Social Media

Samstag, 11. Mai 2019

(Rezension) Birbaek, Michel - Beziehungswaise


Als Tess ein Jobangebot nach China erhält, ist es für Lasse an der Zeit über ihre sieben jährige Beziehung und seine eigene Karriere nachzudenken. Er fühlt sich als Tess Partner unheimlich wohl, aber dass sie seit über zwei Jahren keinen Sex hatten, verunsichert ihn sehr. 

Seine Leidenschaft als Comedian bringt auch nicht mehr so viel ein, wie einige Jahre zuvor. Sechs Monate im Jahr für Senioren auf einem Kreuzfahrtschiff sein Geld zu verdienen, stellt ihn auch nicht zufrieden. Eine Einladung zu einem Casting für eine TV Show kommt da gerade recht, auch wenn Lasse nicht wirklich von seinen Qualitäten überzeugt ist. 

Könnte dieser Scheideweg aber auch als Chance für einen Neuanfang stehen? Als ihn ein dringender Anruf seiner Schwester erreicht, lässt er seine Sorgen in Köln zurück, um sich voll und ganz auf seine Familie in Dänemark zu konzentrieren. Dabei schüttelt Lasse seine Probleme nicht ab, sondern muss sich ihnen Schritt für Schritt nähern, um sie zu lösen.


"Beziehungswaise" von Michel Birbaek

Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 560 Seiten
Erscheinungsdatum: 2007 (neue Auflage 2018)

Dienstag, 7. Mai 2019

Gemeinsam Lesen #165







     Gefunden bei Schlunzen-Bücher







Nach einigen Wochen Pause möchte ich endlich wieder regelmäßig an der Aktion teilnehmen, weil ich sie unheimlich gerne mag und dadurch meine Wunschliste immer länger wird. 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Im Moment lese ich auf meinem Reader von Piper Rayne "Love and Order #2 The One Right Man". Ich bin Seite 55 von 304.


"Love and Order #2 The One Right Man" von Piper Rayne

Klappentext: 
Der perfekte Mann ist der Mann, der mir das Herz gebrochen hat? Danke, aber nein danke!

Ich hätte gerne einen netten, zuverlässigen, respektablen Mann. Aber nett, zuverlässig und respektabel ist total L-A-N-G-W-E-I-L-I-G. Mir ist klar, ich stehe auf Bad Boys. Ich habe die anderen Geschmacksrichtungen versucht, aber es gibt nichts Besseres als einen Mann, der sich nimmt, was er will, ohne sich dafür zu entschuldigen. Als ob mein Liebesleben nicht schon dramatisch genug wäre, steht plötzlich Dean Bennett wieder vor mir und glaubt, er könne mich mit seinem Charme zurückgewinnen. Er mag sich äußerlich verändert haben, aber unter seinem teuren Anzug ist er immer noch derselbe dreiste, arrogante, wichtigtuerische Kerl, der sich nur um sich selbst schert. Aber ich bin nicht mehr das naive Mädchen von früher. Deshalb ignoriere ich die Tatsache, dass sein Blick meine Knie weich werden lässt. 

Das Problem? Er ist nicht nur ein Exfreund, er ist mein Exmann.