Social Media

Mittwoch, 4. September 2019

(Rezension) Moyes, Jojo - Lou #3 Mein Herz in zwei Welten


In New York angekommen, findet sich Lou in einer völlig neuen Welt wieder. Als Assistentin von Agnes Gopnik, die einen sehr vermögenden Mann geheiratet hat, erhält sie einen tiefen Einblick in das Leben der Schönen und Reichen. 

Mühsam versucht sie in New York Fuß zu fassen, versucht Agnes nicht nur eine gute Assistentin zu sein, sondern fast schon eine Freundin. Sie teilt ihre Geheimnisse, steht ihr in schweren Situationen vorbehaltlos bei.

Für Sam schlägt ihr Herz, der tausende Meilen weit weg wohnt und nur selten ins Flugzeug steigen kann, um Lou zu besuchen. An einem dieser seltenen Wochenende schnappt Sam einen hartnäckigen Magenvirus auf. Somit fällt das romantische Stelldichein völlig ins Wasser. Der erste Riss in ihrer noch neuen zarten Beziehung, der sich über die Wochen vergrößert.

Lous vermeindliche Freundin Agnes zieht sie in ein fatales Lügengeflecht und schießlich büßt Lou alleine für eine Tat, die sie gar nicht begangen hat. Sie verliert ihre Anstellung, ihre Unterkunft und steht schon knapp vor der Obdachloskeit, als eine kleine, scheinbar unfreundliche Nachbarin sich als Retterin in der Not herausstellt, die Lou aber dringend braucht und diese nutzt ihre Chance.



"Mein Herz in zwei Welten" von Jojo Moyes


Verlag: Wunderlich
Seitenanzahl: 592 Seiten
Erscheinungsdatum: Januar 2018