Social Media

Donnerstag, 15. März 2018

(Rezension) Grey, Jeanette - Seven Nights #2 New York



Einige Monate sind ins Land gezogen und Kate hat sich in NY eingerichtet. Sie hat ihr Kunststudium aufgenommen. Ihre bittersüßen Erinnerungen an Paris und Rylan trösten und quälen sie gleichermaßen. Sie hofft mit diesem Kapitel ihres Lebens irgendwann abschließen zu können. Da steht eben Rylan überraschend vor ihrer Tür, denn er gibt nicht einfach auf. 

Er will um diese besondere Verbindung zwischen ihnen kämpfen. Er bittet Kate um 7 weitere Dates, um ihr zu beweisen, dass er aus seinen Fehlern gelernt hat und sie ihm ihr Vertrauen vorbehaltlos schenken kann. 

Aber Kate will sich nicht einlullen lassen, von Versprechen, die Rylan nicht einhalten kann. Sie gibt ihm aber die Chance der sieben Verabredungen, denn sie vermisst die zärtlichen Berührungen und die Leidenschaft.

"Seven Nights #2 New York" von Jeanette Grey

Verlag: Diana
Seitenanzahl: 448 Seiten
Erscheinungsdatum: Februar 2018
Reihe: Seven Nights
Teil: 2/2

Mittwoch, 14. März 2018

(Rezension) McPartlin, Anna - Irgendwo im Glück



1995 Dublin:
Maisie Bean kümmert sich um ihre zwei Kinder, Jeremy und Valerie. Gemeinsam wachen sie über Großmutter Bridie, die an Alzheimer erkrankt ist. Gleich zwei Jobs hat Maisie, um die Familie über Wasser zu halten. Dates und Verabredungen hat sie keine, denn die Erinnerungen an ihre Ehe mit Danny lasten immer noch schwer auf ihr. Erst als sie nur knapp dem Tod entronnen ist, konnte sie den gewalttätigen Mann verlassen. 

Als sich ihr chaotisches Leben ein wenig stabilisiert, wagt sie sich tatsächlich an ein Date. Doch als ihr Sohn Jeremy verschwindet, droht ihr Leben wieder aus allen Fugen zu geraten und sie durchlebt den Albtraum jeder Mutter.


"Irgendwo im Glück" von Anna McPartlin

Verlag: rororo
Seitenanzahl: 464 Seiten
Erscheinungsdatum: August 2016

Dienstag, 13. März 2018

Gemeinsam Lesen #134





gefunden bei Schlunzen-Bücher




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich habe zur Zeit ein Rezensionsexemplar vom Diana Verlag in "Arbeit"

"Die geliehene Schuld" von Claire Winter, ich bin ca. auf Seite 270 (da ich das Buch gerade nicht zur Hand habe, weiß ich es nicht ganz genau)


"Die geliehene Schuld" von Claire Winer

Klappentext:
Berlin, Sommer 1949: Die Redakteurin Vera Lessing hat während des Zweiten Weltkrieges ihre Eltern und ihren Mann verloren. Sie will vor allem eines – die traumatischen Erlebnisse für immer hinter sich lassen. Doch als ihr Jugendfreund und Kollege Jonathan auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, wird sie unweigerlich in seine Arbeit hineingezogen. Jonathan hat Recherchen über ehemalige Kriegsverbrecher betrieben. Gleichzeitig stand er im persönlichen Kontakt mit einer jungen Frau namens Marie Weißenburg, eine Sekretärin im Stab Konrad Adenauers. Vera geht den Spuren nach, die sie bis in die mächtigen Kreise der Geheimdienste führen.

Sonntag, 11. März 2018

(Rezension) Dare, Peyton - Ein Verlangen



„Ein Verlangen“ soll Cages erster Film werden. Seit langem hegt er diesen Traum, einen erotischen Streifen, geschmackvoll in Szene zu setzen. Er treibt das Geld dafür auf und möchte selbst Regie führen. 

Seinen männlichen Hauptdarsteller hat er bereits in Rhys gefunden. Nur die weibliche Hauptrolle muss noch besetzt werden. Bei einem offenen Casting soll die geeignete Frau gefunden werden. Cage hat mit vielen Bewerberinnen gerechnet, dass jedoch seine Exfreundin Jade dort auftaucht, überrascht ihn total. Noch schlimmer trifft ihn die Tatsache, dass die Chemie zwischen ihr und Ryhs stimmt. Damit steht die Entscheidung ihr die Hauptrolle zu geben. 

Wie werden die Dreharbeiten ablaufen, wenn sie sich jeden Tag wiedersehen? Beide knabbern immer noch an der Trennung vor 6 Jahren.


"Ein Verlangen" von Peyton Dare

Verlag: Lyx Digital
Seitenanzahl: 293 Seiten
Erscheinungsdatum: März 2018
Reihe: WG
Teil: 3/3