Social Media

Donnerstag, 18. Januar 2018

(Rezension) Rina, Lin - Animant Crumbs Staubchronik



Mit ihren 19 Jahren sollte Animant schon verheiratet sein, aber sie wehrt sich sehr erfolgreich gegen die Verkupplungsversuche ihrer Mutter. Bei gesellschaftlichen Anlässen zieht sie meist ein Buch hervor und liest einfach. Ziemlich unhöflich, aber mit Tanz und sinnlosen Gesprächen kann Animant nichts anfangen. 

Als ihr Onkel zu Besuch kommt und über ein Problem in der Bibliothek spricht, scheint Animants Stunde gekommen zu sein. Sie soll nach London, um dort die Assistentin des Bibliothekars zu werden. Zwar nur für einen Monat, aber sie nimmt sich vor, die Zeit zu genießen und viel zu lernen. 

Der erste Tag in der wundervollen Bücherei wird zum Albtraum, denn der Leiter Mr. Reed bringt Animant fast zum Verzweifeln. Seine Anweisungen sind ungenau und ständig kritisiert er ihr langsames Arbeiten. Damit fordert er aber die junge Frau heraus und sie beschließt gegen alle Erwartungen anzukämpfen und durchzuhalten.


"Animant Crumbs Staubchronik" von Lin Rina


Verlag: Drachenmond Verlag
Seitenanzahl: 550 Seiten
Erscheinungsdatum: November 2017

Dienstag, 16. Januar 2018

Gemeinsam Lesen #128






gefunden bei Schlunzen-Bücher







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Im Moment lese ich das Weihnachtsgeschenk meiner guten Freundin Sabine "Animant Crumbs Staubchronik" und bin auf Seite 428 von 552.


"Animant Crumbs Staubchronik" von Lin Rina

Klappentext:
England 1890.

Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen.
Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt.

Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.

Montag, 15. Januar 2018

Montagsfrage #117





gefunden bei Buchfresserchen



Manchmal schwärmt man ja regelrecht für eine Buchfigur. Welche ist/war euer aktueller/letzter Character Crush?


Mein aktuelles Buch "Animant Crumbs Staubchronik" hat einen sehr ungewöhnlichen männlichen Charakter, den ich sehr interessant finde. Ich kann das aber erst am Ende tatsächlich bewerten.

Deshalb entscheide ich mich für Shawn Scarlett aus Jamie Shaws "Rock my Soul" aus der The Last Ones To Know Reihe. 


"Rock my Soul" von Jamie Shaw

Shawn war einfach so ein toller Typ, zurückhaltender als seine Bandkollegen. Als Schlagzeuger der Band findet er es super, nicht immer im Vordergrund zu stehen. Er ist loyal und ein guter Freund.

Doch es ist nicht nur er selbst, der mir hier so gut gefällt. Es vor allem die Kombination mit Kit Larson, die aus ihm einen spannenden Mann macht. 

Wenn ich hier allerdings auch EVERLAST Crushes anmerken darf, dann dürfen folgende Figuren niemals fehlen (keine Reihung und nicht vollständig):

  • Hawke aus der Psy/Changeling Serie von Nalini Singh - immer #teamwölfe
  • Rhage aus Black Dagger von J. R. Ward 
  • Stuart Prescott aus "Zähmung der Wildkatze" von Jazz Winter
  • Clint Hunter aus der Hunter Serie von Michelle Raven
  • Dmitri aus Gilde der Jäger von Nalini Singh