguths Bücher schlicht und ergreifend gerne. Dieses Mal musste ich auch ein paar Tränen vergießen. Eine wundervolle Geschichte, die mit zwei sehr sympathischen Hauptfiguren punktet und einer gefühlvollen Handlung die Leser fesselt.  



Über die Autorin:


… bin 1982 geboren, habe ein Diplom in (Astro-) Physik und lebe mit meinem Mann und meinen beiden Kindern in der schönen Schlossstadt Brühl bei Köln.

Ich liebe es zu lesen, zu schreiben und über das Schreiben zu lesen. Neben meinen fiktionalen Büchern bin ich auch Bloggerin und schreibe seit 2007 Artikel über das Schreiben bei Schriftsteller-werden.de

Meine Themen:
Gefühle. Ich liebe das romantische Knistern zwischen zwei Charakteren die sich im selben Raum befinden und doch nicht berühren können oder wollen. Deshalb schreibe ich gerne Liebesgeschichten, egal ob realistisch modern oder fantastisch angehaucht. Hauptsache mit viel Gefühl, tiefen Charakteren und tollen Bildern

Erst, wenn du mitten in die Geschichte tauchst, unter die Haut der Charaktere schlüpfst und auf der äußersten Stuhlkante sitzt, um herauszufinden, wie es gleich weiter geht, bin ich wirklich zufrieden. (Quelle: Autorenhomepage)

Weitere Bücher: 


Verliebt in Miami (liegt auf meinem SuB)
#FolgedeinemHerzen
Wald der Wunder
Von Worten berührt

Weitere Leserstimmen:

Heike von Bücherheike
Julia von Tealicious Books



Werbung

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


Zur Verfügung gestellt: J. Vellguth


Ich bedanke mich bei der Autorin, die mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Dies hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst.




Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.