Social Media

Sonntag, 9. Juni 2019

(Rezension) Balson, Ronald H. - Catherine Lockhart und Liam Taggart #1 Hannah und ihre Brüder (Anzeige)


Chicago 2004: Während einer Veranstaltung bedroht Ben Solomon mit einer ungeladenen Pistole einen angesehenen jüdischen Mitbürger der Stadt. Elliot Rosenzweig Förderer der Schönen Künste, großzügiger Unterstützer diverser sozialen Programme und persönlicher Freund des Bürgermeisters. 


Ben glaubt in Elliot einen ehemaligen "Freund" erkannt zu haben. Er soll Otto Piontek sein, ein Deutscher, der einige Jahre in Bens jüdischer Familie lebte. Als Deutschland Polen eroberte, schloss Otto sich der SS an und dabei eignete er sich widerrechtlich jüdisches Eigentum an. 


Nun setzt Ben alles daran, Otto vor Gericht zu zerren. Dabei sollen ihm Catherine Lockhart und Liam Taggart helfen. Sie müssen Beweise finden, dass Elliot Otto ist, um ein Gerichtsverfahren beginnen zu können.


"Hannah und ihre Brüder" von Ronald H. Balson

Verlag: Aufbau Taschenbuch
Seitenanzahl: 498 Seiten
Reihe: Catherine Lockhart und Liam Taggart 
Teil: 1/2 (auf Deutsch) 1/5 (auf Englisch)

Wie hat es mir gefallen?


Als ich gesehen habe, dass von Ronald H. Balson ein weiteres Buch auf Deutsch erscheint, wollte ich es unbedingt lesen. Sein Werk "Karolinas Töchter" war eines meiner Jahreshighlights 2018, denn es hat mich unheimlich berührt und die Geschichte bleibt mir sicherlich noch sehr lange im Gedächtnis. 

Kurzer Hinweis: dieses Buch ist eigentlich das erste in der Catherine Lockhart und Liam Taggart Reihe. Es gibt eine kleine (wirklich kleine) Hintergrundstory, die hier beginnt und in "Karolinas Töchter" weiter erzählt wird. 

Diese Geschichte unterscheidet sich wesentlich von "Karolinas Töchter". Wieder wird das Buch aus zwei abwechselnden Perspektiven erzählt. Die Rückblenden ins Polen des Zweiten Weltkriegs sind erschütternd, schockierend und ungemein ergreifend. In der Gegenwart liegt das Hauptaugenmerk auf einem möglichen Gerichtsverfahren und der Erbringung von Beweisen. Ben bringt seine Vergangenheit schonungslos ans Licht. Schmerzliche Erinnerungen an seine Eltern, Verwandte und Freunde und glasklare an seine Peiniger. Dennoch war sein Leben glücklich und geprägt von einer liebevollen Ehe. 

Bens Erzählungen und Liams Nachforschungen stehen einer unsicheren Catherine entgegen. Oft sehen wir in Gerichts- bzw. Anwaltsromanen eine/n strahlende/n Helden/in. Catherine zweifelt stark. Zuerst am Fall, an ihrer Berufswahl, an ihrer Anstellung bei einer gut gehenden Anwaltskanzlei und vor allem an sich. Ihre Entwicklung erstaunte mich sehr und ist sicherlich noch nicht am Ende angekommen.

Die wichtigste Frage, die ich mir während der Lektüre selbst bestellt habe, war: "Wie lange darf Strafe für eine Schuld eingefordert werden?" 

Diese Thematik begleitet mich seit jeher. Moral und Ethik spielen für mich dabei eine große Rolle und dennoch gehen manchmal Verstand und Herz nicht Seite an Seite, sondern ziehen in zwei völlig unterschiedliche Richtungen. 

Ich gebe zu, dass mir persönlich "Karolinas Töchter" besser gefallen hat. Die Geschichte rund um diese zwei Mädchen war herzerweichend. "Hannah und ihre Brüder" setzt an einer völlig anderen Stelle an, die die Geschichte nüchterner erzählt.



Über den Autor:

Ronald H. Balson  ist Rechtsanwalt und seine Fälle führten ihn um die ganze Welt, unter anderem nach Polen. Die Geschichte des Landes im Zweiten Weltkrieg inspirierte ihn zu diesen Romanen, die Weltbestseller wurden. Heute lebt und schreibt Ronald H. Balson in Chicago. (Quelle: Verlagshomepage)

Weitere Bücher des Autors: 



Werbung

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


Verlag: Aufbau Taschenbuch Verlag

Ich bedanke mich beim Verlag, der mir auf meinen Wunsch hin ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Dies hat meine Meinung jedoch in keinster Weise beeinflusst.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.