Social Media

Montag, 19. November 2018

Montagsfrage #137






     Gefunden bei Lauter&Leise









Hat dich schon mal das Ende eines Buches wütend gemacht?


Antonia von "Lauter&Leise" hat einen richtig humorvollen Beitrag darüber geschrieben und eine meiner absoluten Lieblingsfilme erwähnt. "Silver Linings Playbook" und die Szene als Bradley Cooper einen Hemingway aus dem Fenster wirft, weil ihn das Ende so erzürnt.

Wütend ist jetzt für mich ein zu starkes bzw. nicht ganz richtiges Wort. Überrascht, völlig geflashed, weil die Geschichte so eine Wendung genommen hat.

Da erwähne ich "Die Eleganz des Igels" von Muriel Barbery. DAS ENDE hat mich aus der Bahn geworfen. Ich musste die speziellen Passagen dreimal lesen, um sie zu verarbeiten. Damals hätte ich das Buch wahrscheinlich gerne zum Fenster hinausgeworfen. Mit der Zeit jedoch rundete sich mein Bild ab und ich empfand das Ende so passend für einen französischen Roman.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie viele über ein fehlendes Happy End aufregen und dabei wütend werden. Normalerweise liebe ich das HEA aber wenn es passt, dann bin ich auch mit einem ungewöhnliche Ende zufrieden.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.