Social Media

Sonntag, 30. September 2018

(Rezension) Jio, Sarah - Schmetterlinge im Winter (Anzeige)



Kailey plant mit Ryan ihre Hochzeit. Doch ein ganz kleines Stückchen ihres Herzens hält sie immer zurück. Als ihr Exfreund Cade von heute auf morgen verschwand, trauerte sie und kam nur schwer über diese Trennung hinweg. 

Eines Abends nach einem romantischen Dinner glaubt Kailey in einem Obdachlosen Cade zu erkennen. Am nächsten Tag macht sie sich auf die Suche. Sie findet den Mann und stellt mit Schrecken fest, dass es tatsächlich Cade ist. Nur wenige Kilometer von ihr entfernt, lebt er ein erbärmliches Dasein auf den Straßen von Seattle. Sie setzt alles daran ihm zu helfen, denn sie will herausfinden, wie er zum Obdachlosen wurde und warum er sie damals von abrupt zurück gelassen hat. 

Ein schwieriges Unterfangen, das sie immer öfter an die wundervolle Zeit mit Cade denken lässt. Sie muss sich die Frage stellen, ob sie bereit ist, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen und ein neues Leben zu beginnen.


"Schmetterlinge im Winter" von Sarah Jio

Verlag: Diana
Seitenanzahl: 352 Seiten
Erscheinungsdatum: September 2018


Wie hat es mir gefallen?



Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Denn nur auf Grund des Klappentexts bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Das Cover hätte mich hinterm Ofen hervorgelockt. Aber hier stimmt der Spruch „Beurteile eine Geschichte nicht nach ihrem Cover“. 


Dieses Buch ist eine tiefgehende Liebesgeschichte, mit all den typischen Merkmalen von Schmerz, trauriger Vergangenheit, Zukunftsplänen und Drama ohne jemals ins Kitschige zu driften. Gleichzeitig spricht die Autorin wichtige aktuelle Themen an, ohne zu Belehren oder zu verurteilen. 

Durch Rückblicke in Kaileys und Cades gemeinsame bittersüße Vergangenheit unterbrochen, wird die Story erzählt. Kailey brauchte einige Jahre, um über die Trennung hinweg zukommen. Mit Ryan hat sie einen verständnisvollen Mann gefunden, der sie mit seinem Charme und seiner Liebenswürdigkeit überzeugt, wieder an eine glückliche Zukunft zu glauben. Als sie Cade wiederfindet, bringt das ihr Leben völlig durcheinander. Vor allem sein Leben auf der Straße erschüttert sie zutiefst. Als Reporterin bei einer Zeitung der Stadt, berichtet sie häufig über Brennpunkte und die aktuellen Themen. Vor allem engagiert sie sich für soziale Anliegen, daran hängt ihr Herz. 

Ihr Herz, das nun aus dem Takt geraten ist. 

Bisher kannte ich die Autorin nicht, das hat sich nun eindeutig geändert. Ich mag ihren Schreibstil. Sie erschafft ein schönes Ambiente mit sympathischen Figuren. Besonders positiv aufgefallen sind mir ihre meist subtilen Hinweise auf schwierige Themen. Es gelingt ihr auf einfache und doch eindringliche Weise eine romantische Liebesgeschichte mit einem heiklen Sujet zu verbinden, ohne die Hoffnung zu zerstören. Eine sehr gelungene Lovestory mit mehr Inhalt als erwartet.



Weitere Leserstimmen:



Werbung
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


Verlag: Diana Verlag


Ich bedanke mich beim Verlag, der mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Dies hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst.



1 Kommentar :

  1. Hallo Marie,

    eine schöne Rezi zu einem tollen Buch!
    Ich habe schon mehrere Bücher der Autorin gelesen und bisher hat sie mich noch nie enttäuscht.
    Gerne bleibe ich auch als Leserin hier.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.