Social Media

Samstag, 19. Oktober 2019

#litlovecountdown: Adriana Popescu



Adriana Popescu



Adriana Popescu gehört seit einigen Jahren zu meinen Lieblingsautorinnen. Zum ersten Mal aufmerksam wurde ich in Berlin bei der Loveletter Convention. Es gab in der Zwischenzeit noch ein paar weitere Treffen auf diversen Veranstaltungen. Ihre ungezwungene und lustige Art ihre Geschichten zu präsentieren, bereichern jede Lesung, jedes Panel oder jeden Workshop. 

Ihr versteht also, dass die heurige lit.Love ein Highlight für mich ist. Im Vorfeld habe ich Adriana ein paar Fragen gestellt, die sie mir freundlicher Weise beantwortet hat.


Du schreibst ja in verschiedenen Genres: Jugend, Belletristik und auch Krimis.
Kommst du dir da nicht manchmal wie gespalten vor? Trennst du diese 3 „Autoren“ strikt voneinander? Gibt es Augenblicke oder Ideen, die du eigentlich in der gerade aktuellen Geschichte verwenden wolltest, aber dann doch später in einem anderen Buch verarbeitest?

Das ist eine gute Frage, über die ich jetzt doch einen Moment nachdenken musste, weil mir das gar nicht so bewusst war. Ich hoffe, dass alle „3 Autoren” noch immer Ich bin. Eine ähnliche Erzählstimme gibt es sicher in allen Genre, vielleicht muss man bei meinem Krimi am meisten danach suchen, aber auch dort stammen ja alle Figuren aus meiner Feder. In meinem Kopf zumindest trenne ich sie nicht und hoffe, sie mögen sich. 

Aber sicher gibt es Ideen, die leider nicht in ein Manuskript passen, auch wenn ich mir das wünsche. Wenn ich Glück habe, findet es sich dann aber in einem anderen wieder. "Morgen irgendwo am Meer" war mal als Erwachsenenroman gedacht, aber er kam nicht auf Papier. Die Idee hat mich trotzdem nie losgelassen und jetzt ist sie in einem wunderbaren Jugendroman verarbeitet. Manche Ideen bleiben also.



Der richtigen Zielgruppe für die Jugendromane bin ich ein paar Jährchen entwachsen, aber ich mag deine Bücher. Vor allem Layla und Tristan gehören nach wie vor zu meinen Lieblingen. Als ich in dem Alter war, gab es fast keine Bücher für junge Erwachsene. Ich bin dann direkt zur Erwachsenenliteratur. Wie war das bei dir? Gab oder gibt es noch Bücher, die dir aus deiner Jugendzeit in Erinnerung sind?

Tristan & Layla sind ja kein Jugendroman (ups, mein Fehler), sondern für Erwachsene. Layla ist selbstständig, hat ihre eigene Firma, ist seit über 5 Jahren mit Oli zusammen. In meinem Kopf war/ist sie dreißig. Sonst machen auch die Geschichte, ihre ganzen Zweifel und Pläne für Zukunft auch keinen Sinn. Die Jugendbücher kamen viel später, machen aber mindestens so viel Spaß. Wenn ich zurückdenke, dann muss ich gestehen, dass mir kein echtes Buch für junge Erwachsene einfällt. Als Kind habe ich die TKKG-Bücher und Enid Blyton-Romane verschlungen, dann wurde ich dafür zu alt und landete bei Erich Segal und J.D. Salinger, der mit „Der Fänger im Roggen” wohl den einzigen Roman für junge Erwachsene geschrieben hat, der mir jetzt spontan zu damals einfällt. Ein Glück gibt es inzwischen All-Age-Romane, wo ich selbst auch meine Jugendbücher einsortieren würde, weil die Themen universell sind und man sich auch Plus18 noch darin finden kann.


Freitag, 18. Oktober 2019

(Rezension) Hart, Rob - Der Store (Anzeige)


Wirtschaftlich schlechte Zeiten haben die Cloud zu einer der mächtigsten Firmen der Welt gemacht. Das riesige Onlinekaufhaus beschäftigt unzählige Mitarbeiter. Die Komplexe liegen in unwirtlichen Gegenden. Damit arbeiten diese Menschen nicht nur für die Cloud, sondern verbringen auch ihre Freizeit in der Firma. 
Gefeuert werden darf man nicht, da einem sonst fast der komplette Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung steht. 

Zinnia und Paxton stellen sich dem Aufnahmeverfahren und werden beschäftigt. Paxton mit seiner Erfahrung im Strafvollzug, erhält eine Stelle in der Sicherheit. Zinnia dagegen muss ihren Dienst im Lager antreten. Hier zählen nur Zeit und Menge der abgelieferten Artikel. Ein ausgeklügeltes System hält die Mitarbeiter ständig auf Trap. Beide verfolgen ihre eigenen Absichten und Ziele und möchten dabei nicht abgelenkt werden. Aber ihre Vorhaben sind nicht so einfach durchzuführen. So vergeht Zeit, die sie miteinander verbringen. 


"Der Store" von Rob Hart

Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: September 2019
Seitenanzahl: 592 Seiten

Montag, 7. Oktober 2019

(Rezension) Higginson, Rachel - Opposites Attract #2 The Difference Between Us (Anzeige)


In der Agentur SixTwentySix darf Molly Maverick nur kleine Aufträge übernehmen. Ihre Kreativität kann sie hiermit nicht ausleben. Als ihr der aufdringliche Juniorchef Henry ins Team für einen großen wichtigen Kunden holt, glaubt Molly endlich eine Möglichkeit zu bekommen, ihr Talent zu zeigen. 

Während sie in ihrer Freizeit die Hochzeit ihrer besten Freundin Vera organisiert, trifft sie ständig auf Ezra Baptiste. Besitzer, der drei besten Restaurants der Stadt und unglaublich arrogant, effizient und unnahbar. 

Molly reißt ständig die Hutschnur, wenn sie einander begegnen. Er hält niemals seine Meinung zurück und Molly lässt sich auf die Wortgefechte ein. Anfangs eher unwillig, aber mit der Zeit geniest sie ihre Scharmützel.

Sie nimmt sogar einen Auftrag Ezras an, um sich um seine veralteten Internetauftritt seiner Restaurants zu kümmern und diese mit Social Media Kampagnen ins 21. Jahrhundert zu katapultieren. 


"Opposites Attract #2 The Difference Between Us" von Rachel Higginson


Verlag: Lyx
Seitenanzahl: 400 Seiten
Erscheinungsdatum: September 2019
Reihe: Opposites Attract
Teil: 1/4 (bisher übersetzt)

Mittwoch, 18. September 2019

(Rezension) Popescu, Adriana - Goldene Zeiten im Gepäck


1956 wurden die Olympischen Sommerspiele in Sydney das erste Mal live in die ganze Welt übertragen. 

1956 gab es eine gemeinsame Mannschaft aus Ost- und Westdeutschland. 

1956 nahm Elisabeth Kaiser an den Schwimmwettkämpfen teil und überwand die ungeschriebene Grenze zwischen Kommunismus und Kapitalismus, in dem sie sich in einen rumänischen Schwimmer namens Florin verliebte und diesen lauthals unterstützte. 


2017 gibt es ein geeintes Deutschland 

2017 finden keine Olympischen Sommerspiele statt 

2017 begibt sich Elisabeth gemeinsam mit ihrer Betreuerin Karla aus dem Seniorenheim auf eine lange Reise nach Rumänien, um Florin wiederzusehen. 

2017 wird Karla von einer gewitzten Seniorin erpresst, um sie mit ihrem alten Renault ans Ziel ihrer Träume zu bringen. 


"Goldene Zeiten im Gepäck" von Adriana Popesu

Verlag: Piper
Seitenanzahl: 512 Seiten
Erscheinungsdatum: August 2019

Dienstag, 17. September 2019

Gemeinsam Lesen #169





     gefunden bei Schlunzen Bücher







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Im Moment lese ich ein echt interessantes und spannendes Buch, welches ich vom Bloggerportal als Rezensionsexemplar bekommen habe. Ich bin schon bei ca. Seite 200. Leider liegt das Buch daheim und deshalb gibt es den ersten Satz als Zitat.

"Der Store" von Rob Hart

"Der Store" von Rob Hart

Klappentext:
Du bekommst alles im Store.
Aber es hat seinen Preis.

Der Store liefert alles. Überallhin. Der Store ist Familie. Der Store schafft Arbeit und weiß, was wir zum Leben brauchen. Aber alles hat seinen Preis.

Paxton und Zinnia lernen sich bei Cloud kennen, dem weltgrößten Onlinestore. Paxton hat dort eine Anstellung als Security-Mann gefunden, nachdem sein Unternehmen ausgerechnet von Cloud zerstört wurde. Zinnia arbeitet in den Lagerhallen und sammelt Waren für den Versand ein. Das Leben im Cloud-System ist perfekt geregelt, aber unter der Oberfläche brodelt es. Die beiden kommen sich näher, obwohl sie ganz unterschiedliche Ziele verfolgen. Bis eine schreckliche Entdeckung alles ändert.

Montag, 16. September 2019

Montagsfrage #141






     Gefunden bei Lauter und Leiser









Was hat euch zum Bloggen verleitet?


Angefangen hat alles mit meinen Rezensionen, die ich auf verschiedenen Plattformen veröffentlicht habe. 

Irgendwann kam mir der Gedanke, dass diese geistigen Ergüsse mir gehören und nun so einsam im Netz herumschwirren. Das fand ich sehr schade. Deshalb beschloss ich meine eigene Seite zu eröffnen. Meine Begeisterung für bestimmte Geschichten, Bücher oder Autoren musste ich unbedingt unter die Leute bringen. Zwar habe ich immer noch das Gefühl, meine Rezensionen sind nicht so ausgefeilt, wie ich gerne hätte, aber das hindert mich nicht, welche zu schreiben und zu posten.


Dienstag, 10. September 2019

Gemeinsam Lesen #168






     gefunden bei Schlunzen-Bücher








1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich darf mit der Lesejury das Buch von Rachel Higginson den zweiten Band der Opposites Attract "The Difference Between Us" lesen. Ich bin auf Seite 1 - habe also noch nicht wirklich begonnen. Ich freue mich sehr auf die Geschichte, denn ich fand Teil 1, rund um den arroganten Koch, so gelungen. 


Opposites Attract #2 "The Difference Between Us" von Rachel Higginson

Klappentext: 
Molly Maverick ist verflucht. Zumindest wenn es darum geht, Mr Right zu finden. Die junge Künstlerin hat es daher aufgegeben, nach der einen großen Liebe zu suchen. Bis sie Ezra Baptiste trifft. Der Restaurantbesitzer ist attraktiv, erfolgreich und strotzt nur so vor Selbstbewusstsein. Das Letzte, woran Molly denkt, ist, dass er ein Auge auf sie geworfen haben könnte. Sie sind einfach zu verschieden. Und doch kribbelt es, wenn Ezra sie nur ansieht ...

Montag, 9. September 2019

Montagsfrage #140







     gefunden bei Lauter und Leiser










Welche Fragen würdet ihr gern stellen?


Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass ich völlig phantasielos bin. Mir fallen immer die gleichen Fragen ein oder so ähnliche. 

Das wäre auf die Dauer furchtbar langweilig. Ich bin erstaunt, welche tolle Fragen manchen so einfallen. 

Natürlich interessiert es mich, was die Blogger so lesen. Welche Tipps sie haben oder welche Flops, finde ich fast noch spannender. Da ich oft einen anderen Geschmack habe, wie alle anderen. 

Wie ihr seht, bin ich wirklich nicht gerade einfallsreich. Ich freue mich schon darauf andere Blogs zu durchstöbern, auf der Suche nach echt guten Fragen.



Mittwoch, 4. September 2019

(Rezension) Moyes, Jojo - Lou #3 Mein Herz in zwei Welten


In New York angekommen, findet sich Lou in einer völlig neuen Welt wieder. Als Assistentin von Agnes Gopnik, die einen sehr vermögenden Mann geheiratet hat, erhält sie einen tiefen Einblick in das Leben der Schönen und Reichen. 

Mühsam versucht sie in New York Fuß zu fassen, versucht Agnes nicht nur eine gute Assistentin zu sein, sondern fast schon eine Freundin. Sie teilt ihre Geheimnisse, steht ihr in schweren Situationen vorbehaltlos bei.

Für Sam schlägt ihr Herz, der tausende Meilen weit weg wohnt und nur selten ins Flugzeug steigen kann, um Lou zu besuchen. An einem dieser seltenen Wochenende schnappt Sam einen hartnäckigen Magenvirus auf. Somit fällt das romantische Stelldichein völlig ins Wasser. Der erste Riss in ihrer noch neuen zarten Beziehung, der sich über die Wochen vergrößert.

Lous vermeindliche Freundin Agnes zieht sie in ein fatales Lügengeflecht und schießlich büßt Lou alleine für eine Tat, die sie gar nicht begangen hat. Sie verliert ihre Anstellung, ihre Unterkunft und steht schon knapp vor der Obdachloskeit, als eine kleine, scheinbar unfreundliche Nachbarin sich als Retterin in der Not herausstellt, die Lou aber dringend braucht und diese nutzt ihre Chance.



"Mein Herz in zwei Welten" von Jojo Moyes


Verlag: Wunderlich
Seitenanzahl: 592 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2018

Dienstag, 27. August 2019

Gemeinsam Lesen #167






   gefunden bei Schlunzen-Bücher







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ein Buch aus meinem SuB ist es am Wochenende geworden. 

Ein Thriller von Max Bentow "Der Federmann". Da ich das Buch leider nicht zur Hand habe, weiß ich nicht ganz genau auf welcher Seite ich bin, aber ein bisschen über 100 Seiten. dürften es schon sein.

"Der Federmann" von Max Bentow

Klappentext:
Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines Mordes gerufen wird, erwartet ihn eine grausame Inszenierung: Der jungen Frau wurden die Haare abgeschnitten, ein zerfetzter Vogel ist auf ihrem Körper platziert. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während sie die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord: Wieder hatte das Opfer lange blonde Haare, und wieder hinterlässt der Federmann einen makabren Gruß in Gestalt eines toten Vogels. Unterstützt von der Psychologin Jana Michels macht sich Trojan an die Lösung des Falls – und befindet sich unvermittelt auf einer Reise in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.

Montag, 26. August 2019

Montagsfrage #139







Gefunden bei Lauter&Leise










Welche Beiträge verfasst ihr selbst am liebsten?


Nach etlichen Wochen der Abwesenheit schließe ich mich der Montagsfrage wieder an. 

Eigentlich schreibe ich sehr gerne Rezensionen. Ich liebe es anderen Bücher zu empfehlen. Nun kommt das große ABER:

Meinen Beiträgen fehlt es an dem richtigen Pepp. Irgendwie verlässt mich meine Inspiration und Ausdrucksweise, um das Buch so zu beschreiben, wie ich es empfunden habe. Das macht mich wahnsinnig. Ich finde scheinbar nicht die richtigen Worte, um mich richtig auszudrücken. 

Da ich eine echte Quasseltante bin, sollte ich meine Rezensionen einfach nur mehr per Video machen und auf YouTube einstellen. 



Sonntag, 25. August 2019

(Rezension) Elsberg, Marc - Black Out Morgen ist es zu spät



Was in Italien und Schweden beginnt, dehnt sich über ganz Europa aus. Das Stromnetz fällt in immer mehr Staaten aus. Nicht nur für einige Minuten sondern für Stunden und schließlich sogar einen ganzen Tag.

Regierungen, europäische Behörden und die Netzbetreiber arbeiten eifrig daran, diese Situation endlich in den Griff zu bekommen. Jedem Hinweis muss nachgegangen werden, um herauszufinden, warum der Strom ausgefallen ist. 

Anfangs reagiert die Bevölkerung noch hilfsbereit, aber je länger die Grundversorgung unterbrochen ist, desto mehr Menschen, wollen wissen, wie es weitergehen soll und wann der Strom wieder fließen wird. 

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Nicht nur um den Ärger der Menschen zu beschwichtigen sondern vor allem, um die Atomkraftwerke mit den notwendigen Mitteln zu versorgen, um große Unglücke abzuwenden.


"Black Out Morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg

Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 816 Seiten
Erscheinungsdatum: März 2012

Freitag, 23. August 2019

Tic Tac - der Countdown zur lit.Love läuft


litLove

Wenn sich das Jahr dem Ende nähert, gibt es für noch ein absolutes Highlight. 

Am 09. und 10. November öffnet Randomhouse in München wieder seine Tore für AutorInnen und BücherliebhaberInnen.

Im 4. Jahr gibt es bereits ein paar Urgesteine, die seit dem ersten Mal dabei sind. Wie meiner einer. Ich freue mich darauf viele bekannte Gesichter wiederzusehen und neue zu entdecken.

Ein paar haben sich zum edlen Kreis der "lit.Love Bloggerinnen" zusammen geschlossen und nun beginnt der Countdown. 

An den kommenden Wochenende gibt es Vorstellungen, Interviews, Rezensionen und Erlebnisberichte. 

Hier schon vorab der Fahrplan mit den Autorinnen, die wir euch gerne näher bringen.

  • Samstag, 24.08.2019: Jana Voosen
  • Samstag, 31.08.2019: Meike Werkmeister
  • Samstag, 07.09.2019: Silvia Konnerth
  • Samstag, 14.09.2019: Beth O’Leary
  • Samstag, 21.09.2019: Lucinde Hutzenlaub
  • Samstag, 28.09.2019: Kristina Valentin
  • Samstag, 05.10.2019: Persephone Haasis
  • Samstag, 12.10.2019: Manuela Inusa
  • Samstag, 19.10.2019: Adriana Popescu
  • Samstag, 26.10.2019: Annette Wieners
  • Samstag, 02.11.2019: Katherine Webb


Ich persönlich freue mich schon sehr auf die Beiträge und natürlich auf die lit.Love. 



Dienstag, 20. August 2019

(Rezension) Netzer, Lydia - Das Leuchten des Mondes (Anzeige)


Mitten in einer amerikanischen Kleinstadtidylle leben Sunny, ihre Ehemann Maxon und ihr autistischer kleiner Sohn Bubber. Haus mit gepflegtem Garten, diverese Vorschulaktivitäten, Elternabende, Hauseinweihungsparties und Grillabende entsprechen den allgemeinen Vorstellungen. Nichts und niemand soll an den Grundfesten der Vorstadt rütteln.

So sieht es auch Sunny. Sie fügt sich in diese Gesellschaft nahtlos ein, obwohl sie eine sehr ungewöhnliche Kinderheit verbracht hat. Sie schafft es immer, sich den Gegebenheiten anzupassen, wie ein Chamälion und vergisst darüber, wer sie eigentlich ist. 

Sunny, die Ehefrau eines genialen Mannes. Maxon mit Preisen ausgezeichnet, befindet sich auf einer sensationellen Mission im All, um auf dem Mond die Kolonialisierung zu beginnen. Als Paar von den Medien umschwärmt, noch dazu da Sunny hochschwanger ist, als Maxon sich auf den Weg macht. 

Sunny, die Mutter eines autistischen Sohnes, der ebenfalls geniale Züge zu erkennen gibt. Immer bereit die besten Therapien zu finden, die Behandlung zu optimieren. 

Sonny, die Mutter eines noch ungeborenen Kindes, um die Familie komplett zu machen. 

Sunny, die Tochter einer schwerkranken Mutter, die noch so viel zu erzählen hätte. 

Da ist dann noch Sunny, die Frau – aber wer ist diese nun?


"Das Leuchten des Mondes" von Lydia Netzer

Verlag: btb Verlag
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsdatum: März 2019

Mittwoch, 7. August 2019

(Rezension) Leuze, Julie - Der Duft von Apfeltarte (Anzeige)


Familienverpflichtungen treiben Camille von Paris in ihr Heimatdorf Vert-le-Coint. Ihre Mutter Jeanne benötigt dringend Hilfe auf dem Apfelhof. Die harte Arbeit, allein seit ihr Mann gestorben ist, setzt ihr zu und nun zwingt sie ein Bandscheibenvorfall, ihr Arbeitspensum gravierend zu reduzieren.

Anfangs ist Camille von der Idee gar nicht begeistert, wochenlang in die Normandie zurückzukehren. Seit etlichen Jahren lebt sie in der Metropole Paris, arbeitet dort in einem Reisebüro, wohnt in einem teuren und winzigen Appartement. Überraschender Weise stellt sich schnell heraus, wie sehr sie ihr zu Hause vermisst hat. Die guten Erinnerungen an ihren Vater, der ihr alles über Äpfel und das Herstellen von Cidre beigebracht haben, spielen dabei eine große Rolle.

Die ständigen Streitereien mit ihrer Mutter verderben allerdings den Aufenthalt erheblich. Dazu kommt noch die Verpflichtung einen Feriengast zu beherbergen und zu verköstigen. Auch wenn Olivier sehr sympathisch erscheint, bleibt Camille vorerst sehr distanziert. Durch seine angenehme Art entlockt er jedoch nicht nur Camille einige Wahrheiten, sondern auch ein paar Bewohnern von Vert-le-Coint. 

Je länger Camille auf dem Hof bleibt, desto öfter stellt sie sich die Frage nach ihrer persönlichen Zukunft. Soll sie ihre Mutter überzeugen doch wieder Cidre zu produzieren oder in ihr gewohntes langweiliges Leben nach Paris zurück?

"Der Durft von Apfeltarte" von Julie Leuze

Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 336 Seiten
Erscheinungsdatum: Juli 2019

Donnerstag, 11. Juli 2019

(Rezension) Darling, Annie - Bloomsbury #3 Verliebt in Bloomsbury (Anzeige)



Die Buchhandlung Happy Ends ist Ninas zu Hause. Sie liebt es dort zu arbeiten und seit ein paar Monaten wohnt sie auch direkt über dem Laden. Alles was ihr noch fehlt zum Glück, ist der perfekte Mann an ihrer Seite. 

Unzählige Dates hat sie hinter sich. Jedes Online Dating Portal hat sie bereits ausprobiert, jedoch ohne Erfolg. Ganz viele Frösche hat sie geküsst, doch keiner hat sich in einen Prinzen verwandelt. Sie erwartet Leidenschaft, Drama und ewige Liebe. "Sturmhöhe" von Emily Bronte ist ihr Lieblingsroman und Heathcliff entspricht genau ihrer Vorstellung des Bad Boys. Zwischen ihm und Cathrine knistert es gewaltig und genau das möchte sie auch erleben. 

Noah trägt weder Jeans noch Lederjacke sondern Stoffhosen mit Hemd, Krawatte und blauen Pullovern. Er ist von Posy engagiert, um die Buchhandlung auf Vordermann zu bringen. Einige Tage beobachtet er alles ganz genau. Vor allem Nina findet seine Anwesenheit unangenehm, denn sie kennt Noah noch aus der Schulzeit und diese war für ihn nicht sehr erfreulich. Trotz Ninas Zurückhaltung schafft Noah es, sie zu einem Nicht-Date zu überreden, auch wenn sie das schlechte Gewissen plagt, dass sie ihm nicht erzählt, dass sie einander schon kennen. 


"Bloomsbury #3 Verliebt in Bloomsbury" von Annie Darling

Verlag. Penguin Verlag
Seitenanzahl: 417 Seiten
Erscheinungsdatum: Juni 2019
Reihe: Bloomsbury
Teil: 3/3

Mittwoch, 10. Juli 2019

(Rezension) Foenkinos, David - Die Frau im Musée d'Orsay (Anzeige)


Im weltberühmten Musée d'Orsay möchte Antoine Duris zur Ruhe kommen. Als Wachmann gliedert er sich unauffällig ein, obwohl er für diese Arbeit völlig überqualifiziert ist. Denn als anerkannter Professor für schöne Künste könnte er in jeder Bildungseinrichtung ganz leicht eine neue Anstellung finden. Das Aus seiner Beziehung und der furchtbare Zwischenfall bringen ihn dazu, die Brücken zu seinem alten Leben komplett abzubrechen. 

Nicht die wundervollen Gemälde im Museum bringen ihn zurück ins Leben, sondern erst Mathilde, die mit ihrer einfühlsamen Art, Antoine aus seinem Schneckenhaus zu locken versteht. 


"Die Frau im Musée d'Orsay" von David Foenkinos

Verlag: Penguin Verlag
Seitenanzahl: 241 Seiten
Erscheinungsdatum: Mai 2019

Dienstag, 2. Juli 2019

(Rezension) Martin, Annika - Most Wanted #2 Most Wanted Billionaire (Anzeige)



30 Tage muss Lizzie in der Firma aushalten, dann erhält sie einen Bonus, den sie dringend braucht. 30 Tage Ideen für den Social Media Auftritt der Firma, für die sie arbeitet. Über den Oberboss wird nur in ganz ehrfürchtigem Ton gesprochen. Persönliche Gegenstände am Arbeitsplatz sind verboten, genauso wie Mikrowellenpopcorn. Ein Verbot, das Lizzie ganz besonders stört. 

Als sie schließlich den Boss Theo Drummond kennenlernt, erkennt sie warum alle Mitarbeiter bei seinem Erscheinen erzittern. Diesem Mann scheint niemals ein Lächeln unterzukommen, er hat überhaupt keine Ahnung von Facebook, Twitter, Instgram und Co und will Lizzies Vorschlägt überhaupt nicht akzeptieren. 

Als ihr auch noch aufgetragen wird einen altmodischen Weckruf-Service zu finden, um Mr. Drummond pünktlich um 04.30 anzurufen, findet sie sich schnell am Ende ihrer Weisheit. Scheinbar will keine Firma mehr die Anrufe übernehmen. Um Ihren Job bis zur Frist zu behalten, übernimmt sie persönlich diese Aufgabe. Schon beim ersten Anruf tritt sie in ein Fettnäpfchen. Eigentlich erwartet sie am Morgen die Kündigung, doch ihre recht unkonventionelle Art hat Theo imponiert und beeindruckt. 

Lizzie will unter allen Umständen verhindern, dass ihr Boss erkennt, wer ihn täglich weckt. Die kurzen Anrufe arten recht schnell in lange Gespräche aus, in denen beide Geheimnisse offenbaren.


Most Wanted #2 Billionaire von Annika Martin

Sonntag, 9. Juni 2019

(Rezension) Balson, Ronald H. - Catherine Lockhart und Liam Taggart #1 Hannah und ihre Brüder (Anzeige)


Chicago 2004: Während einer Veranstaltung bedroht Ben Solomon mit einer ungeladenen Pistole einen angesehenen jüdischen Mitbürger der Stadt. Elliot Rosenzweig Förderer der Schönen Künste, großzügiger Unterstützer diverser sozialen Programme und persönlicher Freund des Bürgermeisters. 


Ben glaubt in Elliot einen ehemaligen "Freund" erkannt zu haben. Er soll Otto Piontek sein, ein Deutscher, der einige Jahre in Bens jüdischer Familie lebte. Als Deutschland Polen eroberte, schloss Otto sich der SS an und dabei eignete er sich widerrechtlich jüdisches Eigentum an. 


Nun setzt Ben alles daran, Otto vor Gericht zu zerren. Dabei sollen ihm Catherine Lockhart und Liam Taggart helfen. Sie müssen Beweise finden, dass Elliot Otto ist, um ein Gerichtsverfahren beginnen zu können.


"Hannah und ihre Brüder" von Ronald H. Balson

Verlag: Aufbau Taschenbuch
Seitenanzahl: 498 Seiten
Reihe: Catherine Lockhart und Liam Taggart 
Teil: 1/2 (auf Deutsch) 1/5 (auf Englisch)

Sonntag, 26. Mai 2019

(Rezension) Baldvinsson, Karin - Das Versprechen der Islandschwestern (Anzeige)

Deutschland 4 Jahre nach dem Kriegsende: Die Menschen leiden immer noch unter den Auswirkungen, sie hungern, haben kaum Arbeit und Wohnraum ist Mangelware. Zudem trauern viele noch um Angehörige.

Helga hängt ihren Träumen, rund um ihren Verlobten Karl nach, der nicht von der Front zurückkam. Nur ihre Schwester Margarete schafft es, sie aus der Reserve zu locken. Als Margarete den Entschluss fasst, für ein Jahr nach Island zu gehen, muss sie zwar unglaubliche Überzeugungsarbeit bei Helga leisten, aber am Ende betreten beide das Schiff, um eine knappe Woche lang über das Meer zu schippern, um in diesem fernen unbekannten Land, von vorne anzufangen.

Im unbekannten Island angekommen, werden sie mit dem harten Alltag konfrontiert. Margarete gewöhnt sich recht schnell ein und versucht so schnell wie möglich die Sprache zu erlernen, um Anschluss an die Nachbarn und ihre Gastgeber zu finden. Ihre Schwester Helga kämpft sehr hart, um sich zu integrieren. Sie halten zusammen, bis ein schwerwiegender Vorfall alles auf den Kopf stellt.

Knapp 70 Jahre später stellt sich Margarete ihrer Vergangenheit, indem sie mit ihrer Enkelin und ihrer Urenkelin nach Island aufbricht, um den Geburtstag ihrer Schwester zu feiern.



"Das Versprechen der Islandschwestern" von Karin Baldvinsson


Verlag: Ullstein
Seitenanzahl: 336 Seiten
Erscheinungsdatum: Mai 2019


Sonntag, 19. Mai 2019

(Rezension) Navin, Rhiannon - Alles still auf einmal


Für Melissa und Jim wird der Albtraum aller Eltern wahr. In der Schule ihrer zwei Söhne dringt ein Amokläufer ein und schießt wild um sich und ihr ältester Sohn Andy stirbt im Kugelhagel. Sein jüngerer Bruder Zach überlebt, versteckt in einem Wandschrank ohne körperliche Verletzungen. 

Sein Leben und das seiner Eltern verändert sich schlagartig. Nichts ist mehr wie zuvor, der Alltag kommt völlig zum Stillstand. Zach geht auf seine ganz eigene Weise mit diesem Drama um. 



"alles still auf einmal" von Rhiannon Navin

Verlag: dtv premium
Seitenanzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: April 2019

Samstag, 18. Mai 2019

(Rezension) Levensohn, Melanie - Zwischen uns ein ganzes Leben

Béatrice liebt ihren Beruf bei der Weltbank in Washington, nur ihren direkten Vorgesetzten kann sie nicht ausstehen. Deshalb setzt sie alles daran, um die Abteilung zu wechseln. Allerdings gerät sie unglaublich unter Druck und wird zu einer Pause gezwungen. In dieser freien Zeit weiß Béatrice nicht genau, was sie machen soll. Nur ein Zufall bringt sie zu Jacobina, einer alten schlecht gelaunten, kranken Frau. 

Jacobina, eine über 80jährige Frau, die nur zögerlich über sich selbst erzählt. Eine Episode aus ihrem Leben scheint sie seit Jahrzehnten zu verfolgen. Sie hat ihrem Vater, als er im Sterben lag, ein Versprechen gegeben, das sie bis jetzt nicht eingelöst hat. Ihr Vater hatte noch eine Tochter, die in den Wirren des 2. Weltkriegs verloren ging und sie soll Judith suchen.

Anfangs hält Béatrice die Geschichte für nicht ganz glaubwürdig, doch in Jacobinas Unterlagen finden sich Hinweise auf Judith. Béatrice beginnt zu recherchieren. Ihre ersten Anlaufstation ist das Holocaust Memorial, denn dort liegen unfassbar viele Informationen, über verschwundene oder getötete Juden. Sie trifft im Museum auf Gregoire, der ihr hilfreich zur Seite steht. Gemeinsam fördern sie Unterlagen zu Tage, die Jacobina komplett neu sind. Zusammen bohren sie weiter, um eventuell das Versprechen einlösen zu können. 


"Zwischen uns ein ganzes Leben" von Melanie Levensohn

Verlag: Fischer
Seitenanzahl: 416 Seiten
Erscheinungsdatum: August 2018

Dienstag, 14. Mai 2019

Gemeinsam Lesen #166






     gefunden bei Schlunzen-Bücher






1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Heute im Bus auf der Heimfahrt werde ich endlich mit dem dritten Teil von Hidden Legacy "Nevada Baylor Wilde Schatten" von Ilona Andrews beginnen.

Nachdem ich die ersten beiden Teile regelrecht gesuchtet habe, bin ich froh das letzte Buch zu lesen. 


"Hidden Legacy #3 Wilde Schatten" von Ilona Andrews


Klappentext:
Es fällt Nevada Baylor schwer, sich zu entscheiden: Ist es tatsächlich härter, ihre Talente als Wahrheitssucherin zu schärfen oder mit der frisch erblühten Beziehung zu Mad Rogan zu jonglieren? Harte Entscheidung! Denn bald schon wird Nevada eine wichtige Akteurin auf der magischen Bühne sein, während Rogan ihr dabei hilft, all die Gefahren zu umschiffen, die es mit sich bringt, ein eigenes Haus zu gründen. Doch all das ist ein Kinderspiel verglichen mit all den Gefühlen füreinander, die die beiden zu kontrollieren versuchen. Als dann eine neue Bedrohung auftaucht, müssen Nevada und der Primemagier abermals die Kräfte vereinen, ehe ihre Welt in Flammen aufgeht ..

Sonntag, 12. Mai 2019

(Rezension) Von Kessel, Julie - Als der Himmel fiel

Frauke und Ophelia sind Cousinen und haben fast ihre ganze Kindheit miteinander verbracht. Sie teilen die guten und die schlechten Momente, diese halten sie unter Verschluss. Geheimnisse, die niemand kennt.

Frauke klug aber unbeständig, findet einfach nicht die Erfüllung in ihrem Leben. Sie springt von Job zu Job, von Beziehung zu Beziehung ohne richtiges Ziel.

Ophelia dagegen weiß seit langem, dass ihre Zukunft Geige spielen liegt. Sie übt täglich, lernt bei den besten Lehrern und will unbedingt nach Yale, um dort vom Besten unterrichtet zu werden. 

Damit sollten sich die Wege von Frauke und Ophelia für einige Zeit trennen. Doch auch Frauke fliegt über den großen Teich, um dort in einer Galerie zu arbeiten. Obwohl die beiden sich des öfteren sehen, entfernen sie sich immer mehr voneinander und Frauke zweifelt an Ophelias Loyalität, ihre Geheimnisse zu bewahren.



"Als der Himmel fiel" von Julie von Kessel

Verlag: Kindler Verlag
Seitenanzahl: 368 Seiten
Erscheinungsdatum: März 2019

Samstag, 11. Mai 2019

(Rezension) Birbaek, Michel - Beziehungswaise


Als Tess ein Jobangebot nach China erhält, ist es für Lasse an der Zeit über ihre sieben jährige Beziehung und seine eigene Karriere nachzudenken. Er fühlt sich als Tess Partner unheimlich wohl, aber dass sie seit über zwei Jahren keinen Sex hatten, verunsichert ihn sehr. 

Seine Leidenschaft als Comedian bringt auch nicht mehr so viel ein, wie einige Jahre zuvor. Sechs Monate im Jahr für Senioren auf einem Kreuzfahrtschiff sein Geld zu verdienen, stellt ihn auch nicht zufrieden. Eine Einladung zu einem Casting für eine TV Show kommt da gerade recht, auch wenn Lasse nicht wirklich von seinen Qualitäten überzeugt ist. 

Könnte dieser Scheideweg aber auch als Chance für einen Neuanfang stehen? Als ihn ein dringender Anruf seiner Schwester erreicht, lässt er seine Sorgen in Köln zurück, um sich voll und ganz auf seine Familie in Dänemark zu konzentrieren. Dabei schüttelt Lasse seine Probleme nicht ab, sondern muss sich ihnen Schritt für Schritt nähern, um sie zu lösen.


"Beziehungswaise" von Michel Birbaek

Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 560 Seiten
Erscheinungsdatum: 2007 (neue Auflage 2018)

Dienstag, 7. Mai 2019

Gemeinsam Lesen #165







     Gefunden bei Schlunzen-Bücher







Nach einigen Wochen Pause möchte ich endlich wieder regelmäßig an der Aktion teilnehmen, weil ich sie unheimlich gerne mag und dadurch meine Wunschliste immer länger wird. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Im Moment lese ich auf meinem Reader von Piper Rayne "Love and Order #2 The One Right Man". Ich bin Seite 55 von 304.


"Love and Order #2 The One Right Man" von Piper Rayne

Klappentext: 
Der perfekte Mann ist der Mann, der mir das Herz gebrochen hat? Danke, aber nein danke!

Ich hätte gerne einen netten, zuverlässigen, respektablen Mann. Aber nett, zuverlässig und respektabel ist total L-A-N-G-W-E-I-L-I-G. Mir ist klar, ich stehe auf Bad Boys. Ich habe die anderen Geschmacksrichtungen versucht, aber es gibt nichts Besseres als einen Mann, der sich nimmt, was er will, ohne sich dafür zu entschuldigen. Als ob mein Liebesleben nicht schon dramatisch genug wäre, steht plötzlich Dean Bennett wieder vor mir und glaubt, er könne mich mit seinem Charme zurückgewinnen. Er mag sich äußerlich verändert haben, aber unter seinem teuren Anzug ist er immer noch derselbe dreiste, arrogante, wichtigtuerische Kerl, der sich nur um sich selbst schert. Aber ich bin nicht mehr das naive Mädchen von früher. Deshalb ignoriere ich die Tatsache, dass sein Blick meine Knie weich werden lässt. 

Das Problem? Er ist nicht nur ein Exfreund, er ist mein Exmann.

Samstag, 4. Mai 2019

(Rezension) Hunting, Helena - Love Play (Anzeige)


Mit der Rückkehr in seine Heimatstadt scheint Ethans Eishockey-Karriere endgültig am Nullpunkt angekommen. Zusätzlich ist er sehr besorgt um seinen Vater, der einen Schlaganfall erlitten hat. Ihm hat er seine bisherige Laufbahn zum größten Teil zu verdanken. Jedoch auch seinen schlimmsten Fehler: mit Lilah per Telefon Schluss zu machen und sie seither nie mehr wieder gesehen zu haben. 

Lilah arbeitet in der Zwischenzeit als Krankenschwester und betreut somit auch Ethan Vater. Nach den vielen Jahren der Trennung glaubt sie, die furchtbare Kränkung überwunden zu haben. Ihm so plötzlich wieder zu begegnen, wühlt all die alten verdrängten Gefühle wieder auf.

Ethan will seinen Fehler wieder gut machen und zudem fühlt er sich immer noch zu Lilah hingezogen. Er lässt seinen Charme spielen, um Lilah um Verzeihung zu bitten. Die junge Frau lässt sich aber nicht so leicht und einfach beschwichtigen und Ethan gibt nicht so einfach auf. 



"Love Play" von Helena Hunting

Verlag: Lyx Digital
Seitenanzahl: 309 Seiten
Erscheinungsdatum: Mai 2019


Montag, 22. April 2019

(Artikel) LLC und die Workshops - wie entsteht ein Buch


Loveletter Convention 2019



Bereits zum 8. Mal dreht sich in Berlin alles um den Liebesroman. Egal ob Young Adult, New Adult, Romance oder Urban Fantasy, Regionale Lovestories oder Dramatische Geschichten. Willkommen zur Loveletter Convention (Facebook) und Loveletter Convention (Instagram).

Bücherliebhaber aus ganz Europa treffen sich, um einfach Fangirls zu sein und sich mit Gleichgesinnten zu unterhalten und manchmal auch richtig auszuflippen.

Ich bezeichne mich selbst als Urgestein, denn heuer wird mein 7. Besuch statt finden. Die erste LLC in Spandau wird mir wohl ewig in Erinnerung bleiben. Weder die Autorinnen noch die Besucherinnen wussten ganz genau, was auf sie zukommen wird. Die Location war klein und fein, die Convention einfach der Wahnsinn! 

Am Prenzlauer Berg lies sich die LLC 5 Jahre lang nieder. Mich hat vor allem der wundervolle Garten immer wieder angezogen und wir hatten auch - bis auf einmal - Glück mit dem Wettergott. 

Nun geht es auf zu neuen Ufern und ins Cafe Moskau. Ich bin schon gespannt, wie ein Regenschirm. 

Jedes Jahr geben sich die Veranstalter unglaublich viel Mühe beim Programm. Für jeden ist etwas dabei. Anfangen bei den Blind Dates, die schon so manchen neuen Fan gebracht haben, den wundervollen großartigen Lesungen bis zu den Veranstaltungen mit den Autorinnen. 

Dazwischen erfahren die Leserinnen und zukünftigen Schreiberinnen einiges über die Entstehung eines Buches. 

Ich bin ja eine Nur-Leserin. Ich glaube noch an den Zauber - ein Autor entwickelt eine Geschichte, dann kommt die gute Fee und Bibedi Babedi Boo ist das Buch da!! 

So einfach ist es natürlich nicht. Viele Schritte sind notwendig, um von einer Idee zu einem veröffentlichten Buch (egal ob als Print oder als eBook) zu kommen. 

Ich begeistere mich ganz besonders für die Recherche. Das kommt daher, dass meine Mutter Professorin für Geschichte war und mir somit schon in recht jungen Jahren viel beigebracht hat. (Tatsächlich habe ich freiwillig zugehört!)
Deshalb gab es für mich im Jahr 2016 einen Fixpunkt auf meinem Programm:


Recherche im Historischen Roman



Kiera Brennan führte sehr gekonnt durch diesen Workshop, indem sie uns auf sehr anschauliche Weise erklärte, warum es so schwer gewesen sei, Fakten (also Fake-News) von Gerüchten zu unterscheiden, als sie für ihren Irland Roman "Die Herren der Grünen Insel" recherchierte. 


"Die Herren der Grünen Insel" von Kiera Brennan

Ihr kennt sicherlich "Stille Post" oder? Genauso hat sie uns eine kleine Geschichte über mehrere Stationen erzählen lassen. Ihr könnt euch vorstellen, dass am Ende einiges weggelassen oder auch hinzugefügt wurde. 

Nun verfolgt diese Prozedur über Eintausend Jahre, geprägt von verschiedenen Königen, Herrschaftssystemen und Religionen. Da bleibt jede Menge Raum für neue Interpretationen oder Weglassungen. 

Schließlich lies sie uns auch ein Menü zusammenstellen, für Adelige genauso wie für das "normale" Volk. Sie gab uns Lebensmittel vor, doch wussten wir nicht, ob diese überhaupt damals erhältlich waren. So erhielten wir Einblicke in das gewöhnliche Leben, erfuhren was gegessen und getrunken wurde. 


Jeannette Bauroth im Workshop "Schlecht übersetzt der gut entschieden?"


Im letzten Jahr lies uns Jeannette Bauroth (Eat&Read) an ihrem Beruf als Übersetzerin teilhaben. Der Workshop "Schlecht übersetzt oder gut entschieden?" gab witzige, lächerliche und unterhaltsame Aspekte ihrer Berufung preis. 

Wie viel eigene Deutung verträgt ein Roman? Wird durch Übersetzen der typische Schreibstil einer Autorin verändert? Fragen über Fragen, die Jeannette versuchte zu beantworten, in dem sie gut gelungene aber auch wirklich schlechte Bespiele bei Übersetzungen präsentierte. 

Besonders angetan haben es uns die Sportmetaphern in US Geschichten. Im deutschsprachigen Raum sagt der Ausdruck "First Base oder Second Base" nichts. Für die Amis dagegen ist das eindeutig und klar. Damit geben sie klare Anspielungen auf verschiedene sexuelle Handlungen. 

Besonders Redewendungen müssen richtig übernommen werden. Dabei kann so einiges wirklich und total daneben gehen. 

Leicht 

"An eye for an eye, a tooth for a tooth" - Auge um Auge, Zahn um Zahn
"Break a leg" - Hals- und Beinbruch

Mittel

"No skeleton in the closet" - Kein Skelett im Schrank (geht gar nicht) "Keine Leiche im Keller" 

So ist das mit den Workshops also. Lehrreich, informativ und vor allem unterhaltsam. Natürlich finden auch spezielle Veranstaltungen statt, die genauere Informationen zu den Stufen zur Entstehung eines Buch geben. 

Während der LLC wird es niemals langweilig. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Ich freue mich schon sehr darauf, alt bekannte Gesichter wieder zu sehen und neue Fans kennen zu lernen. Für die Neulinge unter euch, scheut euch nicht Fragen zu stellen. Die Atmosphäre ist freundschaftlich, Energie geladen und erfüllt von Lachen (manchmal auch recht hysterisch!!) aber wir sind unter uns, wir sind alle gleich und erleben gemeinsam ein tolles Wochenende. 

Bisherige Beiträge:
Bücherheike Kann man das lesen?
Bücherwelt auf Samtpfoten Interview mit Sarah Saxx
Bücherfanseite Interview mit Poppy J. Anderson
ParadiseKiss Books Panels auf der LLC
ParadiseKiss Books Interview mit Rose Snow 








Samstag, 20. April 2019

(Rezension) Beck, Lilli - Mehr als Tausend Worte (Anzeige)


Die Reichspogromnacht verändert Alizas Leben völlig. Ihr Großvater wird von der Gestapo aus seinem sicheren Zuhause ins Gefängnis verschleppt. Nach Wochen der Ungewissheit kehrt er nach Hause zurück. Verändert, verängstig und ein gebrochener Mann. 

Auch Alizas Vater erkennt die Zeichen der Zeit. Er drängt seine Tochter zum Aufbruch nach England mit einem Kindertransport, da sie bald zu alt dafür sein wird. Doch Aliza will Deutschland und Berlin nicht verlassen. Nicht nur ihre Familie hält sie hier sondern auch ihre große Liebe Fabian. Ihr Vater setzt sich durch und Aliza muss Abschied nehmen. Fabian und sie schwören sich, einander wiederzusehen. 

Jedoch konnten sie nicht ermessen, welche harten Jahre sie erwarten würden. Der Weltkrieg und die Verfolgung der Juden, damit die Gefahr für Alizas Bruder und Eltern trennen sie viel länger als angenommen. Kann ihre Liebe diese furchtbare Zeit überstehen? 


"Mehr als Tausend Worte" von Lilli Beck

Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 497 Seiten
Erscheinungsdatum: März 2019

Freitag, 19. April 2019

(Rezension) Kenner, J. Year of Passion #10 - 12 (Anzeige)


Um ihre Lieblingsbar vor dem Aus zu retten, erarbeiten drei Freunde einen ausgeklügelten Marketingplan. 

Ein Kalender mit heißen Männern soll an den Mann oder besser an die Frau gebracht werden, um so den Besitzer von "The Fix" finanziell zu unterstützen. 

Deshalb braucht es für jeden Monat ein geeignetes Exemplar Mann. So entstanden zwölf Kurzgeschichten.


"Year of Passion # 7 - 12" von J. Kenner

Verlag: Diana
Seitenanzahl: 448 Seiten
Erscheinungsdatum: April 2019
Reihe: Year of Passion
Teil: 4/4

(Rezension) Kenner, J. - Year of Passion # 7 - 9 (Anzeige)


Um ihre Lieblingsbar vor dem Aus zu retten, erarbeiten drei Freunde einen ausgeklügelten Marketingplan. 

Ein Kalender mit heißen Männern soll an den Mann oder besser an die Frau gebracht werden, um so den Besitzer von "The Fix" finanziell zu unterstützen. 

Deshalb braucht es für jeden Monat ein geeignetes Exemplar Mann. So entstanden zwölf Kurzgeschichten.


"Year of Passion # 7 - 12" von J. Kenner

Verlag: Diana
Seitenanzahl: 432 Seiten
Erscheinungsdatum: April 2019
Reihe: Year of Passion
Teil: 3/4

Montag, 15. April 2019

(Rezension) Foster, Melissa - Die Bradens at Peaceful Harbor #2 Voller Einsatz für die Liebe (Anzeige)



Peaceful Harbor ist ein wundervoller Ort, um sich zu erholen. Diese Entscheidung trifft auch Annalise. Nach einigen furchtbaren Monaten in ihrer Heimatstadt, muss sie ihr Leben neu ordnen. Nachdem sie von einer Anschuldigung eines ihrer Schüler frei gesprochen wurde, hat sie dennoch das Gefühl ständig beobachtet zu werden. Auch ihr Freund wendet ihr den Rücken zu und somit bleibt ihr nur noch die Flucht zu ihrer Freundin Tegan. 

Sie möchte zur Ruhe kommen. Das zufällige Treffen mit Tegans Arzt verwirrt sie zusätzlich. Auch Cole kann sie die Anziehungskraft nicht erklären. Leesa rührt etwas in ihm, das schnell zu sehr viel tieferen Gefühlen führt. 

Cole will die Gelegenheit nützen, um Leesa näher kennenzulernen. Denn er erkennt, das sie sehr zurückhaltend ist und einige Geheimnisse verbirgt. Er drängt sie allerdings nicht, ihm alles zu erzählen und damit gewinnt er langsam ihr Herz und ihr Vertrauen. 



"Die Bradens in Peaceful Harbor #2 Voller Einsatz für die Liebe" von Melissa Foster

Verlag: World Literary Press
Seitenanzahl: 328 Seiten
Erscheinungsdatum: Jänner 2019
Reihe: Die Bradens in Peaceful Harbor
Teil: 2/3 (bisher auf Deutsch)

(Rezension) Buxbaum, Sabine - Rendezvous mit dem Tod (Anzeige)



Nach einem Verkehrsunfall nimmt Lisa aus der Zwischenwelt einen Begleiter mit. Der Tod in Form eines recht attraktiven Mannes begleitet sie fortan, nur kann nur sie ihn sehen. Da sie als Ärztin eigentlich ganz im Hier und Jetzt lebt, beängstigt sie diese Begegnung. 

Seit Jahren lebt sie nur für ihren Beruf. Nach dem Tod ihrer Eltern hat sie auch keinen Kontakt mehr zu ihrer einzigen Tante. Sie ist einsam, schiebt dieses Gefühl jedoch ständig beiseite, um zu funktionieren.

Mit dem einschneidenden Ereignis muss sie sich eine Auszeit nehmen, um die körperlichen Schäden heilen zu lassen. Dabei begleitet sie der Tod und hält ihr einen Spiegel zu ihrer Seele vor, in den sie schon so lange keine Blick mehr geworfen hat. 


"Rendezvous mit dem Tod" von Sabine Buxbaum


Verlag: Bod
Seitenanzahl: 200 Seiten
Erscheinungsdatum: Oktober 2018

(Rezension) Stephens, S. C. - Perfect Rush #3 Wahre Liebe (Anzeige)


ACHTUNG, da es sich um eine 3teilige Reihe handelt, kann es hier Spoiler zu den Vorgängerbänden geben!


Kenzie Cox scheint all ihre Träume verwirklicht zu haben. Sie baut den Rennstall ihres Vaters mit Hilfe Haydens und der ganzen Familie wieder auf. Harte Arbeit scheut sie nicht und sie erkennt, dass sie die Belastung gar nie richtig wahr genommen hat, damals bei ihrem Vater.

Mit Hayden gab es lange und heftige Aussprachen, aber am Ende finden sie einen Weg, den sie gemeinsam beschreiten möchten. Dennoch nähern sie sich nur langsam wieder an. Die zarten Bande, sollen zu starken Seilen wachsen können, damit Vertrauen und Liebe für immer halten.

Dabei stehen beide ihrer Freundin Nikki während ihrer Schwangerschaft bei. Denn sie weiß nicht, wie sie dem Vater ihres Kindes, nun gegenüber treten soll. Eine jahrelange Freundschaft aufs Spiel setzen, um einer ungewissen Liebe zu folgen?


"Perfect Rush Wahre Liebe" von S. C. Stephens



Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 352 Seiten
Erscheinungsdatum: März 2019
Reihe: Rush
Teil: 3/3


Dienstag, 9. April 2019

Gemeinsam Lesen #164







     gefunden bei Schlunzen-Bücher







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Gestern wollte ich noch ein neues Buch beginnen, aber der Schlaf hat mich übermannt und deshalb beginne ich heute mit "Rendezvous mit dem Tod" von Sabine Buxbaum. 



"Rendezvous mit dem Tod" von Sabine Buxbaum

Klappentext:
Lisa wird vor dem Krankenhaus, in dem sie als Onkologin arbeitet, von einem Rettungswagen erfasst. Sie überlebt mit leichten Verletzungen. Aber aus dem kritischen Zustand, als sie dem Tode nahe war, bringt sie einen Gast mit: den Tod selbst. In der kurzen Zeit des Unfalls, als sie bewusstlos war, ist er in ihr Unbewusstsein getreten und sie hat ihn mit in die Realität gebracht. Der Tod will aber Lisa gar nicht mitnehmen, sondern ihr helfen. Denn Lisa ist mit ihrem Gefühlsleben alles andere als glücklich, nicht nur was ihre familiäre Geschichte betrifft, genauer den frühen Tod ihrer Eltern, sondern auch, was die Männerwelt anbelangt. Daher bleibt es nicht ohne Folgen, dass der Tod entgegen aller Klischeevorstellungen ein zwar in Schwarz gekleideter, aber überaus attraktiver Mann ist ...