Social Media

Dienstag, 27. August 2019

Gemeinsam Lesen #167






   gefunden bei Schlunzen-Bücher







1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ein Buch aus meinem SuB ist es am Wochenende geworden. 

Ein Thriller von Max Bentow "Der Federmann". Da ich das Buch leider nicht zur Hand habe, weiß ich nicht ganz genau auf welcher Seite ich bin, aber ein bisschen über 100 Seiten. dürften es schon sein.

"Der Federmann" von Max Bentow

Klappentext:
Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines Mordes gerufen wird, erwartet ihn eine grausame Inszenierung: Der jungen Frau wurden die Haare abgeschnitten, ein zerfetzter Vogel ist auf ihrem Körper platziert. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während sie die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord: Wieder hatte das Opfer lange blonde Haare, und wieder hinterlässt der Federmann einen makabren Gruß in Gestalt eines toten Vogels. Unterstützt von der Psychologin Jana Michels macht sich Trojan an die Lösung des Falls – und befindet sich unvermittelt auf einer Reise in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.

Montag, 26. August 2019

Montagsfrage #139







Gefunden bei Lauter&Leise










Welche Beiträge verfasst ihr selbst am liebsten?


Nach etlichen Wochen der Abwesenheit schließe ich mich der Montagsfrage wieder an. 

Eigentlich schreibe ich sehr gerne Rezensionen. Ich liebe es anderen Bücher zu empfehlen. Nun kommt das große ABER:

Meinen Beiträgen fehlt es an dem richtigen Pepp. Irgendwie verlässt mich meine Inspiration und Ausdrucksweise, um das Buch so zu beschreiben, wie ich es empfunden habe. Das macht mich wahnsinnig. Ich finde scheinbar nicht die richtigen Worte, um mich richtig auszudrücken. 

Da ich eine echte Quasseltante bin, sollte ich meine Rezensionen einfach nur mehr per Video machen und auf YouTube einstellen. 



Sonntag, 25. August 2019

(Rezension) Elsberg, Marc - Black Out Morgen ist es zu spät



Was in Italien und Schweden beginnt, dehnt sich über ganz Europa aus. Das Stromnetz fällt in immer mehr Staaten aus. Nicht nur für einige Minuten sondern für Stunden und schließlich sogar einen ganzen Tag.

Regierungen, europäische Behörden und die Netzbetreiber arbeiten eifrig daran, diese Situation endlich in den Griff zu bekommen. Jedem Hinweis muss nachgegangen werden, um herauszufinden, warum der Strom ausgefallen ist. 

Anfangs reagiert die Bevölkerung noch hilfsbereit, aber je länger die Grundversorgung unterbrochen ist, desto mehr Menschen, wollen wissen, wie es weitergehen soll und wann der Strom wieder fließen wird. 

Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Nicht nur um den Ärger der Menschen zu beschwichtigen sondern vor allem, um die Atomkraftwerke mit den notwendigen Mitteln zu versorgen, um große Unglücke abzuwenden.


"Black Out Morgen ist es zu spät" von Marc Elsberg

Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 816 Seiten
Erscheinungsdatum: März 2012